Darf mich der Arbeitgeber einfach so kündigen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Prinzipiell haben genießen zwar auch geringfügig Beschäftigte Kündigungsschutz, aber ich denke, dass sich bei deinem Arbeitsvertrag noch alles in der Probezeit abspielt? Dann wäre da noch die Frage, wieviele Mitarbeiter (inkl. aller 400 EUR Kräfte) der Betrieb hat und ob darauf der Kündigungsschutz überhaupt anwendbar ist. Wg 2 Euro pro Stunde finde ich das aber schon ziemlich daneben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du müsstest ja einen schriftlichen Vertrag haben.

Er kann Dir innerhalb einer Frist kündigen. Einen Grund muss er anführen, aber hoffe nicht darauf, dass er so dumm ist, das mit dem Lohn zu begründen. Fristgemäß kann er jederzeit und Du im Umkehrschluss kündigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem Mindestlohngesetz hat jeder volljährige Arbeitnehmer einen
unabdingbaren Anspruch auf Zahlung eines Arbeitsentgelts mindestens in
Höhe des Mindestlohns durch den Arbeitgeber.

Ich finde es zwar eine riesige Schweinerei, aber es ist rechtens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Familiengerd 14.01.2016, 13:09

jeder volljährige Arbeitnehmer


Auch minderjährige Arbeitnehmer haben ebenfalls Anspruch auf den Mindestlohn - unter der Voraussetzung, dass sie über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen ( Mindestlohngesetz  MiLoG § 22 "Persönlicher Anwendungsbereich" Abs. 2)!

Dass das Vorgehen des Arbeitgebers eine "Schweinerei" ist, steht auf einem anderen Blatt.

0

Leider ja. Da bist Du machtlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?