Darf mein Vermieter die neue Adresse meiner Tochter nach ihrem Auszug verlangen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ja, aus berechtigtem Interesse, etwa  für 6 Monate nach Auszug zu stellenden Mängelbeseitigungsverlangen, seiner Eigenbedafskündigung, Mieterhöhungsverlangen oder den fristwahrenden Zugang der Betriebskostenabrechnung, wenn sie Mitmieterin und damit mietvertragl. Gesamtschuldnerin/Vertragspartnerin war.

Im Übrigen schadet es deiner Tochter, wenn sie Mitteilungen an ihre alte Anschrift nicht erreichen. Und die werden eben nicht nachgesendet, wenn der VM die Vorausverfügung träfe "Falls verzogen, bitte mit Anschriftenberichtigungsarte zurück - nicht nachsenden!" Dannn übernimmt die Post eine aktuelle Anschriftenermittlung :-O

Er kann aber auch für rd. 7,50 € für eine Meldeamtsauskunft aufwenden und ihr in Rechnung stellen.

Bist du Alleinmieter laut MV, geht ihn das natürlich nichts mehr an.

G imager761



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er kann verlangen was er will aber solange sie ihren Vertrag eingehalten hat und keinen Schulden hat etc. Muss da nicht drauf eingegangen werden. Es kann höchstens der fall sein das er eine Nebenkosten Abrechnung stellen möchten und die ihr zusendet aber wenn da noch jemand wohnt bekommt sie die ja auch so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verlangen kann er viel, doch das geht ihn gar nix an. Du bist Mieter der Wohnung. Die Tochter hat nur bei dir gelebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Tochter in deiner Wohnung gelebt hat und der Mietvertrag dieser Wohnung auf dich läuft, dann natürlich nicht. Also er darf natürlich fragen, aber du musst es ihm nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollten wir Vermieter die Angaben benötigen? Es ist doch völlig egal. ob einer im Mietgegenstand wohnt oder auch noch wo anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du alleinige Mieterin laut Mietvertrag bist und deine Tochter hat bei dir gewohnt, zieht aber jetzt aus, geht die neue Anschrift deiner Tochter den Vermieter nichts an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht ihn nichts an.

Oder war/ist Deine Tochter mit Dir gemeinsam Mieter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Handelt es sich um den Vermieter deiner Tochter? Ja, dann darf er das, er muss ja die NK-Abrechnung an sie schicken.

Zieht sie aus der elterlichen Wohnung aus? Nein - die neue Adresse geht den Vermieter nichts an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darf er die Adresse verlangen.

Geben müsst ihr die ihm aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da deine Tochter als Mit-Bewohnerin, nicht aber Mieterin, bei dir in deiner Wohnung wohnte und nun auszieht, hat er keinerei Auskunftsanspruch.

Sie haftet auch nicht (was er verm. glaubt) für Mietausfall deinerseits.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme mal an, sie zieht aus der elterlichen Wohnung aus?

Wenn dem so ist: Nö, das geht ihn nichts an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte er? Zahlt deine Tocher bei ihm Wohngebühren/ Miete /etc.?

Gruß Ashuna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er darf schon, aber du musst sie ihm nicht geben.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein darf er nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wozu soll das gut sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?