Darf mein Vermieter OHNE mein Wissen Strom anmelden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das würde ja heißen, dass Du zweimal als Anschlussinhaber angemeldet bist. Das kann aber gar nicht sein, da die Anschlussinhaber beim Netzbetreiber verwaltet werden und dieser immer nur einen zulässt. Da muss etwas anderes schief gelaufen sein, vermutlich in der EDV des Versorgers...

Ob er das darf ist hier nicht die Frage, er kann es gar nicht...

nene is ja alles beim selben stromanbieter.....

0

Das darf der Vermieter nicht.Aber ich nehme an.Das Er es nur gut gemeint hat.Aber Die Stromfirma hätte sich ja auch melden können,Sie haben ja sicher auch die Meldung beommen von Deinenem Anbieter,der muß ja Die Durchleitung bezahlen.Die stromfirma Die der Vermieter beauftragt hat,hätte ja eine Vollmacht von Die vorlegen müssen.Versuche das in Ruhe zu Klären.machht zwar etwas Arbeit.Du hast eine Sromfirma beauftragt,und der Rest soll sehen was Sie macht.Das ist nicht Deine Aufgabe,Du hast einen Vetrag.

Der Vermieter MUSS dafür sorgen, daß der Strom angemeldet wird, weil sonst er für den Verbrauch haftet.

Allerdings gab es zwischen Euch wohl einen erheblichen Mangel an Kommunikation, was durch die Einschaltung von Anwälten nicht besser wird.

Vernünftiger wäre, ihr setzt Euch mal an einen Tisch und klärt die Angelegenheit, denn Strom kannst Du tatsächlich nur einmal beziehen ;-)

Der Vermieter muss für gar nichts sorgen, ob ich in meiner Wohnung Strom habe oder nicht, hat den Vermieter nichts anzugehen, das ist allein Sache des Mieters (Verbrauchers), sofern ein eigener Zähler vorhanden ist.

0
@Malkia

Selbstverständlich geht ihn das was an, denn wenn Du Dich nicht anmeldest, bleibt der Vermieter automatisch in der Grundversorgung und muss zahlen. Und aus dieser kann er sich selbst auch nur abmelden, wenn er einen neuen Abnehmer nennt, sonst wird seine Abmeldung vom Grundversorger nicht entgegen genommen...

0
@Malkia

Ich staune über Dein "Fachwissen" und Rechtsverständnis! Jedes bewohnbare Grundstück ist zwangsweise an Strom, Wasser und Abwasser angeschlossen und der Eigentümer hat für jede Wohneinheit die Grundgebühr zu zahlen, sofern nicht ein anderer (Mieter) dafür eintritt! Wenn Du "vergißt", Dich anzumelden, zahlt er Grundgebühr und Verbrauch. Ob Du mit Kerzen oder mit Strom die Wohnung beleuchtest, ist ihm egal - solange Du als Stromkunde angemeldet bist ;-)

0

Kein strom in der neuen wohnung

BIn gerade dabei umzuziehen, der vermieter hat für mich strom und wasser angemeldet. Nun stand ich heute in der wohnung berreit einzuziehen und ich hatte keinen strom, wasser läuft aber.

Was kann ich tun um möglichst schnell noch strom zu bekommen. Mein vermieter is nicht erreichbar und in den stadtwerken nur der notdienst.

...zur Frage

Muss der Vermieter Strom zahlen wenn im Vertrag steht in den Nebenkosten ist "STROM" enthalten.

Haben grad ein Problem , Das eig laut unserem Mietvertrag steht das der Vermieter den Strom zahlt , er Ihn aber nicht zahlen will. Er meinte vor paar Tagen das er nur den Strom von der Außenlampe meint. Was aber nicht im Vetrag steht . DA steht nur " Strom".

Nun haben wir ne 2. te Mahnung bekommen und der Vermieter zahlt es wohl nicht .

Wie ist es denn nun rechtlich ? Kennt sich jmd da bisschen aus .

Mit der SVO sind wir in Verbindung und schicken denen eine Kopie vom Vertrag

...zur Frage

Mietrecht: Vermieter hat bis letzte Woche Mietvertrag nicht rausgerückt: jetzt kein Strom/Wasser

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe eine Frage:

Ich habe seit fast 3 Monaten eine Mietwohnung. Der Vermieter hat auch nach mehrfacher Aufforderung den Mietvertrag bis letzte Woche nicht ausgehändigt ("vergessen") und auch keine Kontodaten durchgegeben. Folglich konnte ich schlecht zahlen.

Jetzt habe ich den Vertrag aber gestern war auf einmal Wasser und Strom abgestellt (ohne Ankündigung/ Mahnung etc.)

Kann mir jemand sagen, wie das rechtlich aussieht? Darf der dass?

Schon einmal vielen Dank

Gruß

...zur Frage

Vermieter hat den Strom vom Keller auf eine andere Wohnung angemeldet! Was sollen wir tun?

Plötzlich war es in unserem Keller, in dem kein Fenster ist, dunkel. Laut Angabe des Vermieters ist der Keller auf eine Wohnung im Dachgeschoß abgeklemmt worden. Da diese jetzt leer steht und der Strom vom Vormieter nicht bezaht wurde, wurde der Strom abgestellt. Unser Vermieter denkt überhaupt nicht daran, den Strom anzumelden. 

Das kostet ja Geld, stattdessen hat er uns eine Taschenlampe hingestellt, wir sollen uns damit behelfen. Weil wir eine Nachzahlung der Nebenkosten, die viel zu hoch ist noch nicht bezahlt haben, werden wir wie Dreck behandelt.

 Alles was in der Wohnung kaputt geht,sollen wir jetzt selbst zahlen. Ich möchte wissen was das mit dem Strom zu tun hat, den wir ja schließlich jeden Monat zahlen. Ich weiß nicht was wir da machen sollen. Unser Keller ist so klein und Sachen verstaut bis ins Kleinste.

Ich kann nichts mehr finden. Hilfe!!

...zur Frage

Lebenspartner von Mutter hat Strom auf meinen Namen angemeldet ohne meines Wissens was tun?

Jz habe ich ne Rechnung von 900 Euro und Gerichtsvollzieher an der Backe..

...zur Frage

Kann man als Mieter an einen Strom-/Gasversorger gebunden werden?

Wir wohnen in einer Mietwohnung und beim Einzug hat uns die Hausverwaltung direkt bei Eon für Strom, Wasser und Heizung angemeldet. Die ganzen Zähler im Haus haben alle ein Eon Logo und regelmäßig kommt ein Techniker von Eon vorbei um sie abzuzählen. In der alten Wohnung, übrigens in den gleichen Ortschaft. war das genauso. Der Vermieter hat uns bei Eon angemeldet und die Zähler waren auch alle von Eon.

Meine Frage: Kann ich als Mieter an einen Energieversorger gebunden werden? Wir würden nämlich am liebsten wechseln, weil Eon doch sehr teuer ist. Allerdings scheinen die Vermieter hier in der Stadt wohl irgendeinen Deal mit Eon geschlossen zu haben. Warum sonst werden alle Mieter ohne wirkliche Einverständnisserklärung bei Eon angemeldet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?