Darf mein Vater meine Post aufmachen, ist dies rechtens? (bin 16 Jahre)

11 Antworten

Wenn Diskussionen mit deinem Vater nichts bringen sollten, dann versuche das Öffnen deiner Briefe durch Klugheit zu vermeiden.

Lass dir die Briefe entweder zu einem Postamt deiner Wahl schicken (erkundige dich dort ... das gibt es) oder ... du hast einen Freund oder eine Freundin - welchem/er du vertraust.

Lass dir die Briefe an deren Adresse schicken

Anschrift:

Dein Name c/o Name des Freundes Adresse des Freundes

Und wenn du die Briefe mit zu dir nach Hause nimmst ... dann lass sie nicht offen herumliegen!

Nein! Du kannst es ihm verbieten - ich bezweifele allerdings, dass er sich daran hält.

Grundsätzlich liegt hier eine Verletzung des Briefgeheimnisses (§ 202 StGB) vor. In Frage kommt jedoch ein familienrechtlicher Rechtfertigungsgrund, konkret abgeleitet aus dem Sorgerecht (§§ 1626, 1631 I BGB). Nach § 1626 II BGB ist jedoch stets die "wachsende Fähigkeit und das wachsende Bedürfnis des Kindes zu selbständigem verantwortungsbewusstem Handeln" zu berücksichtigen. Es wird daher je nach Entwicklung und Art der Schriftstücke ab einem Alter von 12 bis 14 Jahren davon auszugehen sein, dass der Anspruch auf Respektierung des Schriftgeheimnisses des Minderjährigen überwiegt. (-> MüKo StGB, §202 Rn. 29)

Mit 16 Jahren sollte dies erst Recht der Fall sein, eine Rechtfertigung kann hier m.E. folglich nur in absoluten Ausnahmefällen anzunehmen sein.

Was möchtest Du wissen?