Darf mein Vermieter die Wohnung regelmäßig auf Ungezieferbefall überprüfen und betreten?

 - (Mietrecht, Ungeziefer, Hausverwaltung)

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, unter bestimmten Voraussetzungen (siehe unten). Nur der Vermieter darf seinen Besuch ankündigen. Handwerkern oder Kaufinteressenten muss der Mieter keinen Zutritt gewähren, eine Ausnahme bildet die jährliche Heizkostenablesung, wenn die Ablesefirma den Besuch mindestens 8 Tage im Voraus ankündigt.

Der Vermieter hat das Recht zur Inspektion der Mietwohnung, wenn mögliche Schäden, z.B. durch Feuchtigkeit in der Nachbarwohnung, drohen. Auch hat er die Möglichkeit - bei einem begründeten Verdacht - zu kontrollieren, ob die vermieteten Räume tatsächlich vertragsgemäß genutzt werden.

Eine Besichtigung durch den Vermieter ohne Anlass (ohne eine entsprechende Regelung im Mietvertrag) ist bei einer vermieteten Neubauwohnung ca. alle 2 Jahre möglich; bei Altbauwohnungen jedes Jahr. Allerdings kann ein Vermieter nicht verlangen, dass ihm die Räume zugänglich gemacht werden, wann immer er es will. Der Vermieter muss die geplante Besichtigung – möglichst 24 Stunden vorher - ankündigen. Die Gerichte sind uneins, ob ein Aushang im Treppenflur als ordnungsgemäße Ankündigung ausreicht, oder ob ein persönliches Anschreiben erforderlich ist.

http://www.anwaltseiten24.de/mietrecht-lexikon/besichtigung-vermieter.html

dass ist so nicht richtig, wo immer diese Seite herkommt.
Wenn im Haus Ungeziefer vorhanden ist, MUSS der Vermieter sicher gehen, dass dies nicht auf die anderen Wohnungen übergreift. (dass hat nichts damit zu tun, dass in Eurer Wohnung die nötige Sauberkeit herrscht.) Wollt ihr denn z.B. Kakalaken haben, ich denke mal nein.
Natürlich kann er da nicht alle 2Wochen kommen. Teile Deinem Vermieter schriftlich mit, dass Ihr zu den genannten Terminen wegen Vorlesungen verhindert seit und wann es möglich ist, Eure Wohnung zu betreten. zwischen 8.00Uhr bis 18.00Uhr dürfte sich da ja ein Termin finden lassen.
Evtl. gibt es ja auch im Haus eine vertrauensvolle Person, welche ihr für den Zeitraum die Schlüssel übergeben könnt.
Der Vermieter soll Dir doch mal die Fakten schriftlich geben, warum so ein Zugang notwendig ist.
zu obigen Link wäre noch folgendes zu sagen:
Termine müssen natürlich angekündigt werden und Kaufinteressenten mit dem Vermieter muss der Mieter genauso in die Wohnung lassen, als bei einer Wiedervermietung Mietinteressenten. Handwerkern muss er nur Zugang gewähren, wenn Mängel vorhanden oder Arbeiten in seiner Wohnung ausgeführt werden müssen.

0

8 Kontrollen im Jahr stinkt nach Kontrollwut auf mögliche Untermieter (Ungeziefer) - 4 pro Semester, oder wie liegen die Zeitabstände? Doch bestimmt nicht in den Semesterferien? Also erst einmal ablehnen und die zurückliegenden Vorfälle des Ungezieferbefalls nachweisen lassen bzw. den aktuellen Anlass ergründen. Der Vermieter darf nicht mit Schadensersatzklage drohen, wenn seine Begehungsversuche ohne deine Genehmigung oder Anwesenheit scheitern.

Dem Beitrag von Haesilein ist zuzustimmen. Ist im Haus Ungezieferbefall entdeckt oder gemeldet worden, so müssen auch andere Wohnungen kontrolliert werden. Wenn Ihr es sehr sauber habt, dann habt Ihr doch nichts zu befürchten. Die Hausverwaltung aber weiß nicht wer es sauber hat oder nicht. Schließlich müssen sie wissen woher genau der Befall kommt.

Hausverwaltung schickt Firma zur Kontrolle der Rauchmelder?

Unsere Hausverwaltung schickt nächste Woche eine Firma vorbei um die Rauchmelder zu kontrollieren, das lustige ist das auf dem Zettel steht sollte man an diesem Tag nicht da sein kann man gerne einen anderen Termin vereinbaren für 35€ , ich bin dort aber im Urlaub .

Frage :ist dies eigentlich rechtens das ich dann sozusagen dann nen anderen Termin vereinbaren muss für 35€ ?? Und wofür zahlt man Nebenkosten ?

Wäre ich anwesend kostet es mich nichts bin ich nicht da 35€

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Was sind normale Lebensgeräusche (Definition)?

Immer wieder wird bei Nachbarschaftsstreitigkeiten von den sogenannten " Normalen Lebensgeräuschen" gesprochen.

Was aber gehört genau dazu?

Wenn ein Nachbar absichtlich und regelmäßig im Treppenhaus gegen das Treppengeländer schlägt, gehört das auch noch zu den normalen Lebensgeräuschen?

...zur Frage

Wer ist verantwortlich, die Nebenkostenabrechnung für Mieter zu erstellen? Eigentümer oder Verwalter

Ich bin Eigentümer einer selbstgenutzten Wohnung in einem 4-Parteien-Haus und habe vor einiger Zeit die Aufgaben der Hausverwaltung uebernommen. Im Haus wohnen 2 Eigentuemer, 2 Wohnungen sind vermietet. In einer dieser Mietwohnungen herrscht nun einigermassen reger Mieterwechsel, so dass die Nebenkostenabrechnungen kein Zuckerschlecken mehr sind.

Meine generelle Frage: Wer ist eigentlich fuer die Nebenkostenabrechnungen zustaendig, die Hausverwaltung, oder der Eigentuemer der Wohnung ? Selbstverstaendlich erstellt die Hausverwaltung EINE Abrechnung, die sie dem Eigentuemer zustellt. Ist es dann aber weiterhin Aufgabe der Hausverwaltung, alle Abrechnungen auch fuer die Mieter anzufertigen, oder liegt das legal nicht eigentlich in der Zustaendigkeit des Eigentuemers ?

Ich bedanke mich herzlich im voraus fuer Antworten, Meinungen, Fakten, etc. !!

...zur Frage

Ungeziefer in der Mietswohnung. Wer bezhalt Kammerjäger?

Liebe User, ich bin MIeter einer kleinen Dachgeschosswohnung. In meinem Bad sind seit ein paar Wochen lauterkleine schwarze Käfer. Ich lüfte täglich und puze regelmäßig. Ich habe die Käfer meinen Vermietern, die im selben Haus wohnen gezeigt. Diese hatten auch keine Ahnung wo die plötzlich herkommen, Sie haben mir empfohlen einen Kammerjäger zu rufen. Das habe ich heute gemacht. Er kommt morgen. Meinen Vermietern habe ich die mitgeteil und sie sind auch dabei wenn der Kammerjäger kommt. Nun meine Frage: Wer muss den Kammerjäger bezahlen? Wie soll ich mich morgen bezüglich der Bezahlung verhalten?

Danke für den Rat

...zur Frage

Gemeinschaftsweg führt über meine Terrasse

Zu meiner Wohnung gehört eine Terrasse, die laut Mietvertrag Teil der Wohnung ist. Wie ich erfahren habe, ist der Teil des Gartens, der direkt an meine Terrasse grenzt allerdings Gemeinschaftsgarten. Dieser ist von einer Seite zugänglich. Wenn man nun zum anderen Teil des Gemeinschaftsgartens will, kann dies über die anderen Wohnungen im Erdgeschoss mit Terrasse geschehen oder über meine Terrasse. So machen es zum Bsp. Handwerker oder Gärtner. Nachfragen bei der Hausverwaltung haben ergeben, dass der Weg über meine mit angemietete Terrasse Gemeinschaftsweg ist und ich den Zugang daher gewähren muss und auch nicht zustellen darf. Ist das denn rechtens?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?