Darf mich das Jobcenter vor offizieller Beendigung meiner Berufsausbildung zum Arbeiten zwingen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Warum hast Du Bafög aufgekündigt?

Das JobCenter sollte dafür da sein, Dich in eine versicherungspflichtige Beschäftigung zu vermitteln Denen darfst Du keinen Vorwurf machen. Die meisten Sachbearbeiter sind auf max 2 Jahre befristet beschäftigt, unbedingt Getriebene (vielleicht bekommen sie sogar Prämien für Vermittlungen?).

Du musst nur auf die Seiten des A-Amts gehen, dann weißt Du, dass dort nur Jobs für ungelernte Kräfte angeboten werden. Weder ich noch einer meiner selbstständigen Kollegen, käme je auf die Idee, Fachkräfte übers A-Amt zu suchen.

Quote: Ich möchte arbeiten bis mein Studium beginnt. Danke, dass einer Verständnis hat! Man wird wie ein "Penner" behandelt, dabei braucht man nur 1-2 Monate Geld zum Leben!


also - wenn Du kein Bafög mehr bekommst ist die Ausbildung abgeschlossen, sonst würde das Bafgög weiterlaufen oder der Aufhebungsbecheid (Enddatum des Bafög Bezugs) ist falsch ....

wenn Du nicht mehr in Ausbildung bist, kannst Du Arbeitslsoengeld beziehen, aber nur wenn Du für den Arbeitsmarkt "verfügbar" bist ... wenn Du alle möglichen Gründe vorschiebst warum das nicht so ist, bist Du eben "nicht verfügbar" und hast auch keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld ....

das noch eine Prüfung für die Fachhochschulreife (schulischer Teil) hat damit nichts zu tun, sowas machen andere Leute neben Vollzeitarbeit ...

auch wen Du Dich "fertig" fühlst, musst Du Dich bewerben .... Erholungsurlaub auf Kosten der Sozialversicherungsträger gibt es eben nicht ....

Wer sagt dir denn,das du nach einem evtl. Vorstellungsgespräch eine Anstellung bekommst ?

Außerdem kannst du das in deiner Bewerbung / en ja ansprechen,das du deinen Abschluss voraussichtlich erst am .... haben wirst.

Da bekommst du bei einem evtl. Vorstellungsgespräch keine Schwierigkeiten und der Anforderung des Jobcenters wirst du auch gerecht.

Du widersprichst dich

"Habe offiziell am 31.07 meine Berfsausbildung abgschlossen"

" Dieser verlangte trotz der Tatsache, dass meine (staatlich anerkannte) Ausbildung und FHR (Fachhochschulreife) nicht beendet"

"Nun bin ich aber noch Auszubildende"

"und noch nicht alle Prüfungen beendet "

was jetzt bist du fertig oder nicht?

Wenn du Leistungen beziehen willst dann kriegst du diese nur wenn du dem Arbeitsmarkt auch zur Verfügung stehst...so einfach ist das. Auch wenn dir das nicht gefällt. Also bist du entweder schon "frei" (ausbildung beendet) = Leistungsinanspruchnahme = versuchte Vermittlung durchs Amt (auch vor Beendung deiner FHR) oder du bist es nicht und kriegst halt nix.

und sorry aber so ne Teilzeitstelle mit der man sich das nötigste zusammenverdienen kann das kann man schon...

Bin noch Azubi! Warum soll ich 1 Monat vorher on einem völlig neuen Bereich tätig werden (als Vollzeitauszubildende nebenbei wohlbemerkt)!!

Darf ich innerhalb meiner Ausbildung keinen Urlaub haben weil ich Leistungen vom Amt beziehe?

0

Sobald du vom Jobcenter Geld haben willst, werden sie dich zum Arbeiten "zwingen". Bist du nicht "arbeitsbereit" hast du keinen Anspruch auf ALG.

§ 2 SGB 2 lesen hilft.

Egal wie fertig du dich fühlst, du MUSST ales unternehmen, um deine Hilfsbedürftigkeit zu verringern oder zu beenden.

Und als "Ungelernte" findest du auch Arbeit...als Helfer in der Zeitarbeit zB.

Außerdem: DASS du dich bewirbst, bedeutet nicht automatisch, dass du sofort was findest!

Also bewirb dich, diskutier nicht mit dem JC rum und gut ist. Denn wenn du bei denen als "arbeitsunwillige Querulant/in" angesehen wirst, dann hast du erst richtig Spass! Da werden die richtig eklig.

Egal wie fertig du dich fühlst, du MUSST ales unternehmen, um deine Hilfsbedürftigkeit zu verringern oder zu beenden.

Nein. Bei Krankheit muss man NICHT und schon gar NICHT ALLES unternehmen.

Und als "Ungelernte" findest du auch Arbeit...als Helfer in der Zeitarbeit zB.

Was hier niemanden etwas bringt, da ja offensichtlich Prüfungen anstehen und gar keine Zeit zum Arbeiten ist.

Da werden die richtig eklig.

Das sollte dann eine Klage nach sich ziehen. Denn man hat ein Recht darauf ordentlich behandelt und beraten zu werden.

1
@Gegengift

Warum soll ich als ungelernte Fachkraft arbeiten wenn ich nächsten Monat ein Ausbildungszeignis hab und ganz "normal" arbeiten gehen kann?

0

Warum erhältst du seit 1.07 kein Geld mehr? Oder meinst du, dass am 1.07 die letzte Auszahlung erfolgte?

Und warum hast du bei einer Berufsausbildung eine Nachprüfung zur Fachhochschulreife? Ist dies Teil der Ausbildung oder eine separate Angelegenheit (auch wenn vielleicht kein räumlicher Unterschied besteht)?

Bafög wurde leider nur bis zum 1.6 bewilligt. Ja, die Fachhochschulreife ist "extra". Man hat während der Ausbildung die Möglichkeit diese zusätzlich zu erwerben.

0
@Blondi22HH

Dann bist du hochoffiziell nicht mehr in Ausbildung und damit schon mal nicht mehr bafög-berechtigt. Auch Grundsicherung wirst du nicht bekommen, weil du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst (zum. inoffiziell, man kann das Monat natürlich auch mit fleißiger Arbeitssuche überbrücken!).

Zur sauberen Finanzierung der Zusatzausbildung muss du dir ansonsten etwas anderes überlegen. Wenn das Vollzeit ist, könnte eventuell mit neuem Antrag mit Bafög gefördert werden. Eine weitere Möglichkeit ist das Kindergeld. Oder der Bildungskredit. Oder eben oben genannten Vorschlag.

0

Leider richten sich die Gesetze nicht nach Deinem Willen und Wohlbefinden.
Entweder bewirbst Du Dich, auch ohne Zeugnisse (was durchaus üblich ist) oder
Du hast die Konsequenzen zu tragen.
Da wird für Dich auch keine extra Suppe gekocht.
Alternativ kannst Du natürlich zum Arzt gehen :-)

Auch wenn das jetzt hart klingt, aber du willst Leistungen vom Amt haben und bist somit auch verpflichtet daran mitzuarbeiten, diesen Zustand alsbald zu beenden. Demnach mußt du jede zumutbare Arbeit annehmen, die du bekommen kannst. Anderenfalls kann man dir auch das Geld kürzen, nennt sich Sanktion.

Außerdem kann ich nicht mehr (körperlich/geistig). Ich bin bereit, mich zu bewerben oder zu arbeiten, wenn ich offieziell kein Schüler mehr bin. Zudem brauch ich nach den Prüfungen (die nichtmal beendet sind) Kraft, um weiter zu lernen und mich zu erholen.

Darauf werden die beim Amt wenig Rücksicht nehmen.

Ich habe noch eine Prüfung zu absolvieren!! Muss lernen dafür!!

Bin bis 31.7 als Auszubildende gemeldet! Aber bekomm nur bis zum 01.06. Bafög!

Versteh auch nicht wieso das mit dem Bafög so komisch ist.

Fakt ist: ich bin noch als Auszubildende gemeldet aber muss gleichzeitig arbeiten! Ätzend, dass hier kaum einer Verständis hat!

Wenn du Geld beziehst, musst du dich auf die Ansprüche des Jobcenters einlassen. So einfach ist das.

Nein. Man muss sich auf die gesetzlichen Regelungen einlassen. Sonst auf absolut gar nichts.

0

Und wenn ich Auszubildende bin? Muss man also trotz staaatlich anerkannter Vollzeittätigkeit arbeiten oder wie? Nur weil man grad Urlaub hat?

0

Hallo,lass dich nicht fertig machen.gerade an jungen menschen üben die Mitarbeiter ihre Macht aus.Schreib einfach berwebungen und den Sachverhalt so ,wie du sie hier beschrieben hast,was willste den nach abschluss machen?wenn du dich nicht bewirbst biste doch dann arbeitslos?oder wie

Ich möchte arbeiten bis mein Studium beginnt. Danke, dass einer Verständnis hat! Man wird wie ein "Penner" behandelt, dabei braucht man nur 1-2 Monate Geld zum Leben!

0

alles ruhig angehen lassen, dem immer da jaja sagen

dann abwarten, was passiert, will er initiativbewerbungen von dir?

wenn nicht, warten, bis er damit kommt

dann bewirbst du dich und stellst dich dabei etwas ungeschickt an

und dann ist auch bestimmt schon august und du siehst erst mal weiter

er findet auch keine lagerarbeit so einfach für dich, das war nur eine leere drohung

er findet auch keine lagerarbeit so einfach für dich, das war nur eine leere drohung

Sei dir da mal nicht so sicher. Das kann schneller gehen als man denkt. Und sie wird ja mit Sicherheit eine Eingliederungsvereinbarung erhalten haben. Wird dagegen verstoßen, werden Sanktionen fällig.

1
@YK1972

ey junge, dann lass ich mich eher sanktionieren, als meinen abschluss versauen

2
@RosasMoerder

So ist es. Eine durchaus korrekte Antwort. DH.

Allerdings sollte man sich den Sachverhalt erst einmal anschauen. Da scheint es ja in der Schilderung große Ungereimtheiten zu geben.

0
@Gegengift

Fakt ist: ich geh arbeiten sobald ich keine Auszubildende mehr bin!

Nur weil die Ausbildung es so vorhergesehen hat, dass ich Urlaub hab und dann meine Zeugisse erhalte, soll ich arbeiten?

Was ist mit anderen Menschen die eine Tätigkeit ausüben und trotzdem Leistungen beziehen, und Urlaub haben? Müssen die dann auch arbeiten, damit jeder cent beim Staat zurück gezahlt wird oder wie?

0
@YK1972

Klar ist es nur ne leere Drohung, aber was ist das bitte? Hab niemandem was getan, befinde mich in der Ausbildung und hab nächsten Monat ein Zeugnis. Und weil die mal keine Lust haben zu warten, soll mir einen neuen Bereich suchen oder wie?

0
@Blondi22HH

Urlaub? Gibts in keiner Ausbildung. Vielleicht Ferien. Und in den Ferien erhält man Bafög.

Du bist keine Auszubildende mehr. Hast du doch selbst geschrieben.

1
@Blondi22HH

Du kapierst das System nicht. Du willst Geld vom Amt, sprich vom Staat, dann mußt du dafür auch etwas tun. Die zahlen nicht dafür, dass man sich auf die faule Haut legt und auch nicht dafür, nur weil du gerade keine Bafög erhälst. Wenn du nicht bereit bist "mitzuspielen", darfst du keine Gelder beim Amt beantragen.

0

Was möchtest Du wissen?