Darf mein Sportlehrer mir verbieten im Sportunterricht ein ärmelloses Shirt anzuziehen?

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

Nein 58%
Ja 42%

8 Antworten

Meine Güte, was für ein schwerwiegendes "Problem", es gibt doch wirklich wichtigere Dinge im Leben.

Zieh ein kurzärmeliges Shirt an und fertig. Das wird Dein Ego doch wohl für die zwei Stunden in der Woche verkraften. Man kann sich wirklich selbst völlig unnötig Probleme machen, wo eigentlich keine sind.

Ja

Unter gewissen Umständen. Richtlinien für Bekleidung müssen für alle gelten. Also, er darf das ärmellose Shirt nicht nur dir verbieten, er muss es allen verbieten.

Was noch interessant wäre, warum hat er es verboten?

Aus gesundheitlichen Gründen geht das. ZB weil die Sonne auf dem Sportplatz so knallt. Aber auch hier, für alle muss es gelten.

Er hat es allen Mädchen verboten weil ein top zu aufreizend oder so sei

0
@lemaya

Schwierig. Das ist nicht aus gesundheitlichen Gründen oder zum Schutz. Das ist zwar berechtigt. Schule ist wie Arbeit und auf der Arbeit später muss man sich "angemessen" kleiden. Trotzdem könnte es die Persönlichkeitsrechte verletzen.

Ich denke er ist nicht befugt, diese Entscheidung alleine zu treffen. Gerade in dem Fall, mit der Begründung "zu aufreizend", ist denke ich die Schulkonferenz zuständig. Auch hier, gleiches Recht für alle, auch die anderen Klassen.

Anders gesagt, dein Sportlehrer legt nicht die Kleiderordnung für die Schule fest.

Besprecht das doch mal mit eurem Klassenlehrer

0
Ja

Das ist bei uns in den Regeln für den Sportunterricht festgelegt. Zu enge/weite Oberteile, Tops, ärmellose Shirts und Hotpants sind verboten. Es muss funktionelle und keine aufreizende Sportkleidung getragen werden.

Dies ist nicht zum Schutz der Schülerinnen sondern auch zum Schutz der Sportlehrer gedacht.

auch zum Schutz der Sportlehrer gedacht.

Wie das?

0
@ozz667

Wo soll denn der Lehrer hinschauen, wenn man nahezu alles sieht. Das wird doch sofort als sexuelle Belästigung ausgelegt.

0
@WECoyote

Grundsätzlich, ich bin auch für angemessene Kleidung in der Schule.

Wenn ein Lehrer allerdings in Gefahr läuft, dass ihm sexuelle Belästigung nachgesagt wird, auch unbegründet, dann sollte er lieber den Job wechseln. Das ist unprofessionell.

Ein persönliches Beispiel. Ich habe schon tausenden Frauen beruflich ein EKG geklebt - auf der Brust - oder den Brustkorb untersucht. Es gab niemals auch nur Situationen, die in die Nähe von sexueller Belästigung gingen. Deshalb sehe ich das nicht als Problem. Das ist eher das Problem des Lehrers.

0
@ozz667

Was soll der Lehrer deiner Meinung nach tun, wenn er aufgrund der Bekleidung der Schülerinnen diese nicht mehr anschauen kann. Pubertierende Mädchen bilden sch in diese Richtung auch viel ein, daher müssen auch die Lehrer geschützt werden.

0
@WECoyote

Das ist die selbe Argumentation, wie wenn du sagst, so wie die angezogen ist, ist die selbst dran Schuld, dass sie vergewaltigt wurde.

Wenn der Lehrer es nicht hinbekommt, Job Wechsel. Du rennst ja auch nicht Sabbern durchs Freibad, oder?

0
@WECoyote

Nein. Ist mir aus diesen Gründen unverständlich. Augen auf bei der Jobwahl.

Der Lehrer hat sich aus freien Stücken für diesen Job entschieden. Wenn er nicht damit zurecht kommt, muss er was Anderes machen.

0
@ozz667

Falsch, als Lehrer kann ich, im Gegensatz zum Schwimmbad nicht wegschauen, sondern muss die Schüler ansehen. Man kann zwar versuchen, diesen Blick willentlich zu steuern, doch gelingt das nicht immer.

Die Schule ist für die Schüler der Arbeitsplatz und da zieht man sich eben entsprechend an und nicht so, wie in der Freizeit.

0
@WECoyote
Die Schule ist für die Schüler der Arbeitsplatz und da zieht man sich eben entsprechend an und nicht so, wie in der Freizeit.

Das Argument unterstütze ich. Das hat aber gar nix damit zu tun, ob der Sportlehrer damit klarkommt oder nicht. Das ist der Erziehungsauftrag der Schule. Und diese Entscheidung, was angemessen für die Schule ist, kann auch nicht der Sportlehrer treffen. Das muss vom Direktor her kommen. Eben für Alle.

Die Schule ist für die Schüler der Arbeitsplatz

Und für den Sportlehrer auch. Jeder Job hat positive und negative Seiten. Damit muss man klarkommen.

Wie sieht das deiner Meinung nach im Schwimmunterricht aus? Burkinis für alle? Wegen dem Sportlehrer?

0
@ozz667

Gegenbeispiel:

Du arbeitest in einem Großraumbüro und alle deine Kolleginnen tragen halb durchsichtige Blusen. Fändest du das OK?

Bezüglich des Schwimmunterrichts: Meine Kollegen kommen ganz gut damit klar. Ein Badeanzug ist Arbeitskleidung. Im regulären Sportunterricht jedoch nicht.

Im Übrigen legt die Fachkonferenz die Art der Kleidung fest, da der Direktor mangels entsprechender Ausbildung nicht die nötigen Kompetenzen besitzt.

0
@WECoyote
Im Übrigen legt die Fachkonferenz die Art der Kleidung fest

Aber eben nicht ein einzelner Sportlehrer.

Du arbeitest in einem Großraumbüro und alle deine Kolleginnen tragen halb durchsichtige Blusen. Fändest du das OK?

Kommt drauf an. Der Vergleich ist halt Käse. Im Großraumbüro haben ja alle den gleichen Status. In der Schule eben nicht. Ein Lehrer ist ein Lehrer und hat sich eben auch entsprechend zu verhalten. Und da muss er eben über manchen Dingen drüber stehen. Es sind nur Teens. Die Diskussion gibt es außerdem schon seit über 30 Jahren. Ist also nix Neues.

Und, ich möchte den Sportlehrer mal sehen, wie er die Kleiderordnung am Eltern Abend erklärt mit den Worten, dass das zu aufreizend ist.

Wenn da einigermaßen Eltern mit Grips sitzen, war das sein letzter Arbeitstag in der Schule.

0
Ja

Nun, bei uns im Sportunterricht war es verboten Tops zu tragen, somit hat unser Sportlehrer es uns verboten. Ob es allerdings rechtens war, weiß ich nicht.

Nein

Nein grundsätzlich nicht, allerdings wenn es gesundheitsgefährdend oder sicherheitstechnisch nötig ist, ja.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Liz. Trainierin DOSB Sport und Gesundheit

Was möchtest Du wissen?