darf mir die Krankenkasse eine Genesung an einem andren Ort verweigern?

5 Antworten

Der MKK prüft unter Berücksichtigung des ärztlichen Attestes, ob die Reise die Genesung behindert. Eine lange Fahrt mit dem PKW nach einer Knieoperation kann dieses belasten und die Heilung verzögern- dann kann der MDK ablehnen- fahren sie dann trotzdem und die Kasse bekommt es mit, ruht der Anspruch auf Krankengeld für diesen Zeitraum.

ich bekomme von der KK Krankengeld

da du Krankengeld beziehst, musst du die Kasse um Erlaubnis bitten. notfalls einen Nachweis vom Arzt einreichen, der eine Reise nicht als genesungsgefährdend ansieht. die Kasse hätte die Möglichkeit sich dagegen auszusprechen. ist aber bei einer Reise innerhalb Deutschland eigentlich problemlos möglich. wo solls denn hingehen? was für eine Art Urlaub ist es?

1

einfach mal raus nach 6monaten andere luft schnuppern ,an die Ostsee .die KK lässt das jetzt prüfen durch den M. Dienst

0

ich bekomme von der KK Krankengeld und ich möchte für eine 1 Woche wegfahren ,mein Arzt und Arbeitgeber haben nichts dagegen ,ich hatte im Feb. eine Knie OP und bin auf dem Weg der Besserung .Darf mir die KK die Fahrt verweigern ?

Für Reisen im Inland brauchen Patienten keine Genehmigung von ihrer Krankenversicherung, um weiterhin Krankengeld zu beziehen.

http://www.focus.de/finanzen/karriere/versicherungen-krankengeld-gibt-es-auch-waehrend-auslandsreisen_aid_1002166.html

Du solltest nur jemanden haben der täglich nach der Post schaut, damit Du z.B. keine Einladung zum MDK verpasst.

MfG

Johnny

krakengeld arbeitslosengeld 1 alg1 aussteuern ausgessteuert hilfe krankenkasse kk afa

hallo forum mitglieder

ich habe folgendes problem.

nachdem ich 18 jahre gearbeitet habe , wurde mir zum 30.04.2013 gekündigt.

danach habe ich ca.für 6 monate alg1 bezogen.

jetzt bin ich seit november 2013 krank. beziehe krankengeld.

nun schreibt mir die kk , das mein anspruch auf krankengeld märz 2014 endet. weil man wegen eien krankheit maximal. 75 wochen krankengeld erhalten kann.

da ich 1 jahr vor ende meine arbeitsverhältnises krankengeld bezogen habe und auch seit november 2013 krankengeld beziehe, kann ich mir schon vorstellen das diese 75 aufgebraucht sind.

die genaue zeitberechnung der kk verstehe ich selber nicht ganz. aber unterm strich müsste das passen.

so meien frage.

wenn ich jetzt von der kk ausgesteuert werde , habe ich dann noch mein restanspruch von alg1 ?? ich habe ja nur 6 monate alg1 bezogen. mein anspruch war ja aber 12 monate. ist diese anspruch noch da?

was muss ich denn jetzt beachten das mir keine nachteile entstehen.

...zur Frage

Was muss ich beachten wenn ich von der Krankenkasse Krankengeld beziehe und in Urlaub fahren möchte?

Ich bin seit sechs Monaten krank geschrieben wegen einer Verletzung am Knie . Beziehe also Krankengeld von der Krankenkasse . Ich möchte eine länger geplante Urlaubsreise ins Ausland antreten . Was muss ich beachten?

...zur Frage

Es geht um die Stellung eines Rehaantrags nach § 51 SGB V.Ist ein Verfahren was sich auf ein Gutachten bezieht was es nicht gibt ungültig?

Es geht um folgendes.Am 24.08.2015 erhielt ich ein Schreiben von der Krankenkasse wo mir mitgeteilt wurde, das man nach einem Ihr vorliegenden Gutachten vom MDK vorhat, mich nach § 51 SGB V auffzufordern einen Rehaantrag zu stellen.Ich soll mich bis zum 11.09.2015 dazu äußern.Da ich ein Recht auf Akteneinsicht habe, stellte ich am 11.09.2015 einen Antrag auf Akteneinsicht.Dann bat ich die KK um eine Verlängerung der Anhörung, bis ich Akteneinsicht hatte.Wurde mir auch gewährt.Erhielt aber am 01.10.2015 die Aufforderung nach § 51 SGB V innerhalb einer Frist von 10 Wochen den Antrag zu stellen.Hatte aber noch keine Akteneinsicht und konnte mich deßhalb auch nicht dazu äußern.Sprach dann am 06.10.2015 bei der Krankenkasse vor.Die Antwort war der Antrag auf Akteneinsicht ist nicht auffindbar.Sagte habe ne Bestätigung über den Eingang und reiche es am 07.10.2015 nach.Am 07.10.2015 war dann mein Antrag auf einmal da.Ich bekam auch meine Akte.Das Schreiben vom 01.10.2015 wurde für nichtig erklärt, da ich zu bis zu diesem Zeitpunkt keine Akteneinsicht hatte. Nun kommt der Hammer.Das Gutachten worauf sich die KK am 24.08.2015 bezieht wurde erst am 18.09.2015 erstellt.Also hat man nach meinem Antrag auf Akteneinsicht schnell ein Gutachten verfaßt.Ist mir durch Zufall aufgefallen.Wer denkt schon an so etwas.Das Verfahren dürfte ja nun nichtig sein.Aber darf man dieses, man kann sagen illegale Gutachten auch für ein neues Verfahren nehmen?Oder muß man ein neues erstellen?Kann ich Strafanzeige stellen?

...zur Frage

Kann die Krankenkasse Krankengeld trotz AU verweigern?

Mein Bruder war im KG-Bezug und musste auf Veranlassung des Rententrägers eine Reha in einer Kurklinik machen. Nach der Kur hat ihn sein Hausarzt aufgrund seiner AU weiterhin krank geschrieben. Die KK verweigert die Zahlung mit der Begründung, das der MD nach Aktenlage des Entlasungsberichts der Reha-Klinik keine AU anerkennt. Wie ist die Rechtslage?. Kann die KK formaljuristisch die KG-Zahlung verweigern oder ist die Ablehnung rechtswidrig, da die Bescheinigung des Facharztes eine Arbeitsunfähig- keit attestiert.?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?