Darf mich ein Arzt einfach so Krank schreiben, auch wenn ich nicht Krank bin?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Muss ein Arzt jemanden Krank schreiben lassen, der nicht Krank ist sondern einfach nur faul?

1) Ein Arzt muss gar nicht krank schreiben lassen. Wenn, dann macht er das selber.

2) Ein Arzt muss auch niemanden krank schreiben. Er entscheidet nach seiner Untersuchung ob der Patient arbeitsfähig ist oder nicht.

3) Muss der Arzt auf der Durchschrift der AU für die Krankenkasse eine Diagnose mit angeben - und die Diagnose "faul" gibt es nicht.

4) Natürlich gibt es Ärzte, die aus Gefälligkeit auch Menschen krank schreiben, die gar nicht krank sind - letztlich macht sicher Arzt damit aber strafbar und der "Normalfall" ist das zum Glück auch nicht.

5) Bei vielen Menschen ist es heute eher anders herum so, dass sie sich krank zur Arbeit schleppen - aus Angst z.B. bei Krankheit den Arbeitsplatz zu verlieren. "krank feiern" können die meisten sich heute im Berufsleben nicht mehr leisten. Mag sein, dass das in der Schule noch anders ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem für den Arzt besteht darin, dass er kaum eine andere Wahl hat. Denn wenn du sagst, du bist krank und er schreibt dich nicht krank und dir passiert in der Arbeit dann etwas, weil du krankheitsbedingt einen Fehler gemacht hast, dann kann der Arzt unter Umständen zur Verantwortung gezogen werden. Daher stellen die meisten Ärzte im Zweifelsfall immer eher ein Attest aus anstatt ein solches zu verweigern. Außerdem verdient der Arzt ein paar Euro am Attest. Ein Faktor, der den Arzt sicher nicht davon abhält, zum Attestblock zu greifen. 

Deine Klassenkameraden werden schon wissen, welche Krankheiten sie vorgeben, die nicht augenscheinlich auszuschließen sind. Wenn man sagt, man hätte Fieber und Schnupfen, dann kann der Arzt schnell herausfinden, dass das nicht stimmt. Aber es gibt eben auch Krankheiten, die keine so offensichtlichen Symptome zeigen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo eigentlich darf das ein Arzt nicht. Es sei denn vielleicht du kennst den Arzt lange und kannst mit ihm reden :) aber ich denke ist schwierig. Ist besser,dass du dann wirklich krank bist wenn du eine Krankmeldung brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nerin, Krankschreibung aus Gefälligkeit gibt es nicht. Ärzte sind der Wahrheit verpflichtet und unterstützen Blaumachen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, aber da siehst Du wie dieses System funktioniert:

Es braucht bloß einer die Frechheit zu besitzen, einem Arzt vorzulügen er sei krank und schon muss der Arzt ihn/sie krankschreiben.

Die Ärzte, die das nicht tun, kommen heute in Teufels Küche.

Sie werden sofort verklagt wegen Falschbehandlung, Fehldiagnose, Kunstfehler, unterlassener Hilfeleistung etcetera pp, was den lieben Rechtsanwälten so alles einfällt.

Also was macht der kluge Arzt:

Er erspart sich diesen lästigen Mist und setzt seine Unterschrift auf den gelben Zettel und gut is.

Natürlich ist das garnicht gut, aber die Zeiten, wo der Hausarzt noch sagen konnte: " Ach, Quatsch, Du bist nicht krank, geh mal wieder in die Schule" sind vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die gehen da sicher nicht hin: Ich hab kein Bock auf Schule.

Sondern: Durchfall, Kopfweh oder was auch immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Arzt muss überhaupt niemanden krank schreiben. Man kann dem aber auch viel erzählen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Durchfall, Schwindelgefühl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?