Darf mein Vermieter bei Streichung eines Mitmieters aus dem Mietvertrag eine alleinige Neuanmietung der Wohnung verlangen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Ex hat den Mietvertrag mit unterschrieben? Damit kann der Mietvertrag nur unter Zustimmung aller Parteien aufgehoben werden. Es ist ein neuer Mietvertrag fällig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 ich bin mit meinem damaligen Lebensgefährten in eine Wohnung mit Wohnberechtigungsschein gezogen. Kurz darauf ist mein Ex ausgezogen. 

Dann ist der Ex aber immer noch Vertragspartner

Inzwischen habe ich einen neuen Lebensgefährten und er möchte irgendwann zu mir ziehen, was ich dem Vermieter ja melden muss. Das Problem ist nun, dass ich a) meinen Ex aus dem Mietvertrag streichen lassen muss, bzw. meinen Partner anmelden muss.

Man kann im Normalfall eine Person aus dem Mietvertrag entlassen.

 Der offizielle Weg wäre laut einer ehemaligen Nachbarin, die Wohnung zu kündigen und neu anzumieten mit meinem jetzigen Partner, weil der Wohnberechtigungsschein neu beantragt werden muss. 

Der offizielle Weg ist, die gemeinsame Kündigung des Mietvertrages und dann kann der Vermieter entscheiden ob es mit Dir und Deinem neuen Partner einen neuen Mietvertrag gibt.

Lässt Du jetzt alles so wie es ist, kannst Du in der Regel trotzdem Deinen neuen Partner zu Dir holen, was Du dem Vermieter mitteilen musst; in  den Mietvertrag muss er aber nicht aufgenommen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Streichung einer Person aus dem Mietvertrag ist rechtlich gar nicht möglich.

Möglich wäre, wenn alle am Vertrag beteiligten Personen zustimmen, die Entlassung und Aufnahme einer Person.

Stimmt eine Person, z. B. der Vermieter, nicht zu bleibt nur die Kündigung (von allen Personen die aktuell als Mieter im Vertrag stehen) des Vertrages und die Hoffnung das der Vermieter bereit ist einen neuen Vertrag abzuschließen.

Was in Deinem wohl daran scheitern wird das Ihr, Du und Dein neuer Partner, sie nicht bekommen werdet.

Inzwischen habe ich einen neuen Lebensgefährten und er möchte irgendwann zu mir ziehen, was ich dem Vermieter ja melden muss.

Das jemand zu Dir zieht heißt doch nicht das er in den Vertrag aufgenommen werden muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist nun, dass ich a) meinen Ex aus dem Mietvertrag streichen lassen muss, bzw. meinen Partner anmelden muss.

Da ihr Du und Dein Ex einen gemeinsamen Mietvertrag abgeschlossen habt seid ihr beide immer noch die Vertragspartner des Vermieters, und zwar auch dann wenn Dein Ex bereits seit längerer Zeit ausgezogen ist. Das heißt weiter daß auch noch Dein Ex für die Mietzahlungen usw. gegenüber dem Vermieter in vollem Umfang gesamtschuldnerisch haftet.

Der offizielle Weg wäre laut einer ehemaligen Nachbarin, die Wohnung zu kündigen und neu anzumieten mit meinem jetzigen Partner, weil der Wohnberechtigungsschein neu beantragt werden muss.

Nicht nur wegen dem WBS, sondern auch aus mietrechtlichen Gründen.

Einen gemeinsamen Mietvertrag kann man nur durch eine gemeinsame Kündigung beenden oder der Vermieter und auch Du stimmen der Entlassung Deines Ex aus dem Mietvertrag ausdrücklich und nachweislich zu.

Der Vermieter ist dann allerdings gesetzlich nicht dazu verpflichtet mit Dir und Deinem neuen Lebensgefährten einen neuen Mietvertrag abzuschließen, sowie der Entlassung Deines Ex aus dem gemeinsamen Mietvertrag zuzustimmen, noch Deinen neuen Lebensgefährten als neuen Mieter zu akzeptieren. Allerdings sollte der Vermieter bezüglich des Zuzugs Deines Lebensgefährten informiert werden. Aufnehmen in den Mietvertrag muß er ihn jedoch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben gerade im bezahlbaren Bereich 5 Mio Wohnungen zuwenig, auch, weil gut verdienende mit zwei fetten Einkommen und zwei Neuwagen vor der Tür diese Wohnungen blockieren. Von daher ist das richtig so.

Und da der alte Mietvertrag nichtig ist, muss der Vermieter ja einen neuen machen...und natürlich den WBS verlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cappuccino
27.03.2016, 07:37

naja fette Einkommen wäre übertrieben, wir reden hier von ca. 600 Euro im Jahr. Trotzdem vielen Dank

0
Kommentar von anitari
27.03.2016, 08:17

Und da der alte Mietvertrag nichtig ist,

Ist er nicht.

muss der Vermieter ja einen neuen machen

1

Das Problem mit diesen gemeinschaftlichen Mietverträgen ist, dass dass sie nur von allen Gesellschaftern der GbR gemeinsam gekündigt werden können. Du und dein Ex müsst die Kündigung also gemeinsam unterschreiben, erst danach könntest du die Wohnung alleine oder mit deinem neuen Freund neu anmieten.

Jetzt kann es natürlich sein, dass Du und dein neuer Freund wegen seines hohen Einkommens keinen WBS bekommt, und eine Neuvermietung an euch aktuell gar nicht möglich ist.

Allerdings laufen die Bindungen an eine Mietobergrenze sowie die Pflicht des Vermieters nur an berechtigte Personen zu vermieten, etwa 10 Jahre nach Fertigstellung des Gebäudes aus - Du kannst ja mal fragen wann das bei eurer Wohnung der Fall ist.

Im Moment würde ich an deiner Stelle (was den Mietvertrag anbelangt) den Status Quo beibehalten - dein neuer Freund könnte trotzdem zu dir ziehen und sich sogar in deiner Wohnung anmelden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter hat recht. Ein "Streichen" von Mitmietern gibt es rechtlich nicht. Der rechtlich korrekte Weg bei Auszug eines Mitmieters aus der Wohnung ist die Kündigung des gesamten Mietvertrags und Abschluß eines neuen Vertrags. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?