Darf meine Filialleiterin mich anschreien nur weil ich krank bin. Darf ich mich bei der IHK beschweren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Weil..." ist eine begründung die interpretierbar ist! Deine interpretation ist was du herausgehört hast oder haben wolltest. Nun gibt es folgende möglichkeiten:

1. Stimmt: Dann ist sie ungeeignet für ihren posten. Eine beschwerde aber wird so kaum sinn machen, denn dein grund (s.o.) ist nicht beweisbar und wird von ihr einfach bestritten werden!

2. Stimmt nicht: Da steht ein anderes problem im hintergrund. Entweder ihr habt ein grundsätzliches persönliches problem miteinander oder es war der berühmte tropfen der das fass zum überlaufen brachte.

Empfehlung: Das einzige was sinn macht: Am besten in begleitung eines betriebsrates (so vorhanden) oder einer anderen vertrauensperson deiner wahl ein persönliches gespräch beantragen. Trage ihr deine interpretation vor und frage sie ob das so den tatsachen entspricht. Sie wird dir ggf einen anderen grund nennen, auf den du dann möglichst sachlich eingehen solltest! Auf keinen fall einen "zickenkrieg" erzeugen denn letztlich sitzt sie am längeren hebel!

Die schwierige kunst der diplomatie wäre gefragt :-) viel erfolg und lg max

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dieser Lebensmittelvergiftung das finde ich etwas seltsam denn da wird man nicht einfach so nach Hause geschickt sondern liegt stationär im Krankenhaus. Du hast eben etwas falsches erwischt und wie du selbst schon schreibst, du hast dir den Magen verdorben. Deswegen braucht es im Grunde keine ganze Woche Krankenstand. Ein wenig nachvollziehen kann ich ihre Reaktion schon vorallem mit dem Vorläufer.

Du solltest lernen solche Problemchen selbst zu klären und nicht wie bei Mutti zuhause petzen gehen..... mimimii die war doof zu mir. Natürlich kannst du dich bei der IHK beschweren, die werden höchstwahrscheinlich nachfragen was los war, also in jedem Fall wird das deine Arbeitgeberin mitbekommen und dich dann auch mit Sicherheit zum 4-Augen-Gespräch bitten. Dazu kannst du auch jemanden mitnehmen. Von dem her solltest du, wenn dir etwas nicht passt, in einem normalen Ton mit ihr reden bevor man solche Schritte geht. Auch im 1. Ausbildungsjahr musst du lernen, dass Arbeit nicht gleich Schule ist und die Anforderungen höhere sind und das jedes Handeln auch Konsequenzen hat. Schlussendlich schadest du dir nur damit, vorallem wenn es um eine mögliche Übernahme im Betrieb geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja du kannst dich beschweren. Du mußt dich nicht wie Dreck behandeln lassen. Ich würde direkt mal mit der Filialleiterin reden und ihr klar sagen das so etwas nicht geht. was du am Wochenende machst geht die gar nichts an. Und wenn dich der Arzt krank schreibt, ist das eben so. Bist ja nicht aus spass zu Hause.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PurpurSound
27.06.2016, 14:18

Wäre ja super wenn das so einfach wäre. Da muss man schon etwas diplomatischer agieren (s.u.)!

0

Was möchtest Du wissen?