Darf mein Arbeitgeber alle Urlaubstage vorschreiben?

2 Antworten

Der Arbeitgeber hat nicht die Verfügung über sämtliche Urlaubstage. Wenn Betriebsferien sind kann er bis zu 3/5 des Urlaubes von betrieblicher Seite vorschreiben.

Allerdings muß er das auch beizeiten machen, also vor Beginn des Urlaubsjahres.

In Deiner Fragestellung klingt das ein wenig als ob ihr ein Kleinbetrieb seid?! Also unter 10 Vollzeitbeschäftigte?

Auch für den Kleinbetrieb gilt das, allerdings besteht hier kein Kündigungsschutz. Das bitte im Auge behalten bei ev Auseinandersetzungen.

Der Arbeitgeber darf natürlich nicht vorschreiben, dass ein Arbeitnehmer seinen kompletten Jahresurlaub innerhalb von Betriebsferien nehmen muss. Denn der Jahresurlaub dient dem Arbeitnehmer zur Erholung. Der Arbeitgeber kann dem Arbeitnehmer sicher nicht (durch einen Betriebsurlaub) vorschreiben, wann der Arbeitnehmer Erholung nötig hat.

Darf der Arbeitgeber den ganzen Urlaub von Arbeitnehmer verplanen?

Hallo,

ich hatte mal eine frage?

Darf der Arbeitgeber den ganzen Urlaub von Arbeitnehmer verplanen?

Situation:

Der Arbeitgeber ist in keine Gewerkschaft drin, und meint jetzt die ganzen 30 Tage Urlaub für uns zu verplanen, wie lust und laune er hat. Ist das Uberhaupt rechtlich?

zu weiteren steht in Arbeitsvertrag drin, das man 30 Tage Urlaub in jahr hat, und aber nichts von Betriebsferien oder sonstiges? Nach meiner Meinung ist das doch Vertragsbruch von Arbeitgeberseite aus oder?

Bitte um hilfe

...zur Frage

Arbeitsschutzgesetz bzgl Urlaubstage

Hallo, kann ein Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer vorschreiben, wann er seinen gesamten Urlaub zu nehmen hat?

Eine Einrichtung hat alle Ferien geschlossen und die Mitarbeiter sollen diese Schließtage mit ihren Urlaubstagen abdecken.

Bräuchte bitte Gesetze, um da etwas gegen zu unternehmen.

Danke!!!

...zur Frage

Wie viele urlaubstage darf der Arbeitgeber in der Ausbildung vorschreiben?

Hallo zusammen!

Es geht um meinem Freund, der sich momentan in der Ausbildung befindet und insgesamt 20 Urlaubstage zur Verfügung hat. Er muss sich eine Woche Urlaub in den Weihnachtsferien nehmen, da zu diesem Zeitpunkt sein Büro geschlossen hat und ansonsten muss er sich jeweils alle Freitage frei nehmen, wenn Donnerstag ein gesetzlicher Urlaubstag ist und auch 2 Tage an Karneval. (Das Büro hat auch in diesem Fall hier komplett zu) Dass man nicht mehr viel Auswahl an Tagen hat, an denen man selbst gerne Urlaub hätte bei 20 Urlaubstagen, scheint ja hier offensichtlich.

Jetzt würde ich gerne hier von euch wissen, wie hier die Rechtslage ist? Ist das alles rechtens?

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Darf ein Arbeitgeber mir eine Religion vorschreiben?

Darf mir ein Arbeitgeber in einer Stellenanzeige als Voraussetzung zur Annahme eine Religion vorschreiben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?