Darf mein Vater mich (14) gegen meinen Willen als Ministrant in die Kirche zwingen und mich damit erpressen, dass er bestimmte Dinge für mich nicht bezahlt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja, er darf dir geben oder nicht geben, was ihm recht erscheint. Du hast keinen Anspruch auf diese Sachen. Nein, er kann dich nicht zwingen, zu ministrieren. d.h. du musst wissen, was dir wichtiger ist, die Sachen oder das nicht-ministrieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lordmoritz4643
20.02.2016, 21:14

also gilt das nicht als erpressen? ich hab ja geschaut, da steht nur gewlt und so ...

0

Zwingen kann er dich nicht. Allerdings darf er dir durchaus Sachen streichen, die über seine Sorge- und Unterhaltspflicht hinausgehen. Also ist er nicht verpflichtet, dir einen Hotelaufenthalt in der Nähe deiner Freundin zu bezahlen. Da kann auch das Jugendamt nichts machen, da du auf solche Leistungen einfach keinen Anspruch hast. 

Es liegt also an dir, abzuwägen und zu entscheiden, was dir wichtiger ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 14 wirst du es ja schon einige Jahre machen. Welche Argumente hat er denn dass du das weitermachen sollst?

Möchte er vielleicht dass du nicht all deine bisherigen Verpflichtungen aufgibst?
Oder weiß er vielleicht dass es in eurer Gemeinde nur noch wenige Messdiener gibt und er möchte dass du auch mal etwas machst, was dir vielleicht nicht mehr so viel Spaß macht aber einer Gemeinschaft helfen würde?

Er wird ja sicher gesagt haben warum er es möchte. Um jetzt euren Disput zu bewerten wären diese Argumente auch recht wichtig zu wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lordmoritz4643
20.02.2016, 21:23

er sagt "esgibt auch mal pflichten im leben" mehr nicht

0
Kommentar von NicoleU
20.02.2016, 21:35

Ja - das hatte ich mir ja schon gedacht.

Ich kann ihn sogar verstehen. Dich natürlich auch - jetzt mit beginnender   Pubertät hast du auf viele Dinge - besonders auf Verpflichtungen -einfach keinen Bock mehr. Versteh ich total. Aber es ist nun auch mal wichtig dass du nicht alles aufgibst. Hört sich blöd an und möchtest du auch bestimmt nicht hören aber ich finde auch dass es für die Weiterentwicklung deiner Persönlichkeit wichtig ist so etwas durchzuziehen.

Die Methode dir alles mögliche streichen zu wollen ist nicht unbedingt die beste. Vielleicht kannst du ja einen Kompromiss aushandeln. Zum Beispiel noch ein Jahr und dann ist Ende, dann kannst du Gruppenleiter werden. Oder du machst weiter sprichst aber mit den Verantwortlichen ab, dass du nur noch weniger dienen möchtest.

0
Kommentar von NicoleU
21.02.2016, 13:30

Nö finde ich nicht. Warum darf dem Jugendlichen nicht auch erklärt werden, was der Vater vielleicht für Gründe für seine Entscheidung hat, wenn der Vater das schon nicht sachgerecht kann. Was bringt es ihm wenn alle sagen "darf er nicht" und der Junge dann zuhause noch mehr Stress mit seinem Vater bekommt.

0

Rein gesetzlich darf er dich nicht zwingen, da du religionsmündig bist.

Gegen seine "Maßnahmen" hast du allerdings nichts in der Hand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da es in deutschland religionsfreiheit gibt, bedeutet es, dass es auch in beide richtungen gilt, also man kann es auch ablehnen.......in deinem alter hast du sogar schon viele rechte, die es dir ermöglichen, diese auch durchzusetzen, wenn nötig sogar mit hilfe des jugendamtes oder gerichtlich...........

bezüglich der frage mit streichung von sachleistungen, ja er/deine ellis sind für dich nicht nur "unterhaltspflichtig", sondern können auch dadurch entscheiden, für was sie die kohle ausgeben, so lange sie für die notwendigen dinge aufkommen, z.b. kleidung, lebensmittel usw. ........es kommt in deinem fall auch darauf an, was er streichen will, wenn es z.b. notwendige dinge sind, muss er sie trotzdem zahlen/kaufen, aber dass wäre dann etwas, was du beweisen müsstest.......... ein geburtstagsgeschenk z.b. ist nicht einklagbar oder wenn er dir ein neues handy oder sonstige technische dinge streicht, gibt es auch keinen anspruch darauf............

es ist also deine entscheidung, ob und wie du dein recht der selbstbestimmung bei diesem thema durchsetzt, auf jeden fall hast du aber das recht, nein zu sagen, bezüglich des glaubens und auch die möglichkeit, es dann mit staatlicher hilfe durchzusetzen...........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass in stornieren ohne Ende.
Das zeigt nur, wie erbärmlich er versucht, dich zu zwingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wollte meine Zeit als Ministrant nicht wissen. Damals gab es die Liturgie noch in lateinischer Sprache, für mich ein Anlass diese Sprache außerhalb der Schule zu lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein darf er nicht du bist sein Kind nicht sein Sklave geh zum Jugendamt wenn er nicht hören will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zicke52
20.02.2016, 22:21

So ein Unsinn. Glaubst du, das Jugendamt kann den Vater dazu zwingen, dem Sohn einen Hotelaufenthalt in der Nähe seiner Freundin zu finanzieren? Seit wann sind die Eltern zu solchen Leistungen verpflichtet?

Es steht dem Sohn ja frei, nicht zu ministrieren (also kein Zwang seitens des Vaters), nur der Hotelaufenthalt wird dann storniert, und das darf der Vater sogar ohne Grund, weil es eben keine Pflichtleistung ist.

0

Was möchtest Du wissen?