Darf meine Lehrerin mich als Dumm bezeichnen, wenn ich ausversehen das Datum falsch schreibe?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Generell sollte deine Lehrerin natürlich immer freundlich bleiben. Jetzt ist natürlich die Frage, wie die Lehrerin im Allgemeinen so ist. Mein Erdkundelehrer zum Beispiel beleidigt mich auch manchmal als Lutscher, aber er ist total cool und meint das ja auch nicht so. Wenn deine Lehrerin hingegen allgemein immer zurückhaltend mit Emotionen ist, kann es immer noch sein, dass sie nur einen schlechten Tag hatte. Frag sie doch einfach mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nemo678
22.11.2016, 10:54

Unsere ist generell bisschen komisch! :O

0

Meine Güte, warum schaffst du es nicht, das selbst zu regeln? Ein "Ich bin nicht dumm" - oder "Ich möchte von Ihnen nicht beleidigt werden" hätte ja wohl gereicht. Es kommt bei solchen Sachen immer darauf an, welches Verhältnis man zu dem Lehrer hat. Wenn es Dir so wichtig ist, dann sprich sie alleine nach dem Unterricht noch einmal darauf an, dass Dir das eine Spur zu viel war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein sie darf dich nicht beleidigen, sie ist eine Erwachsene Person und sollte eigentlich eine Vorbildfunktion in der schule sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher darf sie das. Das was die Lehrerin nicht machen darf ist dich richtig niederzumachen, also wenn sie dich permanent beleidigt.

Sag einfach, dass sie auch vergessen kann.

Oder

Der Beruf ist auch nicht ihre Stärke. (obwohl der ziemlich mies wäre)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein darf sie nicht.

Denn erstens ist auch das Datum ohne Jahresangabe ein korrektes Datum, sie kann ja nochmal das korrekte drunter schreiben und zweitens darf sie auch niemanden beleidigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du dich an dieser kleinen Stelle dumm angestellt hast, darf man das auch so benennen, auch eine Lehrerin. Das ist im übrigen total geringfügig. Wir stellen uns alle mal dumm an. Es lohnt sich nicht, lange darüber nachzudenken.

Das Gute ist, dass man aus "Dummheiten" lernen kann.

Es gibt aber keinen Grund, sie nicht benennen zu dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?