Darf mir das Jobcenter eine sozialversischerungspflichtige praxisintegrierte Teilzeitausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin verweigern?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, das Jobcenter kann das nicht verweigern - Du benötigst sowieso auch nicht deren Zustimmung.

Sie haben Dich dabei sogar zu unterstützen, daß Du die Ausbildungsstelle antreten kannst (z. B. ggf. Fahrkostenzuschuß zum Antritt der Ausbildungsstelle und Leistung bis zum Zufluß der ersten Vergütung - als Darlehen im ersten Monat, wenn die Ausbildungsvergütung am Monatsende zufließt).

Dazu kommt, daß Du ja selbst wieder zu Deinem Lebensunterhalt beiträgst und dadurch die Sozialleistung ganz wegfällt oder vermindert wird.

Du hast sogar Deine Pflicht erfüllt, den Leistungsbezug zu beenden oder zu vermindern - daher ist das lobenswert und das ist ja auch das angestrebte Ziel - ob das eine Ausbildung oder eine andere Tätigkeit ist, ist ohne Belang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carlystern
28.01.2016, 22:31

Die Sozialleistung fällt dann ganz weg, da ich 500Euro über meinem Bedarf bin. Wohne während der Ausbildung noch bei meinen Eltern gebe denen halt ein wenig Kostgeld ab. Bezahle aber keine Miete. Daher die 500Euro.

0

Ich würde sagen, das Amt wäre schön blöd, wenn sie das verweigern würden, immerhin könntest Du so wieder selbst für deinen Lebensunterhalt aufkommen. Aber da wurde ja schon so manche schwachsinnige Entscheidung getroffen.

Was machst du denn für eine Ausbildung wenn ich fragen darf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carlystern
28.01.2016, 22:27

Wem sagste das. Doch lass ich mir nix reinreden. Bin ein eigenständiger Mensch und machen was ich will. Sollte man jedenfalls annehmen. Praxisintegrierte Teilzeitausbildung zur Staatlich anerkannten Erzieherin

0

Verweigern kann Dir höchstens der Ausbilder einen Ausbildungsplatz. Aber wenn Du den schon sicher hast ist das ja kein Problem.

Sollte das Jobcenter rumzicken mach denen mal klar, daß die Bildzeitung (und andere Topmedien auch) sich sicher über die Meldung freuen wird, daß das JC Arbeitslosen den Ausstieg aus ihrer Notlage verweigert. ;)

warehouse14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carlystern
29.01.2016, 10:56

Das ist ja mal eine super Idee! Danke!

0

Es kommt darauf an ob das Jobcenter diese Ausbildung als notwendig ansieht oder nicht !

Denn wenn du schon eine abgeschlossene Berufsausbildung hast und darin auch arbeiten könntest,dann wird dir die Zustimmung sicher nicht gegeben.

Aber das kann dir bei diesem Verdienst doch dann egal sein,damit kannst du deinen Lebensunterhalt selber bestreiten und bist nicht auf die Zusicherung vom Jobcenter angewiesen.

Ich würde mir dann jetzt schon mal etwas Geld beiseite legen,dass du dann zumindest den ersten Monat bis zu deiner ersten Vergütung überbrücken kannst,sollte das Jobcenter dann ab Beginn der Ausbildung die Zahlung einstellen.

Oder du teilst es ihnen so mit,dass sie dir noch einmal Leistungen für den Monat zahlen,in dem du deine Ausbildung beginnst,also das die Leistung dann schon angewiesen wurde und nicht mehr gestoppt werden kann.

Es kommt dann zwar eine Rückforderung auf dich zu,weil du dann ab Beginn der Ausbildung keinen Anspruch mehr hast,aber das kannst du dann auf Antrag ggf. in Raten zurück zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carlystern
29.01.2016, 09:52

Mir doch egal ob sie das für notwendig ansehen oder nicht. Es geht hier um mich und um  keinen anderen. Desweiteren brauche ich von den Ars... keine Zustimmung.

0

Sie dürfen nicht und vorallem sie können nicht, da du dann ja keine Leistungen mehr beanspruchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carlystern
29.01.2016, 09:47

Danke!

0

Darf mir das Jobcenter eine sozialversischerungspflichtige praxisintegrierte Teilzeitausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin verweigern?

Es besteht kein Anspruch auf Weiterbildung.

Verdienst mind.1250Euro. Dauer 3Jahre. Da sozialversischerungspflichtig bin ich dann nicht mehr arbeitslos und es werden auch keine Bildungsgutscheine akzeptiert. 

Das verstehe ich jetzt nicht so ganz. Normalerweise bekommt man entweder einen Bildungsgutschein und erhält weiter die bisherigen Leistungen.

Wenn es eine sozialversicherungspflichtige Ausbildung mit 1250 € Verdienst ist, wieso sollte man da noch abhängig sein vom Jobcenter, oder hast Du Kinder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carlystern
28.01.2016, 22:34

Nein habe keine Kinder. Zur Zeit bekomme ich nur Hartz4. Doch mit der sozialversischerungspflichtigen Ausbildung falle ich komplett raus und bin nicht mehr leistungsberechtigt. Daher auch kein Bildungsgutschein.

0

Ich glaube nicht.Die sollten doch froh und stolz sein,das du,dann, dein Lebensunterhalt selbst finanzieren kannst.Lg Mokoo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carlystern
28.01.2016, 22:24

Danke für deine Antwort! Meine halt nur weil ich mir das selber gesucht habe. Weil manchmal hab ich das Gefühl die wollen Vermitteln und vermitteln,aufgrund von Provisionen.

0

Was möchtest Du wissen?