Darf meine Mutter mich zwingen zum psychologen zu gehen?

10 Antworten

Wow, eine Mutter, die ihr Kind bei einem Psychologen sehen möchte, ist ja nicht so wirklich oft anzutreffen. Nun kommt es bestimmt darauf an, was sie damit bezwecken will. Sie möchte Dich stärken? Nun gut, Du bist gerade mal 16 Jahre alt, da strotzt man meistens noch nicht so vor Selbstbewusstsein und muss sich noch finden und auch testen. 

In welchem Bereich genügst Du denn den Vorstellungen Deiner Mutter nicht? Eine Amerikareise ist natürlich verlockend und was sind da schon ein paar Sitzungen bei einem Seelenklempner? Was meint sie denn, wie Du nach den Sitzungen da raus kommst? Nun gut, die meisten Psychologen bieten eine Verhaltenstherapie an, die bestimmt auch von Nutzen sein kann, wenn man große Probleme hat und die auch als solche empfindet und lernen möchte, damit besser umzugehen oder auch Ängste verliert. 

Möchte Deine Mutter, dass Du selbstbewusster durch Dein Leben rennst und Dir Deiner Stärken und Deiner Schönheit endlich mal so im vollen Umfang bewusst wirst? Was hat sie denn da so für Vorstellungen? Du gehst da hin und kommst repariert wieder raus? Wohl kaum und in manchen Fällen werden sich Menschen erst ihrer Probleme bewusst und betrachten sie als solche, wenn sie anfangen nachzudenken. 

Mit wem oder zu wem bzw. wohin dort ist Dein Aufenthalt und den USA geplant? Ich gehe jetzt mal davon aus, dass es sich um die USA handelt, denn Amerika ist noch viel größer. 

Du siehst doch keine Probleme bei Dir und Du kannst ganz bestimmt nicht Jedem gefallen und Dein Leben nach den Wünschen Anderer ausrichten. 

Mir scheint, deine Mutter kennt dich gut..

Es ist möglich, dass du ihr zu wenig selbstbewusst erscheinst und die Kontrolle verlieren könntest, wenn du in Schwierigkeiten auf deiner Reise kommst. Das möchte sie verhindern..

Solange du in deinem vertrauten Umfeld bleibst wirst du sicher keine Therapie brauchen.

Eine Therapie wird von der Krankenkasse nur bezahlt, wenn dein Hausarzt deren Notwendigkeit bescheinigt. Das könnte bei deiner Abwehr schwierig werden.

Es würde auf Selbstzahlen hinauslaufen...

Ich würde mit der Mutter kooperieren und den Besuch beim Arzt mitmachen. Der Arzt wird deine Mutter über das wirklich Notwendige aufklären, und du kannst verreisen..

Es gibt ein Gesetz, dass deine Eltern, bis du 18 bist, für dich zuständig sind. Freu dich, dass deine Mutter merkt, dass du Hilfe brauchst. Viele sind da nicht so feinfühlig. Geh diesmal zu einem anderen Therapeuten. Vielleicht war der letzte nichts für dich. Und öffne dich mal, damit dir geholfen werden kann. Niemand will dir etwas böses, sondern man möchte dir helfen! Deine Mutter macht das, weil sie dich liebt!

Was möchtest Du wissen?