Darf meine Lehrerin mich Nachsitzen lassen wegen fehlendem Material?


04.03.2020, 19:21

Bundesland: Baden Württemberg


04.03.2020, 19:23

Und ist nicht Nachsitzen zum Nachholen von versäumten Sachen da

9 Antworten

Liegt grundsätzlich im ermessen der Lehrer. Wenn jemand ständig irgendwas vergisst stört das auch den Unterricht und wenn jemand ständig den Unterricht stört egal ob durch Absicht oder durch mangelnde Selbstverantwortung kann das eben zu Strafen führen.

Das kann sie tun. Aber es kann Konsequenzen für sie haben.

Wenn du z. B. 50 Stifte vergisst, kann die Lehrerin dich nicht 50 Stunden nachsitzen lassen.

Nachsitzen ist generell nur erlaubt, wenn die Eltern nichts dagegen haben. Man hat hierzulande nur Schulpflicht, wobei Nachsitzen nicht zur Pflicht zählt und daher freiwillig ist. Das heißt, die Eltern können Einwände erheben, wenn der Schüler zu lange nachsitzen muss.

Ich würde sagen, ja. Du mußt eben daran denken morgens alles für den Unterricht einzupacken was du für den Schultag brauchst.

Könnte es sein, dass dir immer iwas fehlt, du nie deine Sachen komplett dabei hast?

Dann wäre es zu verstehen.

Ja schon teilweise aber was wär zum Beispiel wenn ich an einem Tag kein Mathe hab und deswegen kein Geodreieck mitnehm?

0
@DanieGuenterYT

Ich hab noch nicht einmal Mathe unterrichtet, aber mein Geodreick hatte ich trotzdem immer dabei. Nettes kleines Lineal, wiegt nix.
Wo ist das Problem??

3

Habe jetzt im Profil gesehen, dass du Jahrgang 1997 bist. Die Schulpflicht gilt generell nur bis 18 bzw. bis 21.

Das heißt, dass Nachsitzen freiwillig wäre.

Wobei ich es schon irgendwie fragwürdig finde, dass eine Lehrerin einen 23-Jährigen nachsitzen lassen möchte weil er Stifte vergessen hat.

Ja der Jahrgang muss ja nicht unbedingt stimmen

0

Was möchtest Du wissen?