Darf mir mein Chef RedBull verbieten?

11 Antworten

RB ist wegen seines hohen Gehalts an Koffein und Taurin tatsächlich gesundheitsschädlicher als Kaffee oder Cola, sofern die in vernünftigen Maßen konsumiert werden (obwohl es auch da bekanntlich totale Junkies gibt). Und da die Wirkung einigen Zeit anhält, könnten Deine Schlafstörungen tatsächlich daher kommen, trink also lieber was anderes und bekämpf Deine Müdigkeitsanfälle tagsüber mit Aktivität, etwa einer Runde um oder durchs Haus, das hilft dann auch des Nachts besser zu schlafen.

P.S. Dein Chef hat schon recht, wenn er diesen Teufelskreis Müdigkeit tagsüber - RB - Schlaflosigkeit nachts - Müdigkeit tagsüber - RB - Schlaflosigkeit nachts etc. durch das Verbot unterbinden will, nur hätte er es besser begründen sollen. Typisch Chef-Denke halt.

0

Das darf er nicht. Ist Einschränkung der persönlichen Freiheit. Du bist Erwachsen. Wenn du Alkohol trinken würdest kann er es verbieten. Aber alkoholfreie Getränke nicht. Kaffee und Cola verbietet er nicht. Das wiederspricht sich. Ist ein völliger Unsinn.

Vielen Dank für all die schnellen Antworten. Aber einige haben geschrieben dass er es darf und andere haben geschrieben dass er es nicht darf. Die vermutlich beste lösung wäre einfach nichtmehr nachragen und kein redbull mehr triken. allerdings will ich auch irgendwo meine Rechte als azubi wahrnehmen und will mir nicht verbieten lassen soetwas zu trinken. Also was kann ich jetzt machen? Soll ich es drauf ankommen lassen oder was meint ihr?

Was möchtest Du wissen?