Darf mein Lehrer mir wirklich eine 6 geben, nur weil ich keinen Bock habe, Prüfungen zu schreiben?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Schwanke gerade zwischen Lachen und Weinen...

SELBSTVERSTÄNDLICH DARF DEIN LEHRER DAS!!!!

Entweder fällt das unter "Verweigerung der Mitarbeit" und, wenn Du Dich während der Prüfung einfach abseilst, außerdem unter Schulabsentismus, der durch das Ordnungsamt in Form von Bußgeldern geahndet werden könnte, oder wenn Du körperlich anwesend bist, aber ein leeres Blatt abgibst, sind das einfach 0/xx Punkten = ungenügend.

Verstehe wirklich nicht, wie man dazu kommt, die Rechte der Lehrer so anzuzweifeln, ganz zu schweigen von den eigenen Pflichten. Wie kommt man auf den Gedanken, es könnte in irgendeiner Form akzeptabel sein, die Teilnahme an Leistungsnachweisen zu verweigern?? Die Erklärung würde mich tatsächlich interessieren.

Ich frage mich ernsthaft ob du trollst.

Zu einer Prüfung musst du anwesend sein und diese ablegen. Oder entsprechend entschuldigt sein wenn du nicht anwesend sein kannst.

Ansonsten wird die prüfung als nicht bestanden gewertet.

Im studium ist man meist etwas freier weil man die prüfungen in einen gewissen rahmen nicht antreten muss. (aber je nach art der prüfung endet auch das einmal mit fortschreiten der semester)

Aber in den normalen schulen gilt das nicht.

Entsprechend: Ja lehrer dürfen das.

Natürlich. Eine nicht erbrachte Leistung wird mit 6 bewertet. Was erwartest Du denn?

Hallo,

Wenn du die Prüfung weigerst und die nicht mit schreibst, dann ist es eine 6 und das darf die Lehrerin, da die Lehrerin dich nicht zwingen darf, etwas zu machen. Allerdings, wenn du es nur so sagst, die allerdingst schreibst die Prüfung, dann darf die Lehrerin dir keine 6 geben!

UnionJane 02.07.2017, 23:27

Dann gibt es die Note "ungenügend" halt für das ungenügende Ergebnis der abgelegten Prüfung. Und für das Verhalten ggf. eine völlig gerechtfertigte Missbilligung obendrauf.

1

Warum, glaubst Du, darf er das nicht? Was spricht dagegen eine nicht erbrachte Leistung entsprechend zu belohnen?

Ja, wenn du die Prüfung nicht schreiben willst und sie stattfindet ist es als wenn du ein leeres Blatt abgibt. Also 0 Punkte.

Der Fragesteller hat ein besonderes Hobby, nämlich die unmöglichsten Fragen zu stellen, die teilweise nur peinlich sind. Diese Frage reiht sich ein. Als zukünftiger Rapper muss man keine Prüfungen mehr bestreiten.

Nein, darf er nicht.

Er müsste dafür gerichtsfest beweisen können, dass Du entweder betrogen hast oder betrügen wolltest oder, dass Du wirklich nichts weißt.

Der Vergleich mit dem leeren Blatt greift nicht, denn er kann nicht beweisen, das das leere Blatt von Dir ist bzw. Du kein mit richtigen Antworten beschriebenes abgegeben hast.

Das könnte er nur, wenn Du den Fehler begehst, eine leeres Blatt mit Deinem Namen abzugeben.

Wenn er also keine Beweise für Deine Unkenntnis hat, gibt´s keine 6!

;-) ;-)

UnionJane 02.07.2017, 23:32

Ich muss als Lehrer keine Unkenntis beweisen - umgekehrt wird ein Schuh draus: Der Schüler muss seine Kenntnisse vorweisen.

Im Zweifelsfall schreibe ich den Namen des Schülers auf die Arbeit, bei Bedarf versehen mit Datum, Abgabezeit und meinem persönlichen Signum und ggf. einem kurzen Vermerk wie "verweigert Mitarbeit" o.ä.
Das reicht dann bereits als Beweis.
Sollte es sich um einen der üblichen Verdächtigen handeln, würde ich außerdem Bericht beim Klassenlehrer und der Schulleitung machen, bzw. einen Vermerk für die Akte.

Im Übrigen (sorry to rain on your parade..): Eine Klassenarbeit ist kein "Verwaltungsakt" und insofern auch nicht rechtlich anfechtbar.

1

Auf eine solche Frage kann man nur mit einer anderen Frage von dir antworten:

"Was kann ich tun um die Realschule nicht verlassen zu müssen?

Bleibe sitzen, aber dann komme ich sicher auf die Hauptschule. Will das aber nicht, weil ich als Hauptschüler sicher nichts mehr wert wäre. "

Vielleicht wäre es ganz gut, wenn du mal fliegst. Dann lernt man was fürs Leben.

wenn du die prüfung schreibst nicht wenn du sie jedoch nicht schreibst ja weil es eine nicht erbrachte leistung ist

Nein , darf er nicht 

nach dem Antidiskriminierungsgesetz der BRD dürfen selbst ganz dumme Personen nicht benachteiligt werden .

Auch diese erhalten die Note welche ihren Leistungen entspricht !

Demelebaejer 03.07.2017, 15:45

Ich lach mich fort!

1

Warum fragen die Schüler immer nach ihren Rechten? Schüler haben auch Pflichten!! Dazu gehört es auch bei Klassenarbeiten mit zu machen. 

Was möchtest Du wissen?