Darf mich der Facharzt zwecks Attest zum Hausarzt schicken...?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dürfen schon.Ich würde aber mich sowohl bei einem ggf.Vorgesetzten darüber beschweren,( Krankenhaus) und in jedem Falle würde ich die kassenärztliche Vereinigung hierüber informieren.Völlig ohne eine Begründung zu geben,wärs übel.Vielleicht will er sich davor drücken dir zu sagen,das er zwar eine Diagnose gestellt hat,aber diese nicht für eine Begründung für ein Attest / Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung hält.Dies könnte tatsächlich in Ordnung sein,wenn man auch anspricht welche Art von Tätigkeiten man verrichten muß.Aber drücken und abwimmeln ist nicht in Ordnung.Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf die Diagnose an.
Wenn er z.B. Orthopäde ist und bei Dir eine Erkältung feststellt neben der orthopädischen Erkrankung/Behandlung, dann darf er Dich zum Hausarzt schicken.

Und aber nur die Erkältung für eine AU ausreichend findet, kann er Dich als Orthopäde diesbezüglich nicht krank schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gruste
07.11.2016, 11:00

Es geht um Rückenprobleme und der Aussage, dass sitzen vermieden werden soll und wenn, dann maximal eine Stunde. Das funktioniert jedoch in Kombination mit Uni nicht (hat er auch selbst so erwähnt). Und richtig "geraten", es geht um einen Orthopäden.

0

ATTEST gegen Gebühr stellt der auch aus !

Sie wollen einen gelben : Arbeitsunfähigkeit-Bescheinigung !! Das macht nur der Allgemeinmediziner .


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?