Darf meine Chefin mich kündigen?abc?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

In der Probezeit darf dir dein Arbeitgeber jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen.

Lohnfortzahlung gibt es nach 2 Wochen Arbeit noch nicht. Evt. Krankengeld von deiner Krankenkasse. Aber auch nur, wenn es sich nicht um einen Minijob handelt. Ansonsten hast du keinen Anspruch auf Leistungen!

http://karrierebibel.de/krank-in-der-probezeit/
"Tatsächlich kann Ihnen der Arbeitgebernach § 622 III BGB den Vertraginnerhalb der Probezeit mit einer Frist von zwei Wochen kündigen - und das ohne jede Begründung, weil der gesetzliche Kündigungsschutz erst nach einem halben Jahr greift."

Aber auch runterscrollen zu "Krank in der Probezeit: Regeln und Pflichten". 
Je nach deinem Arbeitsvertrag musst du dich nach einer bestimmten Zeit arbeitsunfähig melden.

Also zur ersten Frage:

Ja, innerhalb der Probezeit kann der AG Dir jederzeit ohne Grund kündigen.

Zur zweiten Frage:

In den ersten 4 Wochen eines Arbeitsverhältnisses gibt es keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.

Sie darf dich während der Probezeit jederzeit kündigen . Und du bekommst dein Geld je nachdem was vereinbart wurde. Wenn du nur für gearbeitete Stunde bezahlt wirst, wird sie dir deinen  Rest auszahlen.

Ist es ein Schülerjob, Ferienjob ?

Hat sie vorher bescheid gewiusst über die OP ?

Brezzzy1107 12.08.2016, 12:56

Aushilfejob (ich arbeite auch nach den Ferien)
Nein habe ihr heute gesagt, dass ich gestern spontan gekündigt wurde

0
Brezzzy1107 12.08.2016, 12:56

Eh ich meinte operiert*

0

Wusste deine Chefin von der op? 

Kündigen kann sie sich jederzeit unter Einhaltung der Frist, da braucht sie keinen Grund in der Probezeit! 

Bezahlt bekommst du es von der Krankenkasse, für Lohnfortzahlung bist du nicht lange genug im Betrieb! 

Die Krankenkasse wird allerdings eine AU wollen, also lass dich krankschreiben!

Brezzzy1107 12.08.2016, 12:54

Habe ihr heute gesagt, dass ich gestern operiert wurde (ich hatte gestern frei und würde spontan operiert)

0
Repwf 12.08.2016, 12:58
@Brezzzy1107

Sorry, aber das finde ich auch schon mehr als unverschämt! Das MINDESTE was du hättest machen müssen wäre gestern anrufen! 

Sorry, aber bei mir wärst du damit auch raus! 

3
JohnSnow42 12.08.2016, 13:00
@Brezzzy1107

Moment, war das deine Weisheitszahn OP von gestern?
Wenn die OP wirklich so nötig war, würde ich mit der Chefin sprechen. Zumindest wenn du den Job wirklich behalten willst.

Einfach nur "ich wurde spontan operiert" kommt wahnsinnig schlecht an.

0
Teeliesel 12.08.2016, 13:04
@Brezzzy1107

auch wenn man spontan eine OP hat, muss der Arbeitgeber sofort davon in Kenntnis gesetzt werden (also am gleichen Tag). Das hätten z.B. deine Eltern machen können. Verstehe schon, das deine Chefin verärgert ist. Ihr fehlt wahrscheinlich für ein paar Tage eine Angestellte.

1
Brezzzy1107 12.08.2016, 13:02

Wie bitte? Ich wurde Spontan um 18 Uhr operiert! Ich hätte sie nicht erreichen können!

0
Brezzzy1107 12.08.2016, 13:06

Kannst du eigentlich lesen? Um 18 Uhr macht die Bäckerei zu? Habe Ihre private Nummer nicht? Wie sollten meine Eltern Sie bitte erreichen also echt

0

hast du ihr vor der OP Bescheid gegeben, dass du eine OP hast? Wahrscheinlich wirst du nach Stunden bezahlt, dass heißt, das du nur Lohn für die geleisteten Stunden bekommst. Kündigen kann sie dich auch in der Probezeit. Wenn es dir wieder besser geht, ruf sie an und sage ihr das du wieder arbeiten kannst. Wirst dann sehen, wie sie darauf reagiert. Machst du eine Ausbildung?

Brezzzy1107 12.08.2016, 12:57

Ne bin eine Aushilfe

0

Ja natürlich darf sie das, du bist in der Probezeit, da darf sie dir ohne Angabe von Gründen kündigen.

Und eine Krankmeldung brauchst du schon mal deswegen nicht, weil du keine Lohnfortzahlung bekommst nach dieser kurzen Zeit.

betrachte dich bereits als gekündígt. die kündigung folgt auf dem fuße

Brezzzy1107 12.08.2016, 12:55

Hä aber ich wurde operiert? Die kann mich doch nicht einfach kündigen

0
gnarr 12.08.2016, 12:59
@Brezzzy1107

schätzchen du hast probezeit, da muss sie keinerlei grund nennen. die  op an deiner hand ist dein problem. nicht das deiner chefin. ganz wichtig ist dass du den krankenschein sofort einreichst, damit sie schön bezahlt, wenn es so vereinbart ist und lohn bei krankheit gezahlt wird.

0
turnmami 12.08.2016, 13:35
@gnarr

nach 2 Wochen Arbeit gibt es noch keine Lohnfortzahlung!!

2
kevin1905 12.08.2016, 14:10
@gnarr

Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfalls gibt es erst nach 4 Wochen ununterbrochener Betriebszugehörigkeit (§ 3 Abs. 3 EFZG)!

4
Brezzzy1107 12.08.2016, 13:04

Naja die wird mich eh nicht kündigen weil ich 1. gut arbeite (sagte sie selber) und 2. sind fast alle (Aushilfen) im
Urlaub und so schnell bekommt sie keine neue Aushilfe!

0
gnarr 12.08.2016, 13:41
@Brezzzy1107

die hat dich schon am telefon abgeschrieben. sie sagte doch bereits sie braucht keinen krankenschein und du bist in der probezeit. somit betrachte dich als raus. bei der masse an arbeitslosen bekommt sie zügig eine aushilfe.

1
Brezzzy1107 12.08.2016, 14:28

gnarr hättest du wohl gerne, habe angerufen die Chefin meinte ich wurde nicht gekündigt

1

Wußtest Du , bevor Du den Job angenommen hast nicht, daß eine OP ansteht?


Brezzzy1107 12.08.2016, 14:34

Nein schau mal, es war 18 Uhr bin zum Arzt gegangen weil ich es nicht mehr ausgehalten habe, danach wurde ich spontan operiert und die Chefin ist nur bis um 18 Uhr da (das heißt, ich konnte ihr gestern nicht Bescheid geben)

0
jimpo 12.08.2016, 14:37
@Brezzzy1107

Geh in die Bäckerei und sprich mit Deiner Chefin. Vielleicht hat sie Verständnis.

0

Was möchtest Du wissen?