darf mir auto weggenommen werden wenn nur noch 500 euro fehlen?

6 Antworten

Eine wichtige Frage: Welche "Geldeintreiber" sind das? Ein offiziell registriertes Inkasso? Was für Gebühren wollen die haben? Was für Drohungen sprechen sie aus? Hast du irgendetwas unterschrieben?

Grundsätzlich gehört das Fahrzeug solange, bis es endgültig bezahlt ist, nicht dir (Eigentumsvorbehalt). Wegnehmen darf es dir trotzdem ausschließlich ein Gericht bzw. ein Gerichtsvollzieher. Inkassos dürfen absolut gar nichts. Sieh zu, dass dein Auto nicht greifbar ist, beispielsweise in einer verschlossenen Garage.

Bevor das Inkasso irgendeine handhabe hätte, bräuchte es einen Titel. Den bekommt es nicht so schnell bzw. du hast hoffentlich bis dahin alles bezahlt.

Und wenn man mal genau hinschaut, kann man der Erfahrung nach einige hundert Euro an absoluten Unfugsgebühren einsparen. Vielleicht fehlt also gar nicht mehr so viel oder du hast längst abbezahlt und das Inkasso versucht nur noch rechtswidrig mehr Geld aus dir herauszupressen.

Wusste deine Bank von deiner Arbeitslosigkeit, beispielsweise weil das Gehalt plötzlich fehlte und stattdessen Geld vom Amt kam?

Hört sich irgendwie nicht gut an ,wenn du doch nun schon einen Grossteil bezahlt hast und du nächsten Monat den Rest bezahlen kannst,sollte das eigentlich gehen,aber du hast wohl zu spät reagiert,nochmals sprechen mit den Leuten.

Rechtlich gesehen ist das erlaubt. Du hast einen Kredit aufgenommen und bereiterklärt die fälligen Raten auch immer sofort zu überweisen. Passiert das nicht, können sie dir das Fahrzeug pfänden.

Während deiner Arbeitslosenzeit hättest du sofort der Bank bzw. deinem Kreditinstitut mitteilen müssen, dass du zahlungsunfähig bist.


Pfänden darf ausschließlich der Gerichtsvollzieher. Keine Geldeintreiber.

Bis es soweit ist, hat er vermutlich den Rest zusammen.

0

Was möchtest Du wissen?