Darf mein Vater einen von meinen eigenem Geld gekauften gegenstand zurückgeben, und das geld behalte

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Er hat das Recht es zurückzugeben! bis Du 18 Jahre alt bist ... Allerdings gibt es den Taschengeldparagraphen ...

In Deutschland gilt nach dieser Vorschrift ein Vertrag, den ein Minderjähriger, der das 7. Lebensjahr vollendet hat, abschließt, auch ohne Zustimmung des gesetzlichen Vertreters von Anfang an als wirksam, wenn der Minderjährige die vertragsmäßige Leistung mit Mitteln bewirkt, die ihm zu diesem Zweck oder zu freier Verfügung von dem Vertreter oder mit dessen Zustimmung von einem Dritten (z. B. einer Tante, die dem Minderjährigen mit Zustimmung der Eltern ein Geldgeschenk macht) überlassen worden sind. Die Überlassung des Taschengelds zur freien Verfügung oder zu einem bestimmten Zweck ersetzt also die Zustimmung zu dem konkreten Vertragsschluss.

Jetzt kommt es darauf an was für ein Geld das war ... Und wie man 55 Euro auslegt ... Ist es als teuer anzusehen kann trotzdem die zustimmung verweigert werden ...

War es Dein Taschengeld kann er es nicht einfach einbehalten selbst wenn er das Geschäft als nichtig erklärt und das Geld zurückholt ...

BioHaze 08.07.2011, 17:04

Danke :)

Ach ja Edit und das ist wichtig ... er darf Dir das Geld deshalb nicht nehmen weil Du es schon als Taschengeld hattest - was er wohl darf ist dir in zukunft keines mehr geben ;) Also überleg Dir gut was Du tust Großer :D

0

Upps! Eltern sind nicht verpflichtet ihre Sprößlinge mit Geld die guten(weniger guten) Zeugnisnoten zu belohnen. Es sollte selbstverständlich sein, dass Du in der Schule vernünftig lernst. Denn das erleichtert Dir das Leben später mal ungemein. Außerdem kannst Du noch keine Verträge bei SKY oder Telekom abschließen. Vielleicht solltest Du mal ein vernünftiges Gespräch mit Deinen Eltern führen. 55,-- Euro sind schon ne ganze Menge für einen 14 Jährigen.

BioHaze 08.07.2011, 17:00

Er hat das Handy gekauft und keinen Vertrag abgeschlossen, denn das könnte er gar nicht ohne einen Personalausweis! Also fallen Folgekosten aus ... Und mal ehrlich einma Kino mit Popcorn und ne Fahrkrate hin und zurück Film mit überlänge = 20 Euro ... was ist das Problem bei 55 Euro ? Und mit 14 ist er ein jugendlicher und kein kleines Kind mehr ... Du hast Recht mit der Belohnung dass es keine Pflicht ist - aber mal ehrlich 2,6 ist ein guter schnitt und das sollte man auch honorieren das ist finde ich die andere seite ! :)

0
huegelchen 08.07.2011, 17:08
@BioHaze

Ich gehöre auch zu den Eltern, die ihr Kind mit Geld belohnen. Aber es sollte für das Kind keine Selbstverständlichkeit sein. Außerdem könnte man ja vorher mal am Abendbrottisch darüber reden, was man so vor hat. Vielleicht fühlte sich der Vater einfach nur übergangen. Der Notendurchschnitt ist gut.

0

woher hast du das geld dafür denn genommen? wenns dein taschengeld war, was du schon gespart hattest ist es unfair, das handy zurückzugeben und das geld an sich zu nehmen. wenn du im namen deiner eltern das handy für dich gekauft hast, weil du deine belohnung fürs zeugnis vermisst, dann ist das nicht richtig, du kannst nicht vom geld deiner eltern dinge kaufen. dann darf dein vater das natürlich auch zurückgeben. sprich mit deinen eltern darüber, warum sie sich nicht über dein zeugnis freuen.

Ja darf er, in dem Fall pech für dich. Das er dir das Geld wegnimmt ist uncool(darf er zwar verwaren bis du 18 bist weg nehmen aber nicht) er darf es dir einteilen rede mit ihm darüber versuch es so zu regeln das er es dir einteilt und bei sachen die du möchtest mal ne feier oder so gibt macht er bestimmt ps.:55 € sind ne menge Geld für nen 14 j. hoffe du hast es ist legal bezogen

Da Du erst 13 bist, hat Dein Vater noch Wort mitzureden, wenn Du eine Sache kaufst, bei der nachher noch Folgekosten entstehen, für die er geradestehen muss wenn Du nachher nicht zahlen kannst. Das Geld wirst Du schon noch wiederbekommen.

Leider, leider darf er das. 55€ überschreiten aufjedenfall den Taschengeldparagraphen! Da du dieses auch noch ohne die Einverständniserklärung deiner Eltern gekauft hast dürfen die das auch zurückgeben.. das Geld allerdings gehört DIR! Das zum rechtlichen.. MENSCHLICH allerdings ist das was dein Vater gemacht hat, für mich, unverständlich..

HardLuckHero 08.07.2011, 16:54

Hast du dir den "Taschengeldparagraph" schon mal durchgelesen?

Ich nehme mal an dass er Deutscher ist:

In Deutschland gilt nach dieser Vorschrift ein Vertrag, den ein Minderjähriger, der das 7. Lebensjahr vollendet hat, abschließt, auch ohne Zustimmung des gesetzlichen Vertreters von Anfang an als wirksam, wenn der Minderjährige die vertragsmäßige Leistung mit Mitteln bewirkt, die ihm zu diesem Zweck oder zu freier Verfügung von dem Vertreter oder mit dessen Zustimmung von einem Dritten (z. B. einer Tante, die dem Minderjährigen mit Zustimmung der Eltern ein Geldgeschenk macht) überlassen worden sind. Die Überlassung des Taschengelds zur freien Verfügung oder zu einem bestimmten Zweck ersetzt also die Zustimmung zu dem konkreten Vertragsschluss.

http://de.wikipedia.org/wiki/Taschengeldparagraph

0
HardLuckHero 08.07.2011, 17:09
@BioHaze

Und sogar innerhalb von 2 Sekunden gefunden :D
Eine Sekunde für's tippen und "Enter" drücken und
Eine Sekunde wegen der Internetverbindung ^^

0
Bobsie 08.07.2011, 16:57

Wenn wir den Vater hier auch noch hören könnten, würde die Sache wahrscheinlich ganz anders aussehen, dann wäre das nicht mehr unverständlich.

0

Du hast aber einen ganz schön fiesen Vater.

Ich empfinde das schon so, dass Du im Rahmen Deines Taschengeldes gehandelt hast.

Und das Geld behalten darf er schon gar nicht.

Hat er einen Grund genannt, warum er das Handy zurückgeben will?

ja, darf er, aber als vorbild für faires verhalten kann er bei einbehaltung des geldes nicht dienen, es sei denn, du hast ihm die 55,00 euro vorher gestohlen....

du hast dier das Geld selbst zusammen gespart oder...?also wenn ja ,ist ja deins du bekommst es jeden Monat oder so sogeseehen eigengich nicht

Er darf - und der Käufer muss ihm auch das Geld zurückgeben. Taschengeldparagraf!

Das ist doch Diebstahl....
Du darfst dein Geld ausgeben für das was du willst.

Besser ein Handy als wenn du rauchst oder säufst....

Er darf es aber gut finde ich es nicht von ihm!

Zurückgeben dürfen deine Eltern es, aber das Geld behalten ist nicht gerade fair.

Ich würde meinen Vater auslachen wenn er mir das verbietet. 55 Euro sind nun echt nicht die Welt und dann auch noch das Geld behalten, sicher nicht. Klaus ihm einfach ausm Geldbeutel =)

user1295 08.07.2011, 16:51

Was soll denn der Schwachsinn?

0
Bonnane8 08.07.2011, 16:54
@user1295

Was fürn Schwachsinn? Klar darf sein Vater das Geld rein rechtlich gesehen behalten, aber ich würde mir sowas sicher nicht gefallen lassen. Das hat nichtsmehr mit Fairness zu tun und mein Geld schenk ich sicherlich nicht her. Hätte er ihm das Geld einfach wieder gegeben, kein Problem, aber sowas.

0

ehm also bezahlst du es jetzt von deinem eigenen geld oder von deren geld?

wenn ja -> NATÜÜRLICH! ;o

wenn nein -> Nein dürfen sie nicht weil es dein Geld ist und du damit machen darfst was du willst...

Aber sollte es das geld von deinen eltern sein; mach sowas nie wieder!

Bestelle nie etwas, was du nicht selber bezahlen kannst oder deine eltern nichts davon wissen...

hoffentlich konnte ich dir helfen...(((((:

naja noch ganz liebe grüße PechvogelMADDIE

Was möchtest Du wissen?