Darf meine Vermieterin anderes Zimmer vermieten?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ja, das Zimmer direkt steht im Mietvertrag!

Die Gute Nachricht: Sie muss Dir das vereinbarte Zimmer geben und Du kannst beweisen, welches das ist.

Die eventuell schlechte Nachricht kommt jetzt.

Nein wir haben von Anfang an einen 1 Monats Vertrag, weil sie schon viele schlechte Erfahrungen gemacht hat mit wg Mietern. :)

1. Im Mietrecht gibt es der Regel keine 1 Monats-Verträge. Es ist zwar möglich einen befristeten Mietvertrag abzuschließen, dann aber muss einer der gesetzlichen Gründe darin stehen.

2. Musst Du schriftlich kündigen und die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt nun mal 3 Monate, es sei denn vertraglich wurde eine kürzere Frist für den Mieter vereinbart.

Du kannst auf das Zimmer bestehen, aber wenn sie sich sträubt und oder sie einen Anwalt konsultiert, wired der ihr bestimmt sagen, dass Du eine Kündigungsfrist von drei Monaten hast.

Jetzt wähle:

Willst Du auf das Zimmer bestehen und möglicherweise mindestens noch 3 Mieten zahlen, sofern nicht kürzer vereinbart oder Du nimmst das andere Zimmer und bist in einem Monat weg. Wobei es da auch nicht sicher ist, dass es Ärger gibt.

Was mich wundert ist, dass es 1 Monats- Mietverträge gibt aber sie aber sich wundert, dass Du nur einen Monat verbleiben willst.

Was steht genau im Mietvertrag zu Kündigungsfrist und zu Länge des Mietvertrages.

Am besten mal kopieren, persönliche Daten schwärzen, einscannen und als Antwort mit der Funktion Bilder hinzufügen einstellen.

vogerlsalat 30.04.2017, 11:47

Am besten mal kopieren, persönliche Daten schwärzen, einscannen und als Antwort mit der Funktion Bilder hinzufügen einstellen.

Kann er/sie ja nicht, hat den Vertrag nicht gelesen und hat auch keinen. Wenn gleich ich mich frage warum man etwas unterschreibt das man nicht liest.

0
johnnymcmuff 30.04.2017, 11:52
@vogerlsalat

Es ist ja nicht ganz eindeutig was der FS hat oder nicht.

Heute Mittag soll Übergabe sein und wenn er kein Exemplar des Mietvertrages hat, dann soll er es von der Vermieterin fordern.

0

Ich habe mir das alles hier mal durchgelesen. Hier ist doch was oberfaul:

Zuerst sagst du du hättest heute eine Übergabe für ein Zimmer von 35 m².  Dann hätte die Vermieterin Wind davon bekommen, dass du nur für einen Monat einziehen willst, sagst aber gleichzeitig, dass der Vertrag von vornherein nur für einen Monat abgeschlossen wurde. Dann wusste die Vermieterin das doch von vornherein und hat nicht "Wind davon bekommen". Und letztendlich behauptest du, du hättest das nicht wirklich gelesen und einen Vertrag hättest du auch keinen. Zeitmietverträge bedürfen aber immer der Schriftform. Wenn du aber keinen Vertrag hast, was zum Geier hast du denn dann nicht richtig gelesen?  Entweder hast du einen Vertrag, den du nicht richtig gelesen hast oder du hast keinen. Wenn du aber keinen Vertrag hast, dann kannst du auch nicht nachweisen, dass du genau das 35 m²-Zimmer gemietet hast und auch nicht für einen Monat.  Letztendlich hast du dann gar nichts und damit weder Anspruch auf das 35 m²-Zimmer noch auf irgendein anderes.

Also, was genau ist jetzt Sache? Hast du einen schriftlichen Mietvertrag, der genau über dieses 35m²-Zimmer für einen Monat lautet oder hast du nichts?



Solange Du keinen Vertrag hast, in dem genau steht, dass das von Dir angemietete Zimmer diese 35 m² hat, wirst Du Probleme haben die Anmietung speziell dieses Zimmers zu beweisen.

Außerdem -

Da ich aber nur einen Monat drin wohnen möchte .....

wirst Du dieses Zimmer dann auch fristgerecht kündigen müssen. Bedeutet -Du bezahlst sicherlich deutlich länger Miete, auch wenn Du vorher ausziehst.

1. Ohne schriftlichen Mietvertrag gibt es keine wirksame Befristung für einen Monat. Hier würde also ein mündlicher, unbefristeter Mietvertrag vorliegen, der entweder in beidersetigem Einvernehmen zu einem x-beliebigen Zeitpunkt aufgelöst werden kann oder mit dreimonatiger Kündigungsfrist ordentlich zu kündigen wäre.

2. Ohne schriftlichen Mietvertrag ist die Mietsache, hier ein 35 m²-Zimmer, nicht beweisbar und kann also auch ein 10 m² - Zimmer im OG sein.

3. Ein sogenanntes "WG-Zimmer" hast du bestimmt nicht gemietet, denn du hast weder einen Untermietvertrag mit einem WG-Hauptmieter noch bist du einer WG als Mieterpartei als neuer Mieter beigetreten.

4. Es wäre denkbar, dass du einen Mietvertrag über Wohnen zum vorübergehenden Gebrauch (schriftlich) abgeschlossen hast, dann wäre die Befristung für einen Monat ohne zusätzliche Begründung rechtens. Du müsstest nicht kündigen, weil der MV am 31.5.17 endet.

Sie darf Dir nur den Raum vermieten, um den es ging.

Kannst Du das auch nachweisen? Sind im Mietvertrag Stockwerk, Wohnungsnummer, Lage des Zimmers vermerkt. Die Identifizierung der Hausnr. reicht ja wohl in dem Fall nicht.

Die Vermieterin hat Wind davon bekommen, dass Du nur einen Monat dort wohnen möchtest? Wie willst Du aus dem Mietvertrag wieder rauskommen?

Eine Kündigungsfrist von drei Monaten hast Du in jedem Fall, es sei denn, das Zimmer wird von vornherein nur für einen Monat gemietet. Dann kann Deine Vermieterin aber "keinen Wind davon bekommen haben", sondern sie weiß es ganz einfach.

YesWeScan96 30.04.2017, 09:49

Nein wir haben von Anfang an einen 1 Monats Vertrag, weil sie schon viele schlechte Erfahrungen gemacht hat mit wg Mietern. :)

0

Steht auch das Zimmer in deinen Mietvertrag? Dann darf sie das nicht machen  

Nein das darf sie ohne Dein Einverständnis nicht !

Nein, das darf sie nicht. Sie muss sich genauso an den Mietvertrag halten, wie du auch. 

Steht das auch im Vertrag?

YesWeScan96 30.04.2017, 09:26

Nicht wirklich gelesen und Vertrag habe ich auch keinen.

0
anitari 30.04.2017, 09:34
@YesWeScan96

Ja was denn nun? Einmal schreibst Du das einen hast und das Du keinen Hast.

1
TrudiMeier 30.04.2017, 10:28
@YesWeScan96

Wenn du keinen Vertrag hast, was willst du denn dann nicht wirklich gelesen haben?

0
johnnymcmuff 30.04.2017, 10:33
@YesWeScan96

und Vertrag habe ich auch keinen.

Keinen unterschrieben oder keinen ausgehändigt bekommen?

0

Du hast einen Mietvertrag für 1 Zimmer unterschrieben, nicht für das Zimmer.

Ja, die Vermieterin darf dir ein Zimmere ihrer Wahl zuteilen.

Ja, das Zimmer direkt steht im Mietvertrag!

Temitayo 30.04.2017, 09:27

Dann muss sie sich daran halten!

0

Was steht im Mietvertrag?

Welches Zimmer ist da aufgeführt?

Wenn genau dieses Zimmer im Vertrag steht, hat sie kein Recht dir ein anderes zu geben.

Was steht im Vertrag?

Was möchtest Du wissen?