Darf mein Vermieter mir eine Katze verbieten?

23 Antworten

Katzen (zumindest eine) gelten als Kleintier, sofern der Hausfrieden dadurch nicht belastet wird (evt. muss sie in der Wohnung bleiben). Natürlich muss er Mieter nicht annehmen wenn diese im Vorfeld angeben ne Katze zu haben, die reine Klausel im Mietvertrag ist ungültig (auch vom BGH bestätigt)

Der BGH hat aber auch festgestellt, daß Katzen keine Kleintiere sind.

0

Katzen sind im Mietrecht KEINE Kleintiere (ebenfalls vom BGH bestätigt)...

0

Liest man alle Antworten so durch, so ergibt sich keine Einigkeit zwischen erlaubt und nicht erlaubt. Aber was passiert in der Praxis, wenn Du Dir eine Katze anschaffst?

Der Vermieter wird Dich abmahnen und dann wird er Dich fristlos kündigen. Dann kannst Du dagegen klagen und ein Gerichtsprozess mit unsicherem Ausgang beginnt. Willst Du Dich auf so etwas einlassen?

Hallo, eine Katze zählt zu Kleintieren, die darf er nicht verbieten. Wenn jemand anderes im Haus evtl. eine Katze hat gleich gar nicht. Und drohen darf er auch nicht!

Nein das tut sie nicht. Kleintiere sind Hamster, Mäuse, Sittiche u.ähnliches. Katzen und Hunde können verboten werden und das aus gutem Grund. Man stelle sich ein Hochhaus vor in dem jeder eine katze oder Hund hat. Na den Spass möchte ich ja gern mal sehen.

Im übrigen ist es ziemlich egal ob man das darf oder nicht. Wenn der Vermieter es nicht will und du keinen Ärger willst solltest du auf das halten der Katze verzichten.

Dumm vom Vermieter allerdings auch, dass er es nicht angegeben hat.

1

Katzen sind keine Kleintiere, auch wenn sie noch so klein sind.

0

Zum 1000sten Mal: Eine Katze ist mietrechtlich KEIN Kleintier...

Und natürlich darf er mit Konsequenzen drohen, sofern diese nicht rechtswidrig sind...

Bitte nichts schreiben, wenn man keine Ahnung hat...

1
@MosqitoKiller

Ich habe drei Katzen und lese natürlich was in der Richtung manchmal in der Zeitung steht. Da gab es ein Urteil, dass der Vermieter die Haltung von Katzen nicht generell verbieten darf und sie unter die Kategorie Kleintiere fallen. Sicher fallen Urteile je nach Gericht und Gutdünken der Richter aus- jdesmal anders. Also Moskito, stemple nicht sofort mit ...keine ahnung... ab, du hast keine Ahnung was andere schon gesehen, gehört, erlebt bzw. gelesen haben...

Urteil: Vermieter darf einzelne Katzen und Kleintiere nicht verbieten!Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass ein Vermieter einzelne Katzen und Kleintiere nicht verbieten darf (Az. VIII ZR 34/06. Entsprechende Klauseln in Mietverträgen sind somit unwirksam!

Quelle: http://www.morgenpost.de/printarchiv/imm…-verbieten.html

0
@Elaysa

Tja, da sollte die Morgenpost wohl nochmal recherchieren, denn zum einen lautet das korrekte Aktenzeichen "VIII ZR 340/06, und zum anderen ist in den Urteil von Kleintieren die Rede, was die generelle Erlaubnis angeht, aber nicht von Katzen. Im Gegenteil wurden Katzen ausdrücklich ausgenommen und geurteilt, dass Katzen gerade KEINE Kleintiere sind, und die Erlaubnis individuell geprüft werden muss...

Zitat aus dem Original-Wortlaut des Urteils:

"Nach einer vermittelnden Ansicht ist die Frage der Zulässigkeit der Tierhaltung im Einzelfall unter Abwägung der beiderseitigen Interessen zu entscheiden (LG Hamburg, WuM 2002, 666; LG Freiburg, WuM 1997, 175; LG Düsseldorf, WuM 1993, 604; LG Mannheim, ZMR 1992, 545; Blank, aaO, S. 731; Knops, aaO, Rdnr. 29; MünchKommBGB/Schilling, aaO, Rdnr. 93).

Die letztgenannte Ansicht ist richtig."

Was die Morgenpost da schreibt, ist schlicht und einfach falsch, das genannte Urteil besagt ausdrücklich etwas anderes...

Ich schreibs ja immer wieder: Leute, glaubt nicht alles, was in der Zeitung steht, lest im Zweifel selbst an de Quelle nach...

Lesen bildet, noch immer und immer wieder...

0

Vermieter hat mir verboten im Hausflur Licht an mein Fahrrad zu bauen jetzt hab ich mich verletzt.

Hallo

Gestern war wie so oft unser noch recht neuer Vermieter im Haus. Ich muss dazu sagen, er hat jedes Mal Irgendwas zu beanstanden, z.T. völlige unsinnige Sachen.

Nun gestern wollte ich vor unserer Tür in der 1.Etage auf einem Plateau Licht an mein Bike bauen. Da stört das Bike eigentlich niemanden und ich wollte Abends nochmal los damit. Wir hatten gleichzeitig noch Besuch, bis es dunkel wurde.

Da klingelt unser Vermieter und sagt: "Das Fahrrad kommt JETZT raus!!" Ich erstmal versucht zu erklären was ich machen muss aber er gleich wieder: "Nein! Das Fahrrad kommt jetzt raus!!"

Natürlich habe ich das Bike raus in den Schuppen gebracht und mich wieder um den Besuch gekümmert. Alles soweit OK..

Nun Abends als ich dann los musste mit meinem Bike, musste ich draussen im Dunkeln mit einer Taschenlampe im Mund mein Licht ans Bike bauen wobei ich mir einen vorderen Schneidezahn abgebrochen habe.

Weder im Mietvertrag noch in der Hausordnung steht verfasst, dass keine Fahrräder im Hausflur abgestellt werden dürfen Das Bike hat auch nix beschädigt oder irgendjemandem den Fluchtweg versperrt.

Bitte liebe GF-Community, gebt mir einen Tipp wie ich mich weiter verhalten soll!

Der Zahn schmerzt und ich bin auf 180 ³

MfG, Dave

...zur Frage

Soll ich mich nach dem persönlichen Treffen mit dem Vermieter noch mal bei ihm melden?

Hallo zusammen,

mein Freund und ich haben am Mittwoch eine Wohnung besichtigt, die uns sehr gefallen hat. Die Besichtigung hat ein Bekannter vom Vermieter durchgeführt, da der Vermieter zu diesem Zeitpunkt noch im Ausland war. Gestern wollte uns der Vermieter dann persönlich treffen. Das Treffen verlief m.E. ziemlich gut. Gehaltsnachweise sowie Schufa-Auskunft liegen dem Vermieter vor, habe ihm noch gesagt, dass er sich bei mir melden soll, falls er noch was braucht. Er meinte, dass er sich bis Mitte/Ende dieser Woche entscheiden wird und dann bescheid gibt. (Er hat mehrere Interessenten zu persönlichen Treffen eingeladen) Ich möchte diese Wohnung unbedingt haben, meint ihr, dass es aufdringlich ist, ihm jetzt nochmal zu schreiben? :/ Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

...zur Frage

Muss ich die Reparatur bezahlen?

Es geht um eine Reparatur in der Mietwohnung. Ich habe eine Postkarte vom Vermieter bekommen, dass für mich wegen dieser Reparatur keine rechtlichen Nachteile entstünden und die Reparatur für mich kostenlos sein würde, jetzt kriege ich aber trotzdem eine Rechnung, weil es angeblich Mieterverschulden sei, weil ich hätte etwas mit dem Gegenstand gemacht, weswegen die Reparatur umständlicher gewesen wäre.

mein angebliches mieterverschulden war meine notlösung, die ich aber wieder rückgängig gemacht habe, dass habe ich dem vermieter auch (mit anderen worten) gesagt und das folglich der monteur auch nur ca. 5 minuten gebraucht hat & schnell wieder wegg war, es kann daher nicht sein, dass die reparatur umständlicher gewesen ist, wenn der monteur für die einfache reparatur nur so kurz gebraucht hat.

ich habe den vermieter gefragt, warum ich denn die o.g. postkarte, dass für mich keine kosten entstehen würde bekommen habe, wenn ich dann doch eine rechnung bekomme? der vermieter sagt darauf, die postkarte (o.g.) sei "standard" und gelte nur, wenn kein mieterverschulden vorläge. auf der postkarte steht etwas von mieterverschulden aber gar nicht geschrieben, sondern das keine rechtlichen nachteile und auch keine kosten für mich entstünden, punkt! zudem war es bei anderen reparaturen früher so, dass wenn es mieterverschulden war, ich eine solche postkarte auf der geschrieben ist, dass für mich keine kosten enstehen würden, auch nie bekommen habe; wenn ich selber die reparatur bezahlen musste, gab es keine postkarte. es gäbe "spielregeln", sagt der vermieter, dass waren die "spielregeln" früher, jetzt auf einmal gelten die nicht mehr ? daher meine frage.

__________

Nachtrag :

ich habe auf die rosette des warmwasserzählers (die blende um die messkapsel) etwas silikon aufgetragen und einen fremden deckel draufgeklebt, weil nach dem regulärem auswechseln der messkapsel war eine lücke zwischen der neuen messkapsel und der rosette, so dass mit ungüstigem wind ein luftzug aus der nachbarswohnung kam, der widerlich nach zigaretten, klo, hund und manchmal auch nach käse roch. der deckel war die notlösung von der ich zur frage schrieb. zur mitte hin hatte die rosette noch einen einschub mit einer kleineren lücke zwischen dem einschub und dem äußeren teil der blende, auf die lücke den habe ich oberflächlich auch silikon aufgetragen, auch ganz außen auf der rand der rosette, so dass es kein lücke zur wand mehr gab. das silikon was ich aufgetragen habe, habe ich dann wieder mit einem messer komplett durchschnitten und den deckel abgenommen, dass meinte ich mit die notlösung rückgängig machen, folglich konnte der monteur die alte rosette auch einfach abziehen und die neue aufstecken, davon weis der vermieter -ich habe es denen gesagt- und trotzdem sehen die von der rechnung nicht ab, weil wegen dem silikon die reparatur aufwändig gewesen sei und damit auch gleich eine androhung, dass ich gerichtskosten zu tragen hätte wenn ich nicht zahle.

...zur Frage

Haus verkauft und die Mieter werden rausgeschmissen. Was tun?

Hallo, habe eben von meinem Nachbarn mitbekommen dass er mit dem neuen Vermieter unseres Hauses gesprochen hat und er ihm gesagt hat dass er das Haus jetzt abgekauft hat und die jetzigen Mieter raus müssen da an dieser Stell was Neues gebaut wird. Ich habe schon länger gehört dass das Haus verkauft werden soll, habe auch meinen Vermieter angerufen und gefragt was es damit auf sich hat, doch der meinte es wären nur Spekulationen. Jetzt wurde aber das Haus verkauft, ich habe sehr viel hier in die Wohnung investiert um das Ganze zu renovieren. Ich habe momentan kein Geld für den Umzug und auf der Arbeit sieht es gerade sehr brenzlich aus, so dass ich wahrscheinlich in den nächsten Tagen gekündigt werde und dann Hartz 4 beziehen muss. Das macht die Sache noch problematischer, denn wenn ich dann aus der Wohnung raus muss, habe ich höchstwahrscheinlich keinen Job mehr und wie soll ich denn bitte als Hartz4 Empfänger eine Wohnung bekommen? Und wie ich gehört habe, muss das alles innerhalb von 3 Monaten stattfinden nachdem man die Kündigung bekommen hat. Habe im Internet schon viel darüber nachgelesen aber nichts passendes für mich gefunden.So wie es aussieht habe ich GAR KEINE Rechte. Das heißt, ich würde keine Umzugskostenerstattung bekommen oder die Kosten für die Renovierung oder Sonstiges. Ich bin gerade am Verzweifeln und weiß nicht was ich tun soll. Rufe den Vermieter schon seit Tagen an, aber er geht nicht ran. Hatte schon mal jemand von euch einen ähnlichen Fall? Oder wisst ihr was ich da machen kann, was mir da eventuell zu steht? Ich wäre für hilfreiche Antworten sehr dankbar!

...zur Frage

Wer stellt die Hausordnung zusammen?

Vor einiger Zeit gab es ein paar Probleme mit der Hausverwaltung meiner Mutter und der Hausordnung. Naja, auf jeden Fall hat es sich herausgestellt, dass Hunde nach der Hausordnung verboten sind, die meine Mutter heute zum ersten Mal ausgehändigt bekommen hat, wobei sie diese eig. zum Mietvertrag dazubekommen hätte sollen.

Der Vermieter meinte, er hätte generell nichts gegen einen Hund, jedoch ist die Hausordnung Pflicht und er könne da nichts ändern. Er hat auch mit der Hausverwaltung geredet und die meinte auch man kann nichts gegen die Hausordnung machen.

Das verstehen wir ja auch, jedoch würde ich gerne wissen, wer überhaupt die Hausordnung zusammen stellt, denn anscheind hat der Vermieter nichts zusammen gestellt und die Hausordnung auch nicht.

...zur Frage

Vermieter nach Katzen Erlaubnis fragen, darf der Vermieter Katzen in einer Mietwohnung verbieten?

hey , ich möchte mir gerne eine katze holen aber im Mietvertrag steht das man sich katzen oder hunde nur mit Erlaubnis des vermieters holen darf. ich würde gerne nochmal mein vermieter drauf ansprechen , weiß aber nicht wie?

Habe mein vermieter vor fast einem Jahr schonmal gefragt und er hat geantwortet : nein sonst wird es von katze zu hund von hund zu esel von esel zu Elefant... außerdem meinte er das er nicht erlaubt weil er nicht will das andere mit was anderem zu ihn kommen zb ein hund.

hier ist seine antwort (vom letzten jahr):hallo.....

es tut mir sehr leid für ihre tochter aber katzen und auch andere haustiere sind im mietshaus nicht gestattet. so steht es in ihrem mietvertag und auch in denen der nachbarn. Wir bitten um verständniss,dass wir auch bei "nur" ener Hauskatze keine ausnahmen machen können, da dann andere parteien den wunsch nach z.b Hunden oder auch terratien mit schlangen etc. an uns heran tragen können

wir hoffen sie verstehen dies .....

IM MIETVERTRAG: Die haltung eines sonstigen haustieres , insbesondere einer katze oder eines hundes ist nur mit vorheriger zustimmung des vermieters zulässig.sie wird nur für den einzelfall erteilt und kann bei vorliegen eines wichtigen grundes wiederrufen werden . ein wichtiger grund liegt insbesondere vor , wenn mitmieter in ihren rechten aus dem mietverhältnis beeinträchtigt werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?