Darf mein Vater (Renter, ü65) meine Firma als Geschäftsführer übernehmen?

5 Antworten

als geschäftsführer bezieht er doch sicher gehalt, das er auf lohnsteuerkarte hat und in der steuererklärung angeben muß. der gewinn der GbR wird um die lohnkosten gemindert, und was übrig bleibt, versteuert die GbR. so können auch rentner ans steuern zahlen kommen. erkundige dich, ob rentner beim verdienst eine grenze beachten müssen.

Kommentar von Engelchen1982 am 11. November 2009 10:31

??? Kann ich mir nicht vorstellen... Ich hatte mein Vater mal vorübergehend eingestellt, ist auch Rentner und er durfte nicht mehr als die 345,- EUR im Monat verdienen sonst hätten die die Rente gekürzt... Und gemeldet muss das immer werden!!!

# Ach Engelchen--wie alt war Ihr Vater denn damals? Das ist maßgeblich--nicht ob er Rentner war. Bei einem " Jungrentner" wird in der Tat gekürzt.

Ich würde denken das es sich auf die Rente auswirkt - soviel ich weiß darf man als Rentner nur 345,- EUR monatlich dazu verdienen, sonst wird die Rente gekürzt...

Ich habe überall gelesen, dass ein Renter über 65 Jahre unbegrenzt dazuverdienen darf und die nicht mal melden muss. Aber bei einer Tätigkeit als Inhaber einer GbR / Einzelfirma weiss ich das halt nicht genau.

0
@unerwartetgut

??? Kann ich mir nicht vorstellen... Ich hatte mein Vater mal vorübergehend eingestellt, ist auch Rentner und er durfte nicht mehr als die 345,- EUR im Monat verdienen sonst hätten die die Rente gekürzt... Und gemeldet muss das immer werden!!!

0
@Engelchen1982

richtig. sobald ein rentner andere einkünfte hat, muß er eine steuererklärung abgeben. nur in besonderen fällen kann er befreit werden.

0

Was möchtest Du wissen?