Darf mein Stromanbieter in diesem Fall sperren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du eine Forderung beim Anbieter offen hast sperren die bei dir und nicht bei den anderen Mietern. Dafür hat ja jeder seinen eigenen Zähler...

Wenn du sagtst du hast es nicht verbraucht dann müsstest du es nachweisen. Normal bezahlt man in solchen Fällen dann unter Vorbehalt um solchen Ärger aus dem Weg zu gehen oder klärt es vorher mit dem Anbieter ab (wenn sie sich danm suf Mahnsperre Stundung oder Ratenzahlung einlassen) und muss dann zusehen dass zb der Zähler überprüft wird (wenn du die Vermutung hast das er zu viel zählt zb was allerdings recht selten der Fall ist)
Wenn du der Meinung bist dass dein Vermieter oder irgendwelche Mitmieter deinen Strom nutzen musst du trotzdem die Summe zahlen und dich dann privatrechtlich darum kümmern dass du von denen dad Geld wieder bekommst... vorher Polizei und Elektriker dazu holen und so nachweisen dass es so ist und zur Anzeige bringen...

Ich verstehe ja nicht wie man nach einer ersten Nachzahlung von 1400 euro nochmal so ne summe zustande bringt... paßt man da nicht bissl mehr auf und kontrolliert regelmäßig den Verbrauch? Oder war es egal weil du ja nicht die Summe zahlen musstest sondern das Amt?

Du kannst versuchen über eine Einstweilige Verfügung zu erreichen das die nicht sperren... da musst aber deinen Anwalt fragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mellimaus0210
30.06.2016, 19:57

Ich habe über 6 Monate hinweg die kompletten Sicherungen draußen gehabt und der Zähler ist trotzdem noch weiter gelaufen, das ist doch Nachweis genug. Ich habe nie mehr laufen gehabt wie nötig. 

Ich stehe seit Monaten mit meinem Stromanbieter in Verbindung um das zu klären. Ein Gutachter War schon da aber er kann leider nicht nachweisen oB irgendwas durch den Boden gelegt wurde dazu müsste man alles aufmachen. 

Ich versuche es seit Wochen zu klären nur mein Stromanbieter stellen sich quer. Und sowas zu behaupten wenn man in einer NotsituatIon ist finde ich nicht ok. Ich würde  es sofort bezahlen wenn ich könnte. Nur wenn man ein krankes Kind Zuhause zu versorgen hat und rund um die Uhr zur Verfügung stehen muss geht es nun mal nicht so einfach!

0
Kommentar von maggylein
30.06.2016, 20:03

Nee es reicht nicht aus wenn du sagst dass du die Sicherungen draussen waren... weil kannst ja nicht beweisen ob das wirklich so war... Wie gesagt ich würde mal den Anwalt nach einstweiliger Verfügung fragen... gerade mit krankem Kind. viel Glück

1


Ich versuche es seit Wochen zu klären nur mein Stromanbieter stellen sich quer.


Was soll er auch machen. Bis zum Zähler ist der Netzbetreiber (und nicht der Anbieter) zuständig, danach der Vermieter.

Wenn Du also schon so lange mit Deinem Anbieter in Kontakt bist, warum hast Du dann nicht Deinen Vermieter informiert bzw. zur Änderung aufgefordert.

Nur weill Du dem Anbieter immer wieder erzählst, dass Du es nicht verbraucht hast, wirst Du den Verbrauch nicht los.... so wie Maggylein geschrieben hat, ist es nunmal!

Wenn Du morgen nicht zahlen kannst, wird DIR gesperrt. Wenn natürlich auch eine andere Partei Strom mitbezieht, wird diese dann auch keinen Strom haben. Und dann bekommst Du vielleicht etwas raus. Aber dann ist dafür Dein Vermieter zuständig!


Und auf Deine Frage zu antworten, ja Dein Anbieter darf durch den Netzbetreiber sperren lassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mellimaus0210
30.06.2016, 20:28

Mein Vermieter ist schon längst informiert. Er sagt das es nicht sein kann und er nirgendwo Leitungen laufen. Kann ich ihm auch nicht nachweisen. Selbst ein Elektriker  War vor Ort und hat sich alles angeschaut und ist ratlos. Es kann nur von irgendeiner Leitung die wohin läuft kommt wovon iCh nichts Weiss und es nicht nachweisen kann. 

Der Stromanbieter hat sich drei Tage vorher auch nicht angekündigt das gesperrt wird, sodass die Sperrung eigentlich nicht rechtskräftig sein dürfte?

0

Was hast du denn für eine Heizung? Hast du so große Kästen? Das sind Nachtspeicheröfen. 

Damit sind deine Stromkosten Heizkosten und vom JobCenter zu übernehmen. 

Oder hast du eine elektrische Fußbodenheizung? Dann trifft dass auch zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mellimaus0210
30.06.2016, 19:44

Nein ich habe sogenannte Elektroheizungen, die ich aber selbst jederzeit ausstecken kann. Somit laufen sie seit einem halben Jahr gar nicht.

Das Jobcenter gewährt mir kein weiteres Darlehen und somit muss ich morgen mit der Sperrung rechnen.

0

Was möchtest Du wissen?