Darf mich meine Mutter einfach so rauswerfen wenn ich 18 bin und keine andere Unterkunft habe?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nein, das kann sie nicht. Wenn Du noch Schüler bist und in finanzieller Abhängigkeit von ihr lebst, schon mal gar nicht. Die Fürsorgepflicht von Eltern hört nicht auf, nur weil jemand 18 Jahre alt ist. Solltest Du momentan vor der Tür sitzen und sie lässt Dich nicht rein, wende Dich an die nächste Polizeidienststelle. So einfach geht das nicht, dass man jemanden einfach vor die Tür setzen kann und er sich womöglich einen Platz unter den Brücken suchen soll. lg Lilo

grundsätzlich muss Dich Deine Mutter nicht in ihrer Wohnung wohnen lassen, wenn Du volljährig bist.

ABER: bis zum Ende Deiner Erstausbildung sind Deine Eltern (beide!) unterhaltspflichtig für Dich.

Daher kommt es ganz darauf an, was Du zur Zeit machst. Solltest Du Schüler / Student / Auszubildender sein, kann sie Dich zwar vor die Tür setzen, aber Du könntest Deinen Unterhaltsanspruch geltend machen. Je nachdem wie Deine finanzielle Lage aussieht.

Solltest Du nichts machen oder einen Job ausüben, müsste man im Einzelfall klären, ob ein Anspruch auf Unterhalt besteht oder nicht.

Hängt es vielleicht damit zusammen, dass du deine Ausbildung hinschmeißen willst und sie der Meinung ist, dass das falsch ist? Du keinen guten Schulabschluß (so schreibst du es jedenfalls in einer anderen Frage) - wenn du jetzt die Ausbildung beendest, was willst du dann machen? Deine Mutter muß dich nicht weiter finanzieren, wenn du nicht mit deinen 18 Jahren selbst  zu deinem Unterhalt beiträgst - indem du z.B. eine Ausbildung machst, AzuBi-Gehalt bekommst und nach Abschluß der Lehre, deinen Unterhalt selbst verdienen kannst.

ja, wenn Du nur rumgammelst oder extrem die Ruhe im Haus störst..wenn Du aber noch zur Schule gehst oder eine Ausbildung machst steht Dir dann das KG zu .. 188€ und ggf. Unterhalt je nachdem wie hoch Deine Ausbildungsvergütung ist und Deine Mutter + Vater leistungsfähig sind....

Rechtlich ja, moralisch ist das natürlich immer was anderes...

"Rechtlich ja"

Du meinst, Familienangehörige hätten weniger Mieterrechte als Untermieter...?

0

Das kommt maßgeblich darauf an, aus welchem Grund sie das tut und ob sich diese Maßnahme durch ein Verhalten deinerseits rechtfertigen lässt.

Sie sagt wenn ich meinen Job verliere schmeißt sie mich raus

0
@Mondverehrer

Das wäre keinesfalls ein Rechtfertigungsgrund für einen fristlosen Rausschmiss.

0
@Mondverehrer

Sehr nett, ich muss schon sagen, manche haben ein tolles Familienleben. Wenn Du arbeitslos werden solltest, wende Dich an den Job-Center, schildere denen Deine Situation und frage beim Sozialamt nach, inwieweit sie Dir helfen, dass Du eine eigene Wohnung bekommen kannst.

0
@LiselotteHerz

Nicht auf die Frage, aber kleine Ergänzung zum Kommentar über mir: Solltest du wirklich eine eigene Wohnung haben wollen und arbeitslos sein müsstest du auch noch zum Jugendamt und dir bestätigen lassen, dass ein Zusammenleben mit deiner Mutter unmöglich ist, ansonsten wirst du vom Jobcenter kein Geld sehen, bis du 25 bist.

0
@lucifersfeather

Der Fragesteller arbeitet doch... Da ist er vermutlich gar kein Fall für das JC.

0

Haste denn nen gutes oder schlechtes verhältnis zu deiner Mutter... ich glaube in sonen situationen hilft dir das Amt eine Unterkunft zu finden

Stell dir lieber mal die Frage, warum sie sowas machen würde. Muß ja wohl einen Grund geben.

:-)

Ja sicher, sonst sitzt du mit 50 noch immer zuhause.

ja darf sie aber soweit ich weis darfst du von ihr unterhalt fordern

Genau! bis du 24/25 bist muss deine Mutter für dich zahlen ;)

1
@padalica

Aber nur, wenn das "Kind" keine Berufsausbildung hatte und keinem Beruf nachgeht, wo er finanziell selbständig ist.

0

ja aber ich denke das er mit 18 schon vollständig ausgebildet ist

0

nicht schon *

0

Was möchtest Du wissen?