Darf mein Vermieter die Höhe der Hecke bestimmen die vor 13 Jahren mit Erlaubnis gepflanzt wurden ist. Es wurde nie über eine Mindesthöhe gesprochen.?

10 Antworten

Also fasse ich mal das was alles geschrieben wurde zusammen. Selbst wenn die Hecke von Dir gepflanzt wurde, gehört sie ja dem Grundstückseigentümer jetzt. Also sie ist nicht beweglich.;) Er könnte sie auf 2 m schneiden, wenn er will.;)

Sonst gelten die Gemeinde Regeln, Gesetze. Hier wurde mal festgelegt wie hoch Einfriedungen überhaupt sein dürfen. Aber ich würde mal dem Vermieter das mit dem Eigentum sagen.

Er darf. Erstens ist die Höhe je nach BL auf 1,80 bis 2 Meter beschränkt und hätte durch regelmäßigen Rückschnitt hergestellt werden müssen. Zweitens köme es darauf garnicht an: Die Duldung der Bepflanzung seines Grundstücks ist dir als M lediglich widerruflich erteilt.

Meint: Entweder stutzt du sie auf 2 Meter Meter Höhe oder entfernst sie gar vollständig, wenn dein VM das verlangt, etwa weil sich Grundstücksnachbarn über die Beschattung oder den Gefägnismauercharme beschweren.

G imager761

Als Mieter des Hauses und des dazugehörigen Grundstückes bist du Besitzer von Beidem. Der Eigentümer hat dir da nicht reinzureden oder zu bestimmen, wie hoch die Hecke sein darf. Da die Hecke schon 13 Jahre steht und irgendwann, wenn sie entlang der Grundstücksgrenze gepflanzt wurde,  die allgemein zulässige Wuchshöhe unter Berücksichtigung des Anstandes von der Grenze (50 cm bis 2m Höhe, höher als 2 Meter 2m Abstand) überschritten hat und der Nachbar dagegen nicht vorgegangen ist, ist sein Anspruch auf Kürzung oder ersatzweise Beseitigung verjährt.

Wenn hier aber die Hecke mit größerem Abstand errichtet wurde, hat der Nachbar von vorn herein keinen Anspruch auf Kürzung. Auch wenn sein Grundstück beschattet wird. Auf freien Lichteinfall gibt es keinen rechtlichen Anspruch.

Solange die Mieter bist, kannst du das Grundstück nach deinem Willen gestalten, mit  oder ohne Hecke und Bäumen, insofern Rechte Anderer nicht damit geschmälert werden.

Bedarf der Einzug meiner Freundin in meinem Haushalt einer Erlaubnis vom Vermieter?

Muss ich vorher fragen ob meine feste Freundin in meine Wohnung mit dazu ziehen darf oder darf sie das einfach ?

...zur Frage

Unser Vermieter berechnet uns bei den Nebenkosten die Kosten für einen Heckenaustausch

Wir wohnen seit 3 Jahren in einem Neubau und rings um unsere 5 Reihenhäuser ist eine Buchenhecke. Bei dieser Hecke sind nach der Pflanzung einige Pflanzen nicht angegangen und diese wurden von unserem Vermieter (oder besser einem Gärtner) ausgetauscht. Kann er diese Kosten an uns weitergeben, auch wenn es mit der "Erstausstattung" des Geundstücks zusammenhängt. Nur um das nochmal zu sagen, die ausgetauschten Hecken sind niemals angegangen ?!

...zur Frage

Neue Hecke winterfest machen

Hallo Ich habe dieses Jahr eine Hainbuchenhecke gepflanzt. Die Pflanzen haben inzwischen eine Höhe von ca. einem Meter erreicht. Muss ich irgendwelche Maßnahmen treffen, um die Hecken gut durch den Winter zu bringen?

...zur Frage

Muss man folgende Mietkaution noch zahlen?

Sehr geehrte Community,

ich bin Mieter und es ereignete sich folgender Fall:

Mein Mietvertrag wurde im Jahr 2013 für das Jahr 2014 abgeschlossen.

D.h. mein Mietvertrag läuft seit 2014.

Im Mietvertrag wurde vereinbart, dass ich bei Beginn des Mietverhältnisses eine Kaution in Höhe von 1300€ zahlen muss.

Jedoch wurde im Nachhinein mündlich vereinbart, dass Schönheitsreparaturen anstelle dessen vorgenommen werden.

Nun fordert mein Vermieter von mir, dass ich ihm im die im Vertrag vereinbarte Kaution leiste.

Im Internet stand, dass diese Kaution nach 3 Jahren verjährt. Stimmt das?

Bzw. muss ich diesen Anspruch leisten?

Mit freundlichen Grüßen

06.06.2018

...zur Frage

Raum zur Zwischenmiete ohne Vermietereinwilligung?

Ich will zum 1.06. ausziehen, Vertrag ist gekündigt, läuft aber noch bis Ende Juli. Da meine Vermieter nichts gebacken kriegen (HÄTTE bereits Nachmieter-Interessenten usw), würde ich eventuell gerne mein Zimmer (ich bin Hauptmieter und habe eine Untermieterin) zwischenvermieten bis Ende Juli. Ich blick bei den rechtlichen Sachen aber nicht durch! Darf ich das ohne Erlaubnis des Vermieters?

In meinem Mietvertrag steht dazu: 1. Der Mieter darf die Mietsache zu anderen als den in § 1 bestimmten Zwecken nur mit Einwilligung des Vermieters benutzen. (Da steht zB dass da 2 Personen leben)

2.Der Mieter ist zu einer Untervermietung sämtlicher Mieträume ohne Einwilligung des V. nicht berechtigt(§540BGB). Besteht kein berechtiges Interesse an einer teilweisen Untervermietung oder Gebrauchsüberlassung, kann der Vermieter die Einwilligung verweigern (§553BGB). Eine Einwilligung (kann befristet sein und widerrufen werden) ist vor allem ausgeschlossen, soweit sie für den Vermieter unzumutbar ist.

Da ich nur mein Zimmer zwischenvermieten und noch Sachen im Wohnzimmer lagern würde, wären somit nicht SÄMTLICHE Mieträume untervermietet. Zählt das? Brauche ich die Erlaubnis des Vermieters und einen Vertrag mit denen oder kann ich ohne Vermieter auf Zwischenmietersuche gehen und das regeln?

Danke!

...zur Frage

Untervermietung: Pflichten und Rechte?

Hallo zusammen,

ich möchte meine Wohnung an meine Mutter untervermieten, die Leistungen vom Jobcenter bekommt. Die Wohnung hat 4 Zimmer, ist also großgenug. Vom Vermieter habe ich ein MÜNDLICHE Erlaubnis dazu bekommen die Wohnung weiter an meine Mom zu vermieten. Nun meine Frage: reicht der zwischen mir und meiner Mutter geschlossene schriftliche Vertrag für das Amt aus? Oder können die auch meinen Mietvertrag in schriftlicher Form und die schriftliche Erlaubnis vom Vermieter verlangen, bzw. dürfen die das? Im Gesetz steht, dass es in wirklich nur seltnen Fällen dazu kommt, dass der Vermieter die Untervermietung verweigern kann, die können doch nicht denken, dass er dagegen sein wird, dass meine Mutter bei mir einzieht. Also müsste das doch reichen. Hab auch mit einem Anwalt darüber gesprochen, er meinte, dass in der Regel ein von mir ausgestellter Vertrag ausreichend sein sollte. Sie könnten aber auch dumm machen, je nach Laune. Wie soll ich am besten vorgehen? Es auf nette Weise versuchen werde ich auf jeden Fall, aber wenn sie sich anstellen, soll ich darauf bestehen, dass sie diesen Vertrag akzeptieren müssen? Vllt hat ja einer von euch Ahnung in solchen Sachen.

Danke schon mal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?