darf Miete für Carportstellplatz rückwirkend in Rechnung gestellt werden?

7 Antworten

Ich interpretiere das so, dass die VM erst ab dem 01.01.13 Miete für den Carport haben möchte, bis die Wohnung neu vermietet ist. Rückwirkend verlangt sie keine Miete, darf sie auch nicht, da der Carport mit der Mietzahlung des Vormieters bis 31.12.12 bereits abgegolten ist.

Das ist ein Angebot. Im Moment läuft ja noch der Vertrag des bisherigen Mieters - wenn der einverstanden ist, kannst ihr bis Ende des Jahres dort parken. Doppelte mIter kann die Vermieterin natürlich nicht verlangen. Aber ab. 1 Januar ist das wieder der Stellplatz der Vermieterin - sie kann dich da parken lassen oder nicht, gegen Geld oder umsonst, das ist allein Sache der Vermieterin.

Wenn es weder einen mündlichen noch einen schriftlichen Mietvertrag über den Carportstellplatz gibt - brauchst du auch keine Miete dafür zahlen - dann hast du Glück gehabt, weil sie hätte dich auch abschleppen lassen können.

Wenn du aber weiterhin das Auto dahinstellst, dann kann sie Miete verlangen, da sie dir die Konditionen genannt hat und damit, dass du das Auto dann weiter dahin stellst, wäre dann ein Mietvertrag begründet.

Brauche ich für den Bau eines Carports eine Baugenehmigung?

Im Zuge unseres Gartenumbaus möchte ich einen Carport aus Holz bauen. Muss ich dies melden?

...zur Frage

rückwirkend krankschreiben, übers wochenende einschließlich freitag?

also ich habe jetzt schon ne weile im internet geschaut aber keine spezifische antwort gefunden:

ich habe mich freitag krankgemeldet. am freitag konnte ich aber nicht zum arzt gehen. nun will ich am montag zum arzt gehen. kann er mich für einschließlich freitag krankschreiben? es heißt ja drei tage rückwirkend...

mfg, alex

...zur Frage

Mitte des Monats ausgezogen. Darf die Vermieterin die volle Miete Behalten?

Hallo zusammen

Wir sind mitte des Monats Ausgezogen auf wünsch des Nachmieters und Vermieters nun ist die Frage können wir die halbe Miete zurück verlangen ?

...zur Frage

Hartz4 mein freund ist aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen zahlt die bagis die Miete weiter

Hallo:) Und zwar ist mein freund plötzlich ausgezogen und wir beiden Leben von hartz4 jetzt steh ich mit allen alleine da und wollte fragen ob die bagis mir und mein Kind die Miete bezahlt bis ich eine kleinere Wohnung gefunden haben?

...zur Frage

Wie zahl ich die Miete?

Hallo,

Bin am 15. In meine neue Wohnung eingezogen, habe die erste Miete allersings nicht. Ich habe meine Vermieterin seitdem nicht mehr gesehen. Habe ihr aber dummerweise geschrieben, dass ich die Miete überwiesen habe, um mir noch etwas Zeit zu verschaffen.

Was sage ich meiner Vermieterin für die Verzögerung, um evtl. nächsten Monat doppelt Miete zahlen kann?

...zur Frage

Vermieterin verlangt Miete obwohl kein Mietvertrag besteht, ist dies Zulässig?

Hallo, ich habe ein Problem.Ich bin im Oktober umgezogen in ein Zimmer, dafür hatte ich mit der Vermieterin ein Mietvertrag für einen Monat ausgemacht, nach diesem Monat bin ich in ein (selbe Wohnung - ist ne WG) kleineres Zimmer gezogen, das habe ich mit ihr abgesprochen, aber leider nicht schriftlich festgehalten.Gegen Mitte des Monats wollte ich mir ihr einen neuen Mietvertrag für das kleinere Zimmer aufsetzen, doch sie sagt das sie kein Mietvertrag mit mir mehr möchte.Eine Woche später sagt sie mir das sie mein Zimmer zum 10.12 vermietet hat.Nun habe ich eine neue Wohnung gefunden und werde jetzt zum 3.12 ausziehen, aber sie will von mir Miete haben bis 10.12. Als erstes habe ich darauf hingewiesen das wir als wir uns einig über das Mietobjekt, das besagte kleinere Zimmer und die Miete einig waren einen gültigen mündlichen Mietvertrag geschlossen haben und dieser auch von ihrere seite Schriftlich zu kündigen ist.Sie bestreitet das wir einen Mietvertrag geschlossen haben, sagte jetzt aber das sie für Dezember bis zum 10.12 Miete haben will.Meine Frage ist nun, kann sie überhaupt für November und Dezember Miete verlangen, denn das würde für mich ja bedeuten das sie doch zustimmt einen Mietvertrag zu haben und als soches müsste ich doch recht haben sie auf Schadenersatz zu verklagen, da sie mich nicht richtig gekündigt hat aber das Zimmer weitervermietet.Oder kann ich drauf verzichten da überhaupt noch mit ihr zu Reden, da sie keine Rechtsgrundlage für ihr handeln hat?(für November wo ich ja hier auch war werde ich ihr Miete geben) Denn ich habe in der zwischenzeit mir eine neue Wohnung gesucht und werde deshalb am 3.12 ausgezogen sein.Da sie mich einfach "rausgewofen" hat zum 10.12 werde ich von mir aus früher gehen, aber sehe nicht ein noch Miete für Dezember zu zahlen.Sollte sie doch verlange Miete zu bekommen hätte ich doch den Beweiß das wir einen Mietvertrag(wenn auch mündlich) geschlossen haben und sie diesen nicht formgerecht gekündigt hat? Ich hoffe auf eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?