Darf meine Psychiaterin meinen Eltern erzählen dass ich mich geritzt hab?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sprich mit ihr! Auch wenn es Dir schwer fällt. Es kann keiner Verhindern, dass Du r*** (bitte schreibe das Wort in Zukunft so, da es andere sehr schnell triggern kann). Aber mit ihr gemeinsam kannst Du Möglichkeiten entwickeln, wie Du besser damit umgehen kannst. Eine ist der sogenannte Notfallkoffer


Der Notfallkoffer sollte zu Hause an einem festen Platz stehen und gut erreichbar sein. Alternativ könnte man geeignete Gegenstände in Kleidung und Taschen tragen.

 


Mögliche Gegenstände

* Chili

  • Vitamin- oder Brausetabletten, Shock-Kaugummi , Ahoi-Kinderbrause
    * Bonbons (süß, sauer, scharf, bitter)
    * Bürste (rau, weich)
    * verschiedene Steine (rau, glatt, stumpf, glitzernd)
    * Parfumpröbchen
    * Lippenstift mit unterschiedlichem Geschmack
    * Pro/Contra-Liste
    * Zettel mit persönlichem Spruch von einem lieben Menschen
    * Duftöl
    * kleines Stofftier
    * japanisches Heilpflanzenöl, Ammoniak !!
    * Handgelenk-Gummis
    * Kaugummis
    * Kieselsteine (die man sich z. B. beim Arztbesuch oder bei einer Prüfung in die Schuhe legen kann)
    * Erinnerungsfoto, -postkarte
    * Adresse und Telefonnummer von einem vertrauten Mensch
    * Mini-Igelball, Softball, Wutball
    * Knetgummi
    * Kiefernzapfen
    * Wäscheklammer
    * CD-Walkman/MP3-Player


Alles Liebe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tamtamy
05.02.2017, 23:21

Guter Hinweis, die Sache mit dem 'Notfallkoffer'.

0

Ja, das solltest du! Damit dich die Psychiaterin möglichst effektiv unterstützen kann, sollte sie auch wirklich deine Situation kennen.
Wenn du mindestens 15 Jahre alt bist, dann besteht seitens eines Arztes oder Psychotherapeuten Schweigepflicht, außer, es ginge 'um Leben und Tod'.

Näheres kannst du hier nachlesen, falls es dich interessiert:

https://www.aerztekammer-bw.de/10aerzte/40merkblaetter/10merkblaetter/schweigepflicht.pdf


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja sag es ihr, sie hat Schweigepflicht, aber selbst wenn, deine Eltern wollen dir nie nie nie was böses, also muss es dir überhaupt nicht peinlich sein, aber wenn du es deinem Psycho doc nicht erzählst, dann kann der dir ja auch nicht weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, auch eine  Psychiaterin  darf Deinen Eltern nichts erzählen.

Die hat Schweigepflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ihr solltest du es bitte sagen - deine eltern werden von diesem vertraulichem gespräch nichts erfahren = schweigepflicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich rede mit Ihr 

Sie hat Schweigepflicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?