Darf mein Lehrer mir Hausaufgaben über WhatsApp aufgeben?

12 Antworten

Wie so oft heutzutage, so zieht der Lehrer gegenüber den Schülern rechtlich auch hier den Kürzeren. Soll heißen, er darf Whatsapp nicht für diesen Zweck nutzen. Gegen ihn durchzusetzen, dass er damit aufhören soll, dürfte daher für dich leichter sein als es für ihn sein dürfte, euch Schüler dazu zu bringen, das zu tun, wofür ihr eigentlich in die Schule geht: Aufpassen und eure Hausaufgaben machen, ohne euch zigmal daran erinnern zu müssen.

Ich glaube, dass dies nicht in seinen Aufgabenbereich fällt, da er nur dann die Lehraufsicht über euch hat, wenn ihr in der Schule seid und ich würde das Verhalten auf jeden Fall mit eurem Direktor besprechen!

Aus meinen Erfahrungen weiß ich, dass ein Lehrer nur in Sonderfällen wie Krankheit berechtigt ist, euch einen Lernauftrag zu erteilen o.ä! Außerdem ist die Hausaufgaben Abfrage so auch nicht gerechtfertigt bzw. er darf die Hausaufgaben eigentlich erst in der nächsten Unterrichtsstunde abfragen^^

Gruß LooxDev aka Julius aka KingofCraftHD

Das ist eben der Nachteil der heutigen Internetzeit. Zu meiner Zeit konnte mich der Lehrer nach der Schule mal...
Da hätte er mich höchstens zu Hause besuchen können.

Ja, ich finde das auch merkwürdig. Eure Aussprache kann er ja auch bestens in der Schule beurteilen. Und Hausaufgaben kann er in der Schule an die Tafel schreiben.

Sei da mal vorsichtig. Wenn ich du wäre, würde ich außerdem nein zu dieser WhatsApp-Sache sagen und das ganze dem Rektor erzählen.

Unabhängig davon: Ich bin mir sehr sicher, dass euer Lehrer nicht über Messenger Kontakt zu euch aufnehmen darf.

Das ist von Bundesland zu Bundesland verschieden aber das mit den sprachnachrichten finde ich sehr komisch ich würde das mit deinen Eltern besprechen und dann dem Klassenlehrer und dem Direktor melden

Was möchtest Du wissen?