Darf meine Chefin meine Stunden frei einteilen?

3 Antworten

Wenn in deinem Vertrag steht, dass du keine Überstunden machen darfst über die 9,5 Std. hinaus, dann darf sie das einwandfrei nicht. Aber wenn du ihr nicht paßt, dann mußt du unter Umständen auch damit rechnen, dass du rausbefördert wirst. Du mußt wissen, was dir wichtiger ist.

Nun ja die Frage ist hier ja ob diese Stunden die ich zu viel arbeite als Überstunden gelten oder als vorgezogene Arbeitszeit der nächsten Woche.

0

naja ist bei uns auch so - ich habs immer gemacht. habe das geld gebraucht und dann meinen alltag eben anders organisiert. man kriegt es schon hin. ich habe regelmäßig 80 stunden wochen gehabt. geht aber auch wieder vorbei.

Ich kriege deswegen nicht mehr Geld - ich darf ja nicht mehr als 41h im Monat arbeiten wegen der 400 euro Grenze. Für mich heißt das einfach nur Stress.

0
@Sesiolify

ich kriege auch über 400€ teilweise. wenn es unbezahlte überstunden sind, dann geht das so natürlich nicht und du solltest mit deiner chefin reden - so dass sie dir das zumindest bezahlt.

0

Die Dame hätte zumindest fragen müssen,ob du mit dieser Einteilung ausnahmsweise einverstanden bist.

Grundlage deiner Tätigkeit ist nun einmal der Arbeitsvertrag,und da wurde die Arbeitszeit eindeutig auf 9,5 Wochenstunden festgelegt.

Was möchtest Du wissen?