Darf meine Profillehrerin mir eine 6 auf dem nächsten Schuljahr eintragen, weil ich etwas bis zum Ende des letzten Schuljahres nicht nachgereicht habe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, das darf sie nicht, denn das Schuljahr 2015/16 ist beendet (bei dir doch wohl auch?)  und Noten wurden entsprechend erteilt. (wenn alles terminlich wirklich so stimmt, wie du es beschrieben hast).

Du könntest in diesem Fall, nach dem üblichen Einspruch per Einschreiben an die zuständige Schulbehörde, sogar klagen.

Normalerweise reicht aber schon der Einspruch, denn Schulbehören wollen eines nicht - verklagt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kornapult
09.08.2016, 01:41

Dankeschön. Ich werde sie mal darauf ansprechen. :)

0

Du hattest eine Aufgabe und hast sie nicht erfüllt. Was außer einer 6 soll es schon geben? Später im Beruf musst du auch die Konsequenzen tragen wenn du Termine nicht einhälst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kornapult
08.08.2016, 16:03

Das ist mir alles bewusst, ich war mir nur nicht sicher weil ich dachte, man darf keine Noten eines Schuljahres auf das andere übertragen...

0

Sie darf dir (völlig zurecht) für diese Aufgabe eine 6 geben.

Aber die ganze Jahresnote kann sich dadurch nicht auf eine 6 ändern (Außer sie war vorher schon extrem schlecht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von paulklaus
09.08.2016, 18:55

Es geht um den Übertrag auf das nächste Schuljahr, der schlicht VERBOTEN ist !!

pk

0

Auf gar keinen Fall !!

Weder Noten noch Fehlstunden noch Sonstiges dürfen auf das Folge-Jahr übertragen werden (siehe ASchO = Allgemeine Schulordnung).

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?