Darf mein Nachbar den Weg über sein Grundstück für das ich ein eingetragenes Wegerecht besitze, einfach mit scharfkantigen Eisensschienen abstecken?

10 Antworten

Bevor Du Streß bekommst.Ist das Wegerecht noch immer richtig eingetragen? Bei Katasteränderungen können Pannen passieren.Dein Nachbar könnte das erfahren haben und schafft Fakten?! 

Falls Du ein Wegerecht im Grundbuch eingetragen hast,kläre im Gespräch wie dieses aussehen muß.Welche Anforderungen sind an den Weg zu stellen? Hier würde ich im Bauamt fragen,ebenso wie Du Einsicht in das verfilmte Grundstückskataster dort nimmst.

Ist alles klar,so muß der Nachbar in der richtigen Form auf seine Pflichten Dir gegenüber hingewiesen werden.

Hier bietet sich der Schiedsmann des Ortsgerichtes Deiner Gemeinde / Ortsteiles an.

Weitere Spekulationen wären eher nicht hilfreich und das schlimmste was Dir passieren könnte,wäre ein ewiger Nachbarschaftskrieg.Denn als Hinterlieger bist Du in vielen Dingen auf den Guten Willen des Nachbarn angewiesen.Denn ein Wegerecht kennt Grenzen.Bagger und Kran und größere Beeinträchtigungen muß der Nachbar nicht,bzw.nur so lange und so oft wie unumgänglich hinnehmen.Ich persönlich würde kein Haus wollen,wo ich nur ein Wegerecht und keine eigene Erschließung / Zufahrt habe.Beste Grüße

1

Danke für diese ausführliche Antwort. Ja, das Wegerecht ist in unveränderter Form im Grundbuch eingetragen und auch nicht geändert bzw. entfernt worden. Das habe ich auf dem Kataster- bzw. Bauamt nachsehen können. Es ist regulär im Grundbuch eingetragen. ( Der Grundbuchauszug liegt mir vor) Ich habe schon in anderen Angelegenheiten das vernünftige Gespräch mit meinem Nachbarn gesucht, er kennt nur seine eigenen Gesetze und der Rest interessiert ihn wenig. Das war in seiner Familie schon immer so und wird wohl leider auch so bleiben.

1
31
@dokker1

Dann bitte den Schiedsmann einschalten.Deutlich machen,das Du in Deinen Rechten beschnitten bist,es ein Dauerzustand zu werden droht und deshalb gezwungen bist den Rechtsweg zu beschreiten.der Schiedsmann wird das dann richtig einordnen.Vielleicht hat Dein Nachbar noch ein paar Bäume zu nah an der anderen Grundstücksseite stehen,was sonstwie ordnungsmäßig zu beanstanden und wird froh sein,den Schiedsmann nur einmal zu Gesicht zu bekommen.^^

1
1
@jerkfun

Danke, das werde ich wohl oder übel so machen müssen, man kommt sonst mit ihm zu keiner gütigen Einigung!

1
34
@dokker1

Hast du auch auf das Datum der Eintragungsbewilligung geachtet? Und auch wichtig, hast du dieses Wegerecht mit deinem Nachbarn ausgehandelt oder hast du dein Haus/ Grundbereits mit dem Wegerecht gekauft? 

0

Mit einem eigenen Grundstück übernehmen die Besitzer Verantwortung. Und zwar für jeden, der sich darauf aufhält. Eigentümer müssen Gefahrenquellen für Dritte beseitigen, sodass Verletzungen und Unfälle gar nicht erst passieren können. Experten sprechen von der Verkehrssicherungspflicht

Heisst dein Nachbar haftet für jeden schaden der auf seinem Grundstück passiert. Egal ob die person befugt oder unbefugt auf seinm Grundstück war.

Und das der Handwerker da nix zu suchen hat ist auch Schwachsinn. Es sei denn im Wegerecht bist nur du persönlich mit Namen aufgeführt.

Gruss

1

Danke, sehe ich auch so!Nein, das Wegerecht ist nicht an irgendwelche Personen gebunden....

0

Zum einen wäre da zu prüfen, inwieweit der Nachbar gegen die regionalen Bauvorschriften verstößt. Zum anderen ist die Verkehrssicherungspflicht hier mit großer Wahrscheinlichkeit nicht ausreicht erfüllt, was du vom Nachbarn auf jeden Fall einfordern kannst. Darüber hinaus kann dir der Nachbar selbstverständlich nicht vorschreiben, wem du im Rahmen des Wegerechts die Nutzung erlaubst.

Privatparkplatz wir durch Nachbarauto blockiert?

Guten Abend zusammen,

ich würde gerne wissen, ob mein Nachbar meinen Privatparkplatz (Parkbucht mit Bagger ausgehoben) auf meinem Grundstück, durch das davor Parken auf der Strasse blockieren darf? Genauere Darstellung habe ich als Bild angefügt. Vielen Dank und Gruß.

...zur Frage

Grundstück Boden abtragen/abziehen

Hallo zusammen, wir sind dabei ein Grundstück zu kaufen, um ein Haus zu bauen. Das Grundstück ist ziemlich stark von Gräsern bewachsen. Wir wollten vor dem Baubeginn das komplette Grundstück abziehen und das alles abfahren. Oder sollten wir es seitlich lagern zur spåteren Verwendung. Der Boden ist sehr hart und steinig. Oder vielleicht gleiche neue Erde aufkippen...da bin ich mir unsicher, da für die Bodenplatte auch nochmal ausgehoben wird.

Danke für eure Antworten...

...zur Frage

Gibt es ein Gerät mit dem ich eingeschlagene Eisenstangen leicht aus dem Boden rausbekomme?

Meine Frage richtet sich in erster Linie an Dauercamper. In der letzten Saison haben wir den Windschutz mit Eisenstangen befestigt. Diese haben wir wegen Sturmmöglichkeit ca. 50 cm in den Boden eingeschlagen. Das abbauen bzw. rauszeihen der Stangen nach Saisonende ist sehr mühsam! Gibt es eine Vorrichtung (ähnliche Funktion wie beim Wagenheber) mit der ich die Stangen rausziehen kann? Wer weiß rat?

...zur Frage

Grundstück abfangen zum Nachbarn?

Hallo zusammen,

Wir haben ein Problem mit unserem Nachbarn.wir haben vor gut zwei Wochen mit unserem Bau begonnen und haben direkt Zufahrt Carport und Terrasse Schottern und verdichten lassen (50cm Boden ausgehoben und 30 cm Schotter aufgefüllt). Jetzt verlangt unser Nachbar das wir L Steine setzen MÜSSEN, damit der Druck von unserem Grundstück zu ihm abgefangen wird. Da wir uns aber an die Höhe im B-Plan gehalten haben und der Nachbar Ca 1,5 m tief ausgeschachtet hat für seine Garage inkl. Zufahrt fühle ich mich nicht dafür Verantwortlich dort etwas zu bauen.
Meine Frage ist halt. Wie ist die Rechtslage bei solch einem Fall? Da uns der Nachbar schon Versucht, uns unter Druck zu setzen.

...zur Frage

kann ich ein Durchgangsrecht verbieten?

Guten Tag, ich habe ein Mittenhaus in einer Reihenhausanlage. Da ich somit keinen eigenen Weg zur Straße habe,habe ich laut eingetragenen Grundbuch,ein Wegerecht über die Treppe des oberen Nachbars.Diesen kann er mir gesetzlich nicht verwehren. Der obere nachbar hat sein Wegerecht über seine Treppe hochwärts zu einer Straße. Mein unterer Nachbar hat sich einen "wildenWeg" zur Straße nach unten angelegt,jedoch auch ein verbrieftliches Wegerecht über meine Treppe,die ich Ihm auch nicht verwehren darf. Seit einiger Zeit jedoch,gibt es Streitigkeiten mit meinem Oberen Nachbarn. Dieser hat aber "Kein" eingetragenes Wegerecht über" Meine Treppe" zur unteren Straße. Er nutzt jedoch mein Grundstück und meine Treppe um seinen Arbeitsweg abzukürzen. Dies habe ich ihm untersagt. Nach meiner Rechtauffassung,darf ich den oberen Nachbarn jedoch nicht das Besucherrecht zum unteren Nachbarn verwehren,was ich auchnicht tue,aber DARF ich den oberen Nachbarn den Zugang über mein Grundstück und meiner Treppe als Abkürzung seines Arbeitsweges verweigern? Mir wäre lieb geholfen,wenn ich darauf eine Antwort erhalten könnte. Mit Besten Dank

...zur Frage

Darf das der Nachbar mir verbieten?

Hallo Leute,

ich skate sehr gerne. Wenn ich nicht auf der straße oder im skatepark skate, dann skate ich meistens bei uns im Hof.

Das Skateboard ist etwas laut wenn man springt und dann auf dem boden aufkommt.

Mein Nachbar stört es wenn ich bei uns im Hof skateboarde. Er hat mir schon öfters gesagt das es zu laut sei und das ich damit aufhören soll.

Ich hab auch aufgehört nachdem er mir es gesagt hat, um Streit zu vermeiden. So nun meine Frage:

"Darf der Nachbar mir sowas verbieten ? "

Es ist ja schließlich mein Grundstück.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?