Darf meine Nachbarin meine Kinder (heimlich) fotografieren?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Das darf die natürlich nicht. Rede mit der Frau. Wenn keine Einsicht bei der Dame besteht drohe doch mal mit einer Unterlassungserklärung vom Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mefista
21.04.2016, 10:58

Ok, dann heißt das, dass ich zum Anwalt gehen sollte, um das durchzusetzen - oder wie?

0
Kommentar von TimmyEF
22.04.2016, 05:06

erst mal mit ihr reden. wenn keine Einsicht besteht zum Anwalt

0

Sprich zunächst mit ihr und versuche zu erfahren, warum sie deine Kinder fotografiert.

Es gibt in Deutschland kein grundsätzliches Fotografierverbot, das Recht auf's eigene Bild wird so schnell nicht beeinträchtigt.§ 22 KUG dürfte hier nicht ziehen. 

Ich vermute mal, dass die Dame Daten sammelt, wann welche Kinder wo waren. Das ist unzulässig und verstößt gegen das Datenschutzrecht. Es wäre ordnungswidriges Handeln. Die Owi ist mit einer Geldbuße von bis zu 300.000 € bedroht. Sollte sie also weiterhin fotografieren, erkläre ihr die möglichen finanziell sehr heftigen Folgen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mefista
21.04.2016, 11:06

Interessant. Danke.

Und an wen könnte ich mich damit dann am besten wenden?

0
Kommentar von Mefista
21.04.2016, 11:18

Ich will ihr aber nichts erklären, sondern etwas bewirken.
Wie gehe ich am besten vor?
Und ja, ich vermute auch, dass die Dame Daten sammelt, kann aber nichts davon beweisen.

0

Du kannst dich auch erst mal an einen Schiedsmann wenden. Der wird sich dann mit der Dame in Verbindung setzen und Ihr führt unter seiner Aufsicht ein Gespräch. Oft ist damit schon mal viel erreicht. Wenn es nichts hilft, kannst Du mit Anzeige und Anwalt weitermachen. 

Vielleicht findet Ihr beim Schiedsmann eine Regelung für beide Seiten. Frage sie nach ihren Motiven (freundlich), vielleicht kann man dann eine Regel aufstellen (Motive könnten sein, dass sie sich gestört fühlt oder auch, dass sie einsam ist und sich die Bilder der Kinder anschaut, wenn sie nichts zu tun hat). Betone, dass Du keine weiteren Fotografien wünschst, sei aber ggf. offen für andere Vorschläge (dass sie mit den Kindern mal reden kann über den Gartenzaun oder dass die Kinder zu bestimmten Zeiten nicht im Hof sind etc.).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wohlfuehlerin
21.04.2016, 11:03

Du kannst dich auch erst mal an einen Schiedsmann wenden.

ein schiedsmann wird auch erst mal fragen, was man selbst unternommen hat und einem dann den rat geben, sich erneut zu melden, wenn eigene versuche und gespräche nichts gefruchtet haben..

nur, weil man sich anschweigt, schaltet sich kein schiedsmann ein...

1

guten Morgen, um die Sache rechtlich beurteilen zu können kommt es sehr auf die Bilder selbst an, die da auifgenommen wurden. Ich gehe ob der Tonalität aber von einem bereits gestörten Verhältnis zur betreffenden Nachbarin aus. Aus diesem Grunde ist anzunehmen, dass sie diese Fotos lediglich macht um belegen zu können, wie sehr sie selbst durch die Kinder belästigt wird 8Ihre Sicht ,nicht meine Meinung). Ich würde an dieser Stelle dringend ein Gespräch mit ihr suchen. Da das Verhältnis nicht das Beste zu sein scheint wäre die Hinzuziehung einer neutralen Person ratsam. Gibt es eine Nachbarin, mit der beide Parteien gut können? Auch die Vermeiter kann eine Idee sein, oder sein Bevollmächtigter 8Hausmeister, etc). Sollte ein Gespräch nicht möglich sein, würde ich die Dame schriftlich bitten, diese Aufnahmen zu lassen. Dabei würde ich gar nicht so sehr auf die Rechtliche Seite pochen, sondern auf die menschliche. "Es stört mich einfach, wenn jemand Bilder meiner Kinder hat". Das sollte jeder nachvollziehen können. Wenn alles nichts nutzt gibt es rechtlich durchaus Möglichkeiten. Diese hängen aber sehr genau vom Inhalt des Bildes ab. "Recht am eigenen Bild" und "Belästigung" oder "Schutz des Kindes" sind da Schlagworte die eine Handlungsgrundlage bieten können. Ich würde aber zunächst versuchen über deine Nichtzustimmung zu diesen Aufnahmen zu informieren. Vielleicht ist der Dame noch nicht in den Sinn gekommen ,dass du dich daran stören könntest. LG und Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein! Deine Kinder dürfen nicht ohne einverständnis fotografiert werden. Wenn ich den Text richtig verstanden habe, dann fotografiert sie die Kinder heimlich.

Das ist Verboten. Es sei denn die Eltern sind vorher gefragt worden. Darauf direkt ansprechen würde ich sie aber auch nicht. Dann könnte sie widerum behaupten ihr hättet herum spioniert. Das ist schwer ohne Zeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mefista
21.04.2016, 13:39

Zeugen habe ich - Kinder. Also nicht meine, andere eben, die auch einmal (nicht jedesmal) fotografiert wurden, die das mitbekommen haben....

0

Geh als erstes zu ihr hin und frag sie was das soll. Wenn sie es nicht lässt, zeig sie an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mefista
21.04.2016, 10:58

Zur Polizei gehen? Ok. Was machen die dann?

0

Als erstes solltest du die Nachbarin darauf ansprechen, ich verstehe gar nicht, warum du das nicht willst und statt dessen gleich nach rechtlichen Möglichkeiten suchst. Vielleicht klärt sich alles in einem Gespräch, wenn nicht, kannst du immer noch auf rechtlichem Weg Unterlassung fordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du müsstest sie schon mal darauf ansprechen. Ansonsten wirst du nie erfahren, warum sie das macht. Und dabei verbietest du ihr gleich, deine Kinder zu fotografieren. Droh ihr mit einer Anzeige, wenn sie es nicht lässt. Ich denke, sie wird es eingeschüchtert lassen.
Sollte sie, was ich mir nicht vorstellen kann, die Fotos veröffentlichen, kannst du sie gleich anzeigen.

Aber vielleicht findet ihr bei einem Gespräch ja auch eine ganz einfache und harmonische Lösung. Ich wünsche es Euch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mefista
21.04.2016, 11:08

Warum sie das macht kann ich mir schon vorstellen: Beweise sammeln.
Ich will eigentlich nur bewirken, dass sie damit aufhört.

0

Warum verwirfst du das Naheliegenste - nämlich ein persönliches Gespräch - so vehement?

Wenn dir an einer harmonischen Nachbarschaft und unbehelligtem Spielen für deine Kinder gelegen ist, suche nicht nach vermeintlich wirksamen Drohungen, Links, Anwälten und Paragraphen.

Vielleicht wirst du dich wundern, wie einfach Konflikte oder Missverständnisse aus der Welt zu schaffen sind oder dem "Gegner" der Wind aus den Segeln genommen wird, wenn man in einem freundlichen Gespräch darauf anspricht.

Alle anderen Maßnahmen erzeugen nur Gegendruck und stiften nur noch mehr Unfrieden.

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mefista
21.04.2016, 11:28

Ok. Ich überlege mal deswegen.

Vor allem deswegen:

wie einfach Konflikte oder Missverständnisse aus der Welt zu schaffen
sind oder dem "Gegner" der Wind aus den Segeln genommen wird, wenn man
in einem freundlichen Gespräch darauf anspricht.

Unvorstellbar für mich, weil ich mir nicht vorstellen kann, so geschickt sprechen zu können und weil ich nicht glaube, dass die Nachbarin so mutig und einsichtig sein will.

Bisher dachte ich mir einfach nur aufgrund bestimmter Vorkommnisse in Vergangenheit, dass es wohl nie und nimmer was bringen könnte. Ich schrieb das ja in meinem Text.

Desweiteren war es mir heute einfach mal wichtig über meine Rechte etwas zu erfahren, um vorbereitet zu sein bzw.

0

Das klingt ja schon nach Nachstellen. Manchmal hilft es, wenn ein Anwalt das Gespräch mit solchen Leuten sucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meine eltern haben auch einen nachbarn der alle leute immer fotografiert. er ist der meinung damit könne er "ruhestörung" dokumentieren und mietminderung durchsetzen.kommt er aber nicht weit mit.

wir haben ihm nur eines gesagt: finden wir jemals ein bild von uns im netz, so wird er verklagt. 

lass die alte dame doch knipsen wen sie will, solange sie die bilder nicht veröffentlicht ist doch nichts passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mefista
21.04.2016, 11:07

Dachte ich auch zuerst, aber alles wird hier immer heftiger, ich muss etwas unternehmen, um mich und meine Kinder auch zu schützen. Alles sollte man sich wohl auch nicht gefallen lassen und ich will hier keine Probleme mit der Wohnung bekommen.

0
Kommentar von furbo
21.04.2016, 11:16

meine eltern haben auch einen nachbarn der alle leute immer fotografiert. er ist der meinung damit könne er "ruhestörung" dokumentieren und mietminderung durchsetzen.

prophylaktisches Datensammeln, auch mittels Foto, ist unzulässig und mit Bußgeld bedroht. 

1

Hallo Mefista,

Deine Kinder scheinen zu mehreren zu sein und alt genug um alleine draußen zu spielen...

Sprich mit Deinen Kindern...

stört es die Kinder mehr, oder Dich? Was genau stört die Kinder oder Dich? Bereitet Euch gemeinsam auf ein Gespräch mit der Nachbarin vor und überlegt wer zu ihr geht und wählt einen guten Zeitpunkt.

Wenn es die Kinder mehr stört als Dich würde ich raten die Kinder sollen diese Chance nutzen ihre eigenen Interessen gegenüber einer Ewachsenen angemessen zu vertreten.

Also hinzugehen und zu sagen "Wir wollen nicht von Fremden fotographiert werden. Bitte lassen sie das sein.". Ich denke das würde schon ausreichen, dass die Nachbarin sich ertappt fühlt uns schämt und es sein lässt.

LG und viel Erfolg!

Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mefista
21.04.2016, 12:44

Ja, ich frage mich auch immer wieder, warum mich was stören kann und so. Die Seite klärte ich schon mit mir.

Mit meinen Kindern besprach ich natürlich alles.

Andererseits habe ich schlechte Erfahrungen damit, mich nicht angemessen zu wehren, wozu ich auch deinen Rat zähle.
Ich denke nicht, dass dies ausreichen würde.
Deshalb wollte ich heute mal die genaue rechtliche Sachlage in Erfahrung bringen.

1

Im Prinzip darf sie das. -Solange sie die Bilder nicht veröffentlicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mefista
21.04.2016, 11:00

Jetzt sagt der eine so, der andere so.
Was stimmt nu?
Hast du mir einen Link oder so bitte?

0

https://de.wikipedia.org/wiki/Recht_am_eigenen_Bild

Hier also noch ein Link, den ich fand.
Aber an wen könnte ich mich wenden, um das durchzusetzen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von exxonvaldez
21.04.2016, 10:57

Wenn sie die Bilder ohne dein Einverständnis veröffentlicht kannst du sie anzeigen.

0

Was möchtest Du wissen?