darf mein Vermieter zum Ablesen in meine Wohnung ohne Absprache?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

darf mein Vermieter zum Ablesen in meine Wohnung ohne Absprache??

Absolut nicht.

Der Vermieter hatauch kein Recht eine Schlüssel zu besitzen ohne Erlaubnis des Mieters

Vermieter hat keinen Anspruch auf Schlüssel.

Die Wohnungsübergabe verlief harmonisch - bis der Vermieter die da-zugehörigen Schlüssel aushändigte und - mehr beiläufig - erwähnte, er selbst behalte einen für sich, um in die Wohnung zu kommen, falls der Mieter mal abwesend sei. Darf der Vermieter darauf bestehen, sich im Grunde jederzeit Zugang zu "seiner" Wohnung zu verschaffen? Die Antwort ist eindeutig: Er darf es nicht. Natürlich kann der Mieter ihm einen Wohnungsschlüssel überlassen, er muß es aber nicht. Der Mieter ist so-gar berechtigt, seine Wohnung dagegen abzusichern, wenn er den Verdacht hat, daß der Vermieter einen Zweitschlüssel besitzt. Dies be-stätigt ein Urteil des AG Köln. (Az.: 217 C 483/93)

Urteil vom Amtsgericht Köln - AZ: 217C483/93


Wie ist es mit der Kündigungsfrist?

Die ändert sich dadurch nicht.

Ist das ein Sonderkündigungsrecht?

Nein.

Da hilft nur ein Mittel: das Schloss tauschen und bei Auszug das alte Schloss wieder einbauen.

MfG

Johnny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von albatros
30.06.2013, 10:57

Durch das unberechtigte Betreten ist der Tatbestand des Hausfriedensbruches erfüllt. Dieser berechtigt den Mieter zur fristlosen Kündigung.

0

Wie ist es mit der Kündigungsfrist? Ist das ein Sonderkündigungsrecht?

Was ist denn nun Dein eigentliches Problem?

Das der VM unbefugt in der Wohnung war oder das Du ohne der Einhaltung der Kündigungsfrist aus dem Vertrag willst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um das problem zu lösen, solltest Du den profilzylinder tauschen. Der kostet im BAumarkt je nach Qualität ab 10 € aufwärts, und der Einbau dauert 5 Minuten, wobei 3 für das suchen des Schraubendrehers sind. Dann hast Du vielleicht nicht mehr den gleichen Schlüssel wie für die HAustür, aber Du weisst immer, wer in Deine Wohnung geht. Bewahr den alten zylinder auf und bau ihn beim Auszug wieder ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter oder seine Beauftragten haben nicht das Recht ohne Voranmeldung die Wohnung zu betreten; selbst bei der Abwesenheit des Mieters zu einem vereinbarten Termin (oder zum angekündigten Ablesetermin) hat er nicht das Recht die Wohnung zu betreten - lediglich die Kosten für die Ablesung an einem weiteren Ablesetermin kann er Dir in Rechnung stellen.

Zudem darf er keinen Ersatzschlüssel für die Wohnung einbehalten, es sei denn Du stimmst ausdrücklich zu.

Ansonsten, wie schon richtig bemerkt wurde, Schloß austauschen und aufbewahren, und bei Auszug wieder einbauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tausch das Schloß aus und gut ist es. Natürlich darf er nicht ohne deine Zustimmung in deine Wohnung - auch wenn dich deshalb 3-mal anschreit. Du kannst ihn anzeigen, aber ein Sonderkündigungsrecht hast du deshalb nicht. Du kannst es ja durch Schlössentausch lösen. Hab das alte Schloß auf und setz es wieder ein, wenn du dann wirklich mal ausziehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter darf keinen Schlüssel von Ihrer Wohnung haben und schon garnicht darf er diesen benutzen um in Ihre Wohnung zu kommen. Das ist Hausfriedensbruch und somit strafbar. Fordern Sie ihn sofort zur Herausgabe auf und drohen Sie ihm strafrechtliche Schritte an, falls er nochmals unbefugt Ihre Wohnung betritt. Am sichersten ist es, wenn Sie das alte Schloss ausbauen und aufbewahren und ein neues Schloss einbauen lassen. Dann können Sie sicher sein, dass sich der VM nicht heimlich noch einen Schlüssel nachmachen läßt. Natürlich müssen Sie im Falle eines Wohnungswechsels das alte Schloss wieder einbauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Schlüssel sind ohne Ausnahme bei Einzug dem Mieter auszuhändigen. Möchte er in Deine Wohnung..hat er sich 48 h vorher anzumelden. Das, was er getan hat, ist Hausfriedensbruch und Du könntest ihn aus diesem Grund belangen..

Nur bei Gefahr dürfte er ungefragt in Deine Wohnung..

http://www.123recht.net/Darf-der-Vermieter-ungefragt-in-die-gemietete-Wohnung-__a31129.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von archistudent
27.06.2013, 20:52

Hallo! Danke für die schnelle Antwort. Es war so, dass es eine Ankündigung gab ,dass die Zähler gewechselt werden. Jedoch bin ich im Moment im Prüfungsstress und habe das vergessen bzw nicht realisiert. Ist das ein Grund womit er sich rechtfertigen kann? Weil das seine ahntwort am Telefon war. lg archistudent

0

Tausch das schloss!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amdros
27.06.2013, 20:51

Schloß aufheben und bei Auszug den Originalzustand wieder herstellen..

2

Was möchtest Du wissen?