Darf mein Musiklehrer (Musikschule) mich weiter unterrichten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kommt auf mehrere Faktoren an:

1. müsste geprüft werden, ob der Passus im Arbeitsvertrag des Musiklehrers vielleicht sogar unwirksam ist, da mir die Zeit der Sperrfrist sehr lang vorkommt. Aber das ist Sache des Musiklehrers.

2. ist entscheidend, welchen Status er nach der Kündigung innehat. Wenn er z.B. in einer anderen Musikschule angestellt ist, und Du dort hingehst, würde die Konkurrenzklausel nicht wirken.

Problematisch würde es nur, wenn er privat unterrichten und Du dort regelmäßig auftauchen würdest.

@muelli21 hat ja schon die richtige Idee gehabt. Wenn Ihr den Musiklehrer privat zu Euch einladen würdet, könnte man ihm nur sehr schwer etwas nachweisen. Aber da müssen natürlich alle Beteiligten mitspielen...  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind schon gute Vorschläge und Infos...danke euch! Hatte schon überlegt, ob einfach jemand anders den Vertrag mit ihm macht und auch das Geld überweist, ich aber hingehe...vielleicht ist das ja auch eine Option?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar, ihr könnt es im privaten machen und als freundschaftliche entlohnung im privaten rahmen bezahlen. machen manche ja auch mit babysittern etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von muelli21
13.09.2016, 15:25

ups, browser hat gespackt, hab nicht die ganze frage gelesen. naja im legalen wird das schwierig. aber wer will nachweisen dass er bei dir war und dich unterrichtet hat. die werden schon keine spione ansetzen.

0

Was möchtest Du wissen?