Darf meine Mutter mich schlagen? :o

... komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Eindeutig haben Eltern kein Recht Kinder zu schlagen, oder ihnen GENERELL etwas zu verbieten, oder weg zu nehmen, oder das Kind zu etwas zu zwingen.

Gesetzliche Regelung

Am 2.11.2000 wurde das »Gesetz zur Ächtung der Gewalt in der Erziehung und zur Änderung des Kindesunterhaltsrechts« (BGBl. I, S. 1479) verabschiedet. Sein die Ächtung der Gewalt in der Erziehung betreffender Teil trat am 8. November 2000 in Kraft und hat § 1631 Abs. 2 BGB wie folgt gefasst:

»Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.« In § 16 Abs. 1 Satz 3 SGB VIII wurden die Angebote der Jugendhilfe zur allgemeinen Förderung der Erziehung in der Familie um folgende Aufgabe erweitert:»Sie sollen auch Wege aufzeigen, wie Konfliktsituationen in der Familie gewaltfrei gelöst werden können.«

Zielsetzung der gesetzlichen Neuregelung ist es, nicht nur die Gewalt in der Erziehung zu ächten, sondern zugleich Eltern (und anderen Personensorge-Inhabern) Wege zur gewaltfreien Erziehung aufzuzeigen und sie dabei zu begleiten.

Hintergründe

Gewalt in der Erziehung ist weit verbreitetIn Deutschland gehört Gewaltausübung bei der Erziehung immer noch zum Alltag. Sie lässt sich wegen des Dunkelfeldes nur schwer erfassen. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie das Bundesministerium der Justiz gehen davon aus, dass in Deutschland über 80 Prozent der Kinder und Jugendlichen von ihren Eltern geohrfeigt und etwa 1,3 Millionen körperlich misshandelt werden - und davon 420.000 sogar häufig (vgl. ihr gemeinsames Informationsfaltblatt »Mehr RESPEKT vor Kindern«). Es liegen aber aus den letzten Jahren auch konkrete Erhebungen vor, die ein hohes Ausmaß an körperlicher Gewaltanwendung gegen Kinder aufzeigen. So gaben 81,5 Prozent der von Bussmann im Jahr 1992 in der BRD befragten 2.400 Jugendlichen an, geohrfeigt worden zu sein, 43,5% berichteten über deftige Ohrfeigen und 30,6 Prozent über eine sog. »Tracht Prügel«. In einer vom Kriminologischen Institut Niedersachsen in 4 deutschen Städten durchgeführten Befragung gaben 55,6 Prozent der Minderjährigen an, bis zu ihrem 12. Lebensjahr elterliche Gewalt erlitten zu haben (Pfeiffer u.a., 1998, S. 87).

Gewalt wird meist verharmlost Gewalt in der Erziehung wird meistens nicht nur von Eltern als rechtens angesehen, sondern durchweg auch von der Umwelt gebilligt. Zumindest werden immer noch »ein Klaps« und »eine Ohrfeige« (z.T. aber sogar auch die ominöse »berechtigte Tracht Prügel«) in weiten Kreisen der Bevölkerung (und zwar in allen Schichten !) als normales Erziehungsverhalten betrachtet und gerne mit abgegriffenen Redewendungen gerechtfertigt wie: »das hat noch keinem Kind geschadet« – z.T. noch bedenkenlos ergänzt um »bei mir war es genauso und aus mir ist ja auch etwas geworden«. Dabei wird (natürlich) verschwiegen, dass erwiesenermaßen auf »eine« Ohrfeige (oder Klaps) leicht zwei, drei, ja viele folgen und sehr schnell Schläge zum ganz selbstverständlichen Erziehungsmittel werden, wenn es darum geht, Kinder »zur Vernunft zu bringen« oder von unerwünschten Handlungen abzuhalten.

Körperliche Bestrafung ist unzulässig Die Ächtung jeglicher Körperstrafen war notwendig, um der Gewaltanwendung »schon von Kindheit an« jegliche Legitimation zu nehmen, denn sie stellen – unabhängig von ihrer Intensität – für Kinder stets eine Demütigung dar (ebenso: Gesetzesbegründung BT-Drucks. 14/1247, S. 8), die die Würde des Kindes verletzen.

Beispiele für unzulässige »körperliche Bestrafungen«: Jegliches Schlagen - und zwar nicht nur die ominöse »Tracht Prügel«, sondern auch »eine Ohrfeige« oder »ein Klaps« (in das Gesicht, auf Arm/Hand/Finger, Rücken, Gesäß), das Treten, aber auch heftiges Schütteln oder festes Drücken, Schubsen, Stoßen eines Kindes (meist beschönigend »hartes Zupacken« genannt), das »Ohr umdrehen«, an den Haaren ziehen, sowie das Anbinden oder Fesseln.

Bei wiederholtem Auftreten derartigen elterlichen Fehlverhaltens kommen Eingriffe des Familiengerichts in das Elternrecht gemäß §§ 1666, 1666a BGB bis hin zu Beschränkungen oder Entzug des Sorgerechts in Betracht und strafrechtlich stellen solche Verfehlungen – spätestens jetzt – stets Körperverletzungen bzw. Nötigungen dar.

Ich hoffe das FÜR DIE RATGEBER HIER nun endlich einmal geklärt ist das Eltern in Bezug auf körperliche Züchtigung NULL Rechte haben!! Sellbst zu einem Klaps, oder auch nur „einem kräftigen schütteln“ dürfen sie sich nicht hinreißen lassen! Die entsprechenden §§ habe ich ja als Beleg angegeben.

Mit freundlichen Grüßen, vor allem an alle Kinder und Jugendlichen

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Katze, das ist wirklich nicht schön, das deine Mutter dich "schlägt",ich schreibe extra Anführungszeichen,weil wenn sie dich wirklich schlagen würde, dann tät es dir nicht nur seelisch weh sondern auch körperlich.Ich bin auch Mutter von drei Kindern, 16,14 und 5 Jahren,auch die drei habenschon mal einen klapps auf dem Hintern bekommen, wenn sie mich zu sehr geärgert oder genervt haben,aber hinterher war wieder alles gut.Du mußt versuchen mit deiner Mutter darüber zureden, wie du dich dabei fühlst und was du empfindest wenn sie dich wieder schlägt. Ich kenne jetzt natürlich nicht die Hintergründe und Umstände warum deine Mutter sich dir gegenüber so vwerhält, aber genau genommen darf eine Mutter sein Kind nicht schlagen, das ist gesetzlich verboten,gegebenenfalls würde ich mich mal mit dem Jugendamt in Verbindung setzten.Lg und alles gute für deine Zukunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Kätzchen! Deine Mutter darf dich natürlich nicht schlagen!!!! Ich schätze mal, sie ist aus irgendeinem Grund frustriert oder wütend und lässt das an dir aus, was natürlich absolut daneben ist. Was du tun kannst? Hast du jemanden (erwachsenen), dem du und deine Mutter vertrauen (Freund/in, Oma, Tante)? Vielleicht könnte der sich ja mit deiner Mutter zusammensetzen und ihr klar machen, wie sehr du unter ihren Attacken leidest und dass du dich immer minderwertiger fühlst? Wenn das nicht der Fall ist, kannst du dich auch in der Schule an deine/n Klassenlehrer/in oder einen Vertrauenslehrer wenden. Du bekommst auf jeden Fall Hilfe!!! Mit dem Jugendamt würde ich jetzt noch warten, erst wenn´s gar nicht mehr geht.

Auf jeden Fall musst du dir klar machen: du bist nicht schei++e, du bist sehr viel wert und du hast ein Recht darauf, glücklich zu leben!!!! Nicht verzweifeln, du bist nicht allein!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Mietzek4tze,

ich gratuliere Dir, dass Du zumindest heute hier Hilfe suchst.

Du gibst nicht auf, beobachtest Dich und Euch sehr gut und außerdem scheinst Du auch noch sehr intelligent zu sein. Also weißt Du auch, dass Du einmalig bist und nur Du Deine Situation für Dich und Deine Mutter ändern kannst.

Du bekommst konkrete und anonyme Hilfe vor Ort über die Nummer der Telefonseelsorge für Jugendliche 0800 111 0 333 oder Erwachsene 08001110222 oder 111 am Ende erfragen. Dort kannst Du einfach schildern, was Du so täglich erlebst und wie es Dir damit geht.

Bloß keine Hemmungen, denn Mütter sind auch Menschen, die manchmal einfach nicht weiter wissen und dringend Hilfe brauchen.

Ich denke, dass es Deiner Mutter gar nicht gut geht, sie aber momentan zu ist für Einsicht oder ein Gespräch mit Dir. Da können Außen stehende eher Berge versetzen. Irgendwann wird sie Dir vielleicht dankbar sein, dass Du den Stein ins Rollen gebracht hast.

Möglicherweise gehst Du auch lieber zu einer Beratungsstelle bei Euch im Ort oder in dem Ort Deiner Schule. Dafür kannst Du wirklich auch die Schule mal sausen lassen.

Die Wohlfahrtsverbände und der Kinderschutzbund sind alles Adressen, die Du im Telefonbuch raus suchen und angehen kannst. Und nicht zu vergessen das Jugendamt, mit dessen Mitarbeitern ich beste Erfahrungen machen konnte. Aber es gibt auch noch Deinen Hausarzt, wenn Du Vertrauen zu ihm hast, sprich mit ihm ehe schlimmeres passiert. Irgendwo wartet Hilfe für Dich, Du musst sie nur abholen.

Ich drücke Dir die Daumen, denn erwachsen werden ist oft schwer und richtige Hilfen, gute Freunde und wohltuende Kontakte zu knüpfen gehört mit dazu. Sorge jetzt gut für Dich und übernimm die Verantwortung für Dein kostbares Leben.

Schlagen ist ein untrügliches Zeichen für Verzweiflung und Hilflosigkeit Deiner Mutter, der Du leider nicht helfen kannst. Das ist auch nicht Deine Aufgabe.

Nur für Dich musst Du gut sorgen, dann wird auch Deiner Mutter geholfen, und sie darf von Dir lernen. Ich schicke Dir ein paar liebevolle Energien und drücke Dich gern aus der Ferne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das darf sie natürlich nicht. Du hast die Möglichkeit zur Jugendhilfe zu gehen und dort deinen Alltag zu schildern. Du könntest aber auch deiner Mutter einen Brief schreiben, in dem du ihr deine Gefühle und Ängste beschreibst. Sag ihr, wie weh dir das tut und lege den Brief sichtbar irgendwo hin. Gib ihr ein bisschen zeit, um es zu verarbeiten. Aber auf professionelle Familienhilfe solltet ihr keinesfalls verzichten!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,DU DARFST MICH GERN ZUM FREUND ADDEN UND MIR MEHRERES ERZÄHLEN UND ICH WERDE DANN VERSUCHEN DIR DA RAUS ZU HELFEN =) Es ist bestimmt bei jedem so das er mal von seiner mutter/vater ein batcher bekommt aber solange er dich nciht verletzt oder dir weh tut würd ich niemanden einschalten auserdem rede doch mal mit deiner mutter und versuche nicht mit ihr zu streiten,dann gehe lieber bevors wider los geht (ins Zimmer) aber sag das mal deiner mutter was du dort oben geschrieben hast...wenns wircklich schlimm ist sags jemand und schalte jugendamt ein.....bei mir (früher) war das auch mal so,hatte oft streit mit meiner mutter und fühlte mich wie du,wie ein dreckhaufen (schlimmer) aber ich hab mit meiner mutter gerdet und meine mutter sagte das sie mich immer LIEBEN würde egal was ich tuen würde...hoffe konnte dir kleiner süßer engel helfen :) Mfg.DrDolittle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir gehts genauso, ich bin auch 13, meine Mutter schlägt mich und beleidigt mich ständig und ich muss täglich heulen. Ich habe immer, wenn sie so aggresiv ist, Angst vor ihr. Sie nimmt auch Drogen, eher gesagt, sie hat Drogen genommen und ist grade auf Entzug. Dadurch ist sie noch viel schlimmer. Letzdens wollte sie mich und meine Schwester um 12 Uhr nachts in der woche rausschicken und war total agressiv. Sie hat uns mit Gegenständen beworfen und unsere Betten mit Wasser beschüttet. Ich weiß, was für ein scjeißgefühl das ist. ich überlege auch schon, zum jugendamt zu gehen, aber da habe ich angst, dass wenn meine mutter das erfährt, komplett ausrastet und föllig durchdreht. und irgendwie hab ich auch angst, ins heimzu gehen. Ich weiß auch nicht was ich machen soll, ich fress mir einfach den ganzen frust rein, fertig. vielleicht gehst du zu verwanten, bei mir wohnen ja leider keine in der nähe :( oder geh mal zum jugendamt, ich hoffe du bist da besser und ziehst das durch! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist natürlich echt ätzend. Aber versuche doch einmal in einer ruhigen Minute mit Deiner Mutter zu reden, ganz in Ruhe. Sag ihr wie Du Dich fühlst und frage sie, wie sie sich fühlt und weshalb sie sich so über Dich ärgert. So könnt ihr gemeinsam an Euch arbeiten und Du fühlst Dich sicher wieder besser. Kopf hoch und nur Mut, wird schon alles wieder werden. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand darf geschlagen werden. Und genauso wenig soll sie dir das Gefühl geben, dass du scheiße bist. Niemand ist scheiße! Die Idee, dich nach der Schule mit Freunden zu treffen finde ich im übrigen gut. Geh zur Polozeit, zum Jugendamt oder wenn du dich das nicht traust (was ich verstehen kann) wende dich an andere Organisationen wie zum Beispiel so Sachen wie Haus Sommerberg oder so. Du schaffst das, glaub an dich & hab Mut !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deine Mutter darf dich nicht schlagen, wenn dir alles zu viel wird, scheue nicht den Weg zum Jugendamt und hol Dir Hilfe, vielleicht ist deine Mutter völlig überfordert. Das JA vermittelt Gespräche und gibt Hilfestellung bei der Bewältigung deiner Probleme.Nur Mut!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo meine liebe,

eine mutter darf ihr tochter NIE schlagen. warum macht sie das. verdammt!!!

geht es ihr selber schlecht? hast du deinen papa an den du dich wenden kannst oder sind deine eltern getrennt?!

ich glaube es ist am bsten wenn du dir eine erwachsene person suchst der du dich anvertrauen kannst. hast du einen vertrauenlehrer mit dem du über alles reden kannst???

es ist wichtig, dass du das nciht alles in dich rein frisst, denn ich denke du kannst für das alles nichts.

EINE MUTTER SCHLÄGT IHR TOCHTER NICHT!!! Liebste Grüße und Kopf hoch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miezek4tze
09.10.2010, 20:41

meine ELtern sind getrennt, aber mein vater arbeitet 400 km weit weg und ist nur am WE da.

0

Hi, deine Situation hört sich schlimm an, und du solltest deshalb handeln. Ein Gespräch mit deiner Mutter macht keinen Sinn.

Wende dich schnellstmöglich an einen Vertrauenslehrer, oder das Jugendamt. Dort wirst du die Hilfe und die Wertschätzung bekommen die du verdienst.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, darf sie nicht, wende dich umgehend ans Jugendamt,die werden dich beraten und dir weiterhelfen. Verlier nicht den Mut und viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Für manche ist das sehr schwer mit jemanden darüber zu reden. Aus Schamgefühl und ähnliches. Wende dich doch mal an die www.internetseelsorge.de vieleicht können die dir da weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es tut mir wirklich leid,dass es dir so geht, versuche mit deiner Mutter reden, oder sprechen mit dem Klassenlehre. Gru& aus Kroatien!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein natürlich darf dich deine Mutter nicht schlagen. Das ist gesetzlich verboten.

Bitte tu dir das nicht länger an. Das wird dich psychisch kaputt machen.

Wende dich ans Jugendamt oder an die Polizei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich doch mal mit einer Person Deines Vertrauens, denn dieses Verhalten Deiner Mutter ist falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, sie darf dich nicht schlagen.

Kann dich dein Vater oder jemand aus der Familie unterstützen?

Wenn du willst, kannst du auch hier anrufen oder chatten oder so: www.nummergegenkummer.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich nicht,geh doch mal zur ne Beratungsstelle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hast du eine tante ..oder onkel...die sollen mit dir sofort zum jungenamt gehn...damit man dir hilft deine mama darf dich nicht schlagen...bitte rede mit jemanden darüber damit dir geholfen wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?