Darf meine Mutter mich aus der Wohnung schmeissen?

...komplette Frage anzeigen

27 Antworten

Im Gegensatz zu vielen Anderen hier, kann ich dein Verhalten gut nachvollziehen.

Ebenso den Satz: Respekt muss man sich verdienen.

Viele verwechseln selbst heute noch Respekt und Angst.

Da ich selber immer einen demoktatischen Erziehungsstil verfolgt habe, kann ich die meisten Aussagen hier nicht nachvollziehen. Ich betrachte sie mal als Ausdruck frustrierter Eltern, denen selbst nichts anderes mehr einfiel, als seelische/körperliche Gewalt aus hilflosigkeit oder gelebter Tradition.

So, und nun zu deiner Frage, Nein, sie kann dich nicht so einfach rausschmeißen solange du noch nicht volljährig bist. Wenn, dann liefe das über das Jugendamt- oder der Stelle die in der Schweiz diese Stelle einnimmt.

Nach deiner Schilderung wäre es allerdings deine Mutter, die dabei schlecht wegkäme, es sei denn es ist eine Amtsperson, die Kinder auch nicht respektiert.

Zieh zu deinem Vater und lass es gut sein. Eine Mutter, die solche "Erziehungsmethoden" anwendet ist ein "armes Würstchen" und sollte eigentlich garkeine Kinder in die Hand bekommen.

Auch Kinder und Jugendliche haben ein Anrecht auf soetwas wie eine Privatsphäre- und da gehört die Unordnung im Kleiderschrank mit dazu. Schließlich bist du diejenige, die dann ständig wühlen, oder bestimmte Klamotten bügeln muss, wenn sie sie anziehen will. MIr ginge das bei meinen Töchtern am A.... vorbei.

Ich war auch mal Jugendliche und weiß genaus wie ich mich damals gefühlt habe. Lach...

Und ich habe übrigens, genau wie du, ein "Autoritätsproblem", ich kann nämlich nur Autoritäten akzeptieren, die auch welche sind- und zwar auf Grund ihres Verhaltens, nicht auf Grund irgendeiner Position.

Wenn alle so wären, sähe es auf unserer Welt ein wenig anders, meiner Meinung nach besser, aus. Denn dann würde keiner mehr einem Kriegstreiber hinterherrennen ;-)

Alles gute Kind! Beiss dich durch!

Ich bin damals übrigens schon mit 16 ausgezogen, und das "Schlimmste" was meine Mutter mir "angetan" hat, war mir ins Gesicht zu spucken. Ich bin weder auf der Straße gelandet noch abgestürzt. Und ich hab meiner Ma heute alles verziehen, denn sie hat es so gut gemacht, wie sie eben konnte.

Ich wollte diese Antwort noch auszeichen!

Es freut mich zu sehen das es noch Menschen gibt die auch anders denken.

Als kleiner nachtrag zur Geschichte.

Ich und meine Mutter haben uns Gestern noch unterhalten und wir haben uns beide Entschuldigt für das was wir getan haben. Trotzdem bin ich jetzt zu meinem Vater gezogen, wir vertragen uns jetzt aber wieder. Sie hat sich auch für alles entschuldigt was in der Vergangenheit passiert ist.

Jetzt lebe ich bei meinem Vater, sie hat mir aber versprochen das ihre Tür für mich immer offen sein wird.

Das es für dich adianthum nicht so gelaufen ist tut mir leid, aber ich sehe etwa die selbe Sitouatin bei meiner Mutter, die Ihre Eltern auch nicht mehr sehen will. Deshalb denke ich möchte sie nicht dass das selbe mit ihr auch passiert, das die Kinder sich so von ihr abwenden.

Vielen Dank an alle die Geantwortet haben!

0
@Guren100

Es freut mich, dass ihr euch ausgesprochen habt und ohne böses Blut auseinandergegangen seid.

Ich hätte damals durchaus wieder zurückgekonnt, aber ich wollte nicht. Ich war zu stur ;-)

Und dir alles Gute noch und danke fürs Sternchen

0

Okay ich hoffe das ich jetzt die richftige Antwort gebe.

Irgendwo im Gesetz steht geschrieben, das Kinder ab dem 16 Lebensjahr selbst entscheiden dürfen, bei welchem Elternteil sie wohnen wollen. Jedoch müsste das alles über das Jugendamt und Gericht geklärt werden da es immer noch um das Erziehungsrecht geht. Ich vermute mal das deine Mutter derzeit das Erziehungsrecht hat und du deshalb bei ihr wohnst.

Also so einfach auf die Straße Setzen kann sie dich nicht, da sie damit ihre Aufsichtspflicht verletzen würde als Erziehungsberechtigte. Sie muss wissen wo du hingehst und wo du erreichbar bist.

Reicht dir die Antwort?

Eine sehr Sachliche Antwort, Danke!

0

Also:

naja halt so "Halt die Fresse" mässig.

hat nichts mit:

ein grosses Problem mit Autotität, dh. wenn jemand etwas sagt was ihr nicht passt dann ist er Automatisch gegen sie.

zu tun. Eine Halt die Fresse Ansprache kommt nicht von einer Autoritätsperson. Die Autoritätsperson in diesem Fall ist deine Mutter. Nicht du. Das es deiner Mutter nicht passt wenn du so mit ihr redest kann ich voll und ganz nachvollziehen. Für so einen Spruch würde mir meine Mutter heute noch eine Runterhauen (und ich lebe seit 8 Jahren nicht mehr zu Hause).

Du rastest anscheinend ja auch aus, wenn jemand etwas sagt was dir nicht passt. Ihr habt ein unterschiedliches Verhältnis zu Ordnung. Das heißt räumt beide einmal zusammen auf und klärt wie das Mindestmaß ist wie es in Zukunft aussehen soll. Ansonsten kannst du mit deiner Mutter auch ausmachen, dass du in Zukunft deine Wäsche selbst machst und sie somit mit deinem Schrank nichts mehr zu tun hat (meine Mutter hat mir seit ich 10 bin die Wäsche nur noch auf das Bett gelegt und ich hab sie selbst weggeräumt). Dann habt ihr ein Problem schon mal gelöst.

Und nein sie kann dich nicht einfach rauswerfen. Da müßte sie erst mal mit deinem Vater klären, dass er dich nimmt.

Der "Ausraster" war angestaute Wut von dem sich immer wiederholendem anschreien meiner Mutter. Jeden Morgen fand sie etwas um rumzuschreien, ob ich jetzt das fenster nicht aufgemacht habe oder eine Tasche im Weg steht, oder irgendetwas anderes nicht stimmt. kan sie Rumschreien wie blöd.

Heute war ich halt gereitzt und mir hats halt gereicht mich jeden morgen anschreien zu lassen.

Ich werde jetzt heute zu meinem Vater ziehen.

0

Nein, das darf deine Mutter nicht.

Erstens bist du noch nicht volljährig und ich gehe davon aus, dass deine Mutter das Sorgerecht hat. Zweitens bist du dort polizeilich gemeldet - es ist auch deine Wohnung, auch wenn du nicht als Mieter im Mietvertrag stehst bzw. Miete zahlst. Wenn sie dich "vor die Tür" setzt, dann muss das in einer ordentlichen Sache passieren. Sie muss dir angemessen Zeit geben, dich um neuen Wohnraum zu bemühen und du musst volljährig sein. So lange du keinen geeigneten Wohnraum hast, darf sie dich generell nicht rausschmeißen, wenn, dann müsste sie auf Räumung klagen...

Danke. Tolle Antwort!

0
@Guren100

Gern geschehn. Wenns deiner Meinung nach die beste Antwort für dich ist, bitte bewerte diese noch.

0

Hallo, Guren!

Sag' einmal, was bildest Du Dir eigentlich ein, wer oder was Großartiges Du sein willst, daß Du Deine Mutter derartig beleidigst? Der Ausspruch "Halt die Freße" würde Dir bei jedem Arbeitgeber eine fristlose Kündigung bringen ... nur Deine arme Mutter darf und muß sich Deine rotzfrechen Bemerkungen anhören und ertragen!

Ich als Deine Mutter hätte Dir nach so einem Ausspruch sofort und unwiderruflich die Tür gewiesen, hätte Dir sogar einen gewaltigen Tritt in Deine vier Buchstaben gegeben (Verzeihung, daß ich zu derartig harten Sprüchen greife). Aber Dein Ausspruch war ganz bestimmt nicht banal!

Du möchtest respektvoll behandelt werden? Es gibt da so einen netten Spruch: "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es wieder heraus!" Wie wär es also, wenn Du Deine Mutter in (und auch Deinen Vater) respektvoller behandeln würdest? Oder bist Du damit etwa überfordert? Denn Du scheinst tatsächlich auch ein ziemliches Problem mit der Anerkennung von Autoriät zu haben ... mit dieser Einstellung wirst Du nicht nur im privaten, sondern auch im beruflichen Leben immer wieder ganz erhebliche Probleme bekommen. Und selbst wenn einem Autoriätspersonen noch so nerven, braucht man sie deswegen noch lange nicht zu beleidigen!

Denke daran: Die Gedanken sind frei ... aber man braucht sie nicht unbedingt immer auszusprechen!

Eeinen Moment!

Du schreibst:

"Wie man in den Wald hinenruft, so schallt es wieder heraus!"

Soll sie jetzt "arm" sein wenn sie 17 Jahre lang in den Wald ruft und ein mal was zurückkommt?

0
@Guren100

Ich vermute mal, Du hast Dir noch weitaus mehr "erlaubt" als das, was Du heute von Dir gibst. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, daß der heutige Vorfall einmalig war. Damit meine ich, daß Du Deine Mutter vermutlich bereits des öfteren zur "Weißglut" gebracht hast und daß der heutige Vorfall nur den Höhepunkt darstellt.

Guren, mit "arm" meine ich, daß man sich von niemanden (auch nicht vom eigenen KInd) beleidigen lassen braucht. Du möchtest vermutlich als fast "erwachsen" gelten (an Deinem nächsten Geburststag wirst Du es zumindest offiziell), aber Du verlangst von Deiner Mutter, sie möge all' Deinen "blöden" Bemerkungen überhören und Dich weiter verwöhnen darf (wie beispielswege Waschen und Bügeln Deiner Wäsche, Bereitstellung von Zimmer und Nahrungsmitteln etc.) ... oder sorgst Du zumindest teilweise auch dafür, indem Du vielleicht mal zur Abwechslung die gesamte Bügelwäsche übernimmst?

Ich als Deine Mutter wäre mit Sicherheit ziemlich "bedient", wenn man von einem "aufmüpfigen" Kind gesagt bekäme: "Halt die Fresse!" Es mag ja sein, daß sich Deine Mutter nicht immer korrekt verhalten hat ... aber Du hast Dich mit Sicherheit auch nicht immer korrekt verhalten (auch nicht in der Vergangenheit)!

Und denke daran: Solltest Du tatsächlich zu Deinem Vater ziehen, wirst Du Dich den dortigen Gegebenheiten unterzuordnen haben ... und nicht umgekehrt! Sollte Dir das mißfallen, so bleibt Dir eigentlich nur eines: Sich eine eigene Bude suchen und diese auch aus eigenen Mitteln selbständig finanzieren!

Ach ja: Für die Arbeitsstelle gilt das Gleiche in "grün"! D. h. Du wirst Dich auch dort unterordnen müssen, das sogar für die nächsten Jahr(zehnte) ... selbst dann, wenn Dir Dein Chef nicht passt!

0
@Fotografin1958

Meine Blöden bemerkungen?

DAS war einmalig, das einzige was ich nicht getan habe war mein Zimmer aufzuräumen.

Ich habe mich NIE einer Autoritätsperson übergestellt, egal ob Arbeit, Schule oder bei meinem Vater. Aber meine Mutter hat sich selbst immer mehr an Respekt weggenommen als sie mich anschrie wegen kleinigkeiten oder meine Schwester.

0
@Guren100

Dann war eben dieses eine Mal schon zuviel ... und übrigens: Was ist denn so schlimm dabei, wenn Du Dein Zimmer so aufräumst, wie es Deine Mutter gerne hat?

Im Berufsleben wird es Dir so manches Mal geschehen, daß Du für Dich "blödsinnige" Arbeiten zu verrichten hast ... und zwar genau so, wie es Dein Chef gerne hätte! Selbst dann darf man sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und darf sich eben nur seine Gedanken machen.

Merke: Deine Bemerkung hätte in einem Arbeitsverhältnis mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit zu einer fristlosen Kündigung geführt, selbst wenn Du Dich in den ganzen Jahren zuvor einwandfrei verhalten hättest! Und eine fristlose Kündigung führt zu einer Sperre von mindestens drei Monaten, d. h. Du bekämst von keiner staatlichen Stelle Geld!

Was Du an "Kleinigkeiten" oder "banal" bezeichnet, ist für Deine Mutter eben immens wichtig; solange Du nicht volljährig bist und noch in der Ausbildung steckst, hast Du Dich den Wünschen (bzw. auch Befehlen) Deiner Mutter unterzuordnen. Wenn Du mit Deiner Ausbildung beendet hast und Dir Deine eigene "Bude" gönnen kannst, brauchst Du Dich nicht mehr um Deine Mutter zu kümmern.

Eine Autoritätsperson kann man auch durch Gesten und Verhalten mißachten. Bist Du Dir eigentlich sicher, daß Du Deine Mutter nicht schon in den ganzen Jahren vorher mißachtet hast? Kein Mensch "explodiert" von heut' auf morgen!

0

du behandelst dein Mutter so abwertwend und regst dich dann noch über Autoritätsproblem auf ? In was für einer Welt lebst du eigentlich ? Aber zieh ruhig zu deinen Vater, der wird dann deine Wäsche waschen, dein Zimmer aufräumen und sicher auch noch deinen Hintern abwischen.

Hallo!

Zuerst mal eindeutig gesagt, JA deine Mutter darf dich aus der Wohnung werfen!!!

Grund hierfür: Du schreibst du bist in Ausbildung? Also bist du nicht mittellos und verdienst dein eigenes Geld um Beispielsweise eine eigene Wohnung zu finanzieren!

Ausser du ziehst zu deinem Vater wie du ja beschrieben hast, da hätteste dir wahrscheinlich das Geld für Miete und so gespart!

Und so wie du über deine Mutter hier schreibst, scheinst du eh nicht mehr viel für Sie übrig zu haben!? Was also hält dich noch bei Ihr wenn du die Möglichkeit hast zu deinem Vater zu gehen?

Angst vor dem entscheidenen Schritt?

Selbständigkeit kann nicht schaden, auch wenn man erst 17 ist!

Sie würde mich freiwillig nicht gehen lassen denn sie lebt zu 25% von meinen Alimenten die mein Vater zahlt. Wenn ich gehe verliert sie meinen Anteil der Alimente.

Sie würde mich nicht gehen lassen wenn ich wollte, jetzt kann ich gehen.

0

Genau da liegt das Problem. Es ist diese von Dir geschilderte banale Sache. Würdest Du sie einfach erledigen und nicht immer wieder neu schaffen, Dein Leben wäre doch paradiesish. Ganz ehrlich, ich hätte Dich schon längst rausgeschmissen. Und mit so banalen Sachen hast Du bei Deinem Vater gar keine Chance.

Glaubst du bei Deinem Vater wird alles besser?? Setz Dich mit Deiner Mutter an einem Tisch und redet in Ruhe miteinander über Eure Probleme. Nur so könnt Ihr diese lösen. Behandle Deine Mutter mit etwas mehr Respekt. Es gibt gewisse Regeln an die Du Dich halten musst und umgekehrt.

"Mütter sind auch nur Engel in Ausbildung"

Natürlich wird nicht alles perfekt, aber ich werde mir die mühe geben mich selbst zu verbessern.

0
@Guren100

Ach so, bei deinem Vater wirst du dir die Mühe geben, dich zu bessern? Und bei deiner Mutter nicht? Dann musst du dich aber auch nicht wundern, wenn deine Mutter so reagiert.....

0

Was wäre denn so schlimm daran, einfach aufzuräumen. Du musst auch sehen, dass man eine ganze Menge Vorteile hat, wenn man noch bei Mama wohnt. Und ich denke, dann kannst du ihr auch entgegenkommen und aufräumen. Sie hat kein Autoritätsproblem, schließlich ist sie deine Mutter!

Naja, Mädchen... "Halt die Fresse, ich räum mein Zimmer nicht auf" ist aber auch nicht die feine Art und besonders erwachsen, oder?

Normal darf deine Erziehungsberechtigte dich als Minderjährige nicht aus der Wohnung werfen, da ich aber eine gleichaltrige kleine Schwester habe und mir das Szenario lebhaft vorstellen kann... kann ich sie verstehen ^.^

Mir scheint, dass du nicht mit Autorität umgehen kannst. Und wenn man jemanden entgegentritt mit "Halt die Fresse mäßig", muss man sich nicht wundern wenn auch was derartiges zurückkommt.

Es sind immer zwei Schuld und nicht nur einer.

Nach 17 Jahren musste es mal sein, und ich hoffe dies auch nie wieder tun zu müssen.

Das ich keine schuld trage habe ich nie behauptet, aber meine ganze Kindheit muss ich nicht erzählen oder?

0

Sorry aber Blick auf Dein Profil reichte, ja und unabhängig davon dass Deine Mutter eine Putzfimmel haben könnte, ich hätte nicht anders reagiert. Zieh doch zu Deinem Vater und stelle fest ob es bei dem wirklich besser geht. Das aber bezweifle ich.

Werde ich tun. Wenn du mir in nem halben jahr eine Nachricht schreibst kann ich dir auch sagen obs besser ist.

0

So lange du nicht 18 bist ist Ihr Wort das letzte Wort.... ob's dir Passt oder nicht!

Bei mir wären spätestens nach dem 2. mal diene Klamotten in blauen Müllsäcken vor der Tür gestanden und die Schlösser ausgetauscht ... und für " halt die Fresse " hättest du eine Maulschelle bekommen die du in 10 Jahren noch spürst wenn du nur dran denkst ...

Naja mindestens würdest du die Müllsäcke noch selbst runtertragen -.-

0

Sie kann dich aus ihrer Wohnung werfen. Teste doch mal ob es bei deinem Vater besser läuft. Das Autoritätsproblem hast du.

Werden wir testen.

Sie ist die einzige Person die ich kenne die ich nciht respektiere oder als Autoritästsperson anerkenne.

0

Wenn du nicht trollmäßig unterwegs bist, würde ich dir an Stelle deiner Mutter schon längst verpiss-dich-mäßig gegenübergetreten. Richtig so, Mama! Wehr dich! Man darf sich nicht vom Küken hacken lassen!

Tut mir leid aber ICH habe mich bis huete nie gewehrt und SIE hat immer auf mir rumgehackt. Aber das ist ja nur ein Detail.

0

Naja, eigentlich nicht wegen Sorgerecht und so aber wenn du in ein paar Monaten 18 bist schon...;)

Ich denke nicht ,weil sie noch die Fürsorgepflicht für dich trägt...

Ich lese aber das sie es darf ,aber dir vieles finanzieren muss...

Klarheit bekommst du beim Jugendamt ,oder ruf einfach "Die Nummer gegen Kummer" an und rede mit denen.

Es wäre doch besser das ihr eure Probleme löst ,anstatt darüber zu streiten ob sie dich rauswerfen kann !

Vllt . meinte sie das auch nur ,weil sie zu dem Zeitpunkt sehr gestresst und sauer war..

Viel Erfolg noch!

lg

Die erste Antwort die ich lese ohne mich zu verurteilen, Danke.

Ich werde heute zu meinem Vater ziehen und werde dann bei ihm Wohnen. Ich hoffe das sich vieles bessern wird.

0

so "Halt die Fresse" mässig

Hut ab! Nach so einen Spruch würde ich Dich auch rausschmeißen, selbst wenn Du tausendmal "recht" hättest.

mich nimmt das eigentlich wunder ob das überhaupt erlaubt wäre.

mich nimmt eher Wunder, wie genau Du auf "erlaubt" und "nicht erlaubt" achtest. Tust Du das bei Dir selbst auch?

mich nimmt eher Wunder, wie genau Du auf "erlaubt" und "nicht erlaubt" achtest. Tust Du das bei Dir selbst auch?

DH !!!!

0

glaubst Du, dass Dei Vater Deinen Schweinestall auf Dauer akzeptiert. Werd erwachsen.

Schweinestall?

Ein paar Blätter auf dem Tisch und ein durcheinander im Kleiderschrank?

0

Was möchtest Du wissen?