Darf meine Zeitarbeitsfirma den Differenzbetrag von "vergessenen´´ 55 Std. einfach mit der alten Lohnabrechnung dazufügen um die Kosten zu erniedrigen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist richtig so, wie Deine Firma das sagt. Nachzahlungen müssen dem Monat zugeschlagen werden, in dem sie erarbeitet wurden. Dafür wird eine "Rückrechnung" gemacht und Steuer und Sozialversicherungsbeiträge für den gesamten erarbeiteten Lohn neu berechnet.

Beispiel: Monat 1: 100 Stunden gearbeitet, versehentlich nur 50 Stunden bezahlt. Im Monat 2 hast Du wieder 100 Stunden gearbeitet und da würden ja jetzt die vergessenen 50 Stunden zukommen, also würde dann da mit 150 Stunden gerechnet werden. Sozialversicherung ist nicht so dramatisch, da das feste %-Sätze sind, aber die Prozente der Steuer steigen, je höher der Verdienst ist. Also unterm Strich ist es für Dich eigentlich völlig in Ordnung, daß so gerechnet wird und es ist auch vom Gesetzgeber so vorgegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hocai
27.06.2016, 17:03

Also die vergessenen 55 Std. sind ja schon vom Vormonat für den 15. Juni also für den Monat, den wir haben. Die überweisen das nicht auf den neuen Monat, der bei mir am 15. Juli wäre.
Die überweisen Morgen, also nur die 55 Std.
Und die liegen richtig bei der Rechnung?

0

Frage:

warum soll dir die Zeitarbeitsfirma den Bruttobetrag überweisen?

es ist absolut üblich, den verhaften Zeitraum durch eine neue Abrechnung zu korrigieren ....

was die Firma ja anscheinend auch gemacht hat ...

und da der neue (richtigte) Nettolohn überwiesen wurde, ist alles in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hocai
27.06.2016, 17:07

Oki danke ☺️

0

Ist doch alles korregt.Bekommst doch deine 55std plus Abzüge bekommst du doch deine 290€ netto oder nicht !?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hocai
27.06.2016, 17:04

286,64€ richtig.

0

Wie ich das sehe bekommst du durch diese Differenz Zahlung genau den Betrag den du bei einer korrekten Abrechnung bekommen hättest, also den, der dir zusteht. Ich glaube nicht, dass da noch was geht aber wenn du anderer Ansicht bist wirst du einen Anwalt brauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hocai
27.06.2016, 16:54

Vielen Dank, wollte nur wissen ob die richtig rechnen, weil man ja nichts gutes von einer Zeitarbeitsfirma hört.
Hatte so ein Problem bislang nicht, deswegen.
👍🏼

0
Kommentar von DerServerNerver
27.06.2016, 18:39

Ach so, ob das tatsächlich alles korrekt berechnet ist, weiß ich nicht, aber die Begründung klingt ziemlich stichhaltig. Was steuerliche Belange aufgrund der geänderten Höhe des Gehalts angeht bin ich überfragt.

0

Was möchtest Du wissen?