darf meine mutter mir während ramadan verbieten zu essen?!

7 Antworten

Vielleicht solltest du alles nochmal überdenken. Ich faste auch gerade und ich weiß wenn man jung ist denkt man das ist blöd und so aber ich glaube du hast ein paar Entscheidungen viel zu leichtfertig getroffen. Ich meine nicht an Gott zu glauben ist eine riesige Entscheidung ist das denkst du jetzt aber was ist nach ein paar Jahren? Ich finde du solltest mal dein ganz Leben überdenken und wenn du danach immer noch nicht an Gott glaubst und nicht fasten willst, dann sag es deinen Eltern einfach. Man kann ja nicht für immer mit einer Lüge leben.

Also 100%tig genau kenne ich mich da nicht aus. Aber ich denke mal, deine Mutter wird einfach nur enttäuscht von dir sein, da du nicht mitmachst. Zwingen kann sie dich eigentlich nicht, es bleibt jedem selbst überlassen ob und woran er/ sie glaubt. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass es nicht so einfach wird ihr das beizubringen. Manchmal hilft es, wenn man sich ein anderes Familienmitglied zur Hilfe holt. Er/ sie kann dann eventuell mit deiner Mutter reden.

Ich würde aufjedenfall erstmal die Wahrheit erklären. Also das du nicht an Gott glaubst undso. Am besten ein Tag wo ihr gut gelaunt seid,

Setzt dich mit deiner Mutter zusammen und erklär ihr das! Aber nicht so angehen wie z.B. ,,Ich glaube nicht an Gott, darf ich jetzt Essen?'' Sonst wird sie mit Sicherheit auf 180 angehen. Erklär ihr einfach das jeder über sein eigenes Leben selbst bestimmen darf, und dir niemand zu etwas zu sagen hat an wen du glauben sollst. :)

Viel Glück

Was möchtest Du wissen?