Darf mein Neffe mich in seiner Wohnung aufnehmen (ich bin schwer Herzkrank)?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da müsst Ihr den Vermieter fragen, normalerweise spricht nichts dagegen, die Nebenkostenvorauszahlung muss halt angepasst werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Vermieter musst Du fragen. Wenn das geklärt ist solltet ihr vielleicht erst mal eine "Probezeit" machen. Auch wenn er es anbietet heißt es ja nicht, dass es klappt. Wenn jeder von Euch den Alltag des anderen kennt tun sich dann nämlich die negative Dinge auf an die niemand gedacht hat. Ich glaube es wäre gut wenn jeder seinen eigenen Rückzugsort, also ein eigenes Zimmer hat. Ansonsten müsst ihr es einfach testen. Alles direkt übers Knie zu brechen bringt da nicht viel. Ich denke ja mal, dass in diesem Fall Du alle Zelte abbrechen wirst und wenn es dann zum Streit kommt stehst Du da. Ihr müsst im Voraus auch drüber reden. Dabei solltet ihr auch besprechen was wäre wenn sich dein Zustand einmal verschlechtert. Alles kann man natürlich nicht abklären aber die wichtigsten Dinge solltet ihr bereden. Das mit der Pflegestufe solltet ihr vielleicht vorher abklären. Ich wohne mit meiner Mutter zusammen weil mein Vater damals sehr krank war. Mittlerweile ist er gestorben aber wir haben alles so belassen. Ich habe hier mein eigenes Reich und sie ihres. Bei uns harmoniert es echt gut, aber das ist ja eh immer unterschiedlich. Ich drücke dir oder euch beiden die Daumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine derartige Gebrauchsüberlassung Dritter bedarf zwingend der ausdrücklichen Zustimmung des Vermieters, will dein Neffe keine fristlose Kündigung riskieren :-O

http://dejure.org/gesetze/BGB/540.html

Die kann er aber nur dann verweigern, wenn in der Größe der Wohnung (Überbelegung) oder deiner Person konkrete Gründe dagegensprechen.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Vermieter zustimmt, kein Problem. Es entstehen nur mehr Nebenkosten war geklärt werden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du zu Deinem Neffen ziehst ist das kein Problem, jedoch wäre es besser, dies dem Vermieter mitzuteilen. Nebenkosten werden sich vielleicht etwas erhöhen (höherer Wasserverbrauch usw.) aber da kann man nach Absprache die Vorauszahlungen erhöhen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist moeglich, das du bei deinem Neffen einziehe kannst. Aber dein Neffe muss vor dem Einzug den Vermieter fragen, weil sich dadurch ja auch die Nebenkosten erhoehen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er muss das mit dem Vermieter absprechen wenn das dauerhaft werden sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

muss den Vermieter um Erlaubnis fragen.......ein anderere Aspekt : geht das denn gut in einer WOHNUNG....???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermieter fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?