Darf mein Nachbar vor meinem Haus parken?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Der Parkstreifen wird öffentlich sein und keineswegs euer Privateigentum, ergo darf dort jeder mit einem zugelassenen Fahrzeug sein Fahrzeug parken.

Übrigens wird auch der Gehweg vermutlich nicht euer Privateigentum sein, sondern öffentlich. Aber dies nur nebenbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es nicht euer Privatgrundstück ist darf da jeder parken so lange er nicht eure Ein-/Ausfahrt blockiert.
Und nein ihr dürft nicht einfach ein Parken verboten Schild aufstellen. Das bekommt ihr nicht einfach so vom Ordnungsamt (außerdem dürftet ihr dann dort auch nicht mehr parken)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja bitte besorge dir ein Parken Verboten Schild ... kommt bestimmt gut wenn du dann selber dort nicht parken darfst

Warum redest du nicht mit deinem Nachbarn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn das ein öffentlicher parkplatz ist kannst du nichts dagegen unternehmen, da darf jeder parken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich doch mal mit dem Nachbarn, warum er bei euch vor der Tür parkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er darf. Die Parkplätze an der Straße sind öffentlich und gehören nicht dir. Der Gehweg gehört übrigens auch nicht zu eurem Grundstück. Es besteht nur Räumpflicht der Anlieger.Wenn du einen eigenen Parkplatz haben willst, musst du den Grund kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es nicht euer Grundstück ist, kann er da natürlich parken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gegenfrage, sind diese parkplätze auf eurem privatgrundstück oder habt ihr diese gekauft, bzw. dafür miete?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entscheidend ist, ob die zum Parken benützte Fläche laut Grundbuch Privatgrund oder öffentliches Eigentum ist. Ist es Privatbesitz, stellt unberechtigtes Parken eine Besitzstörung dar und kann z.B. gerichtlich verfolgt oder durch Abschleppen geahndet werden.

Erste Massnahme wäre, den unberechtigt Parkenden auf seinen Fehler aufmerksam zu machen; wenn er uneinsichtig bleibt, ist Gerichtshilfe und Abschleppen gerechtfertigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich darf da auch parken weil es eine öffentliche Straße ist. Keiner muß Dich um Erlaubnis fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Wenn es kein explizites Parkverbot besteht, kann zum Glück in Deutschland jeder parken wo er möchte. Wenn dein Nachbar 20 Straßen weiter parken möchte, kann er dies tun. Welches Gesetz soll ihn davon abhalten, außer die StVo. Letztendlich gehört die Straße ja nicht dir allein.

Und wenn das Ordnungsamt ein "Parken verboten"-Schild aufstellt, gilt dies auch für dich. Damit tust dich also keinen gefallen.

Gruß
Falke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeder Strasse kann jeder parken wo er will, sofern kein Halteverbotsschild vorhanden. Du parkst doch bestimmt wenn Du in die nächste Stadt oder irgendwo hinfährst auch vor fremden Häusern....? Das hat mit Gehwegreinigung absolut nichts zu tun!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Nachbarn haben auch mehrere Parkplätze vor ihrem Haus

...und warum parkst du dann nicht dort?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?