Darf mein Lehrer mich zwingen von mir ein Foto machen zu lassen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Um den Trubel hier mal zu beenden: Ich war 17 Jahre und musste trotz Abschluss noch in die Schule, da ich noch nicht volljährig war. Hatte natürlich keine Lust und habe mich daher von allen Mitschülern distanziert, da ich keinen Sinn im Schulbesuch gesehen habe. An meinem ersten Tag dort, hat mir der Lehrer in einem rabiaten Ton gesagt, ich solle mich an die Wand stellen, damit er ein Foto machen kann. Da ich eine Schule und nicht die Bundeswehr besucht habe, hab ich "Nein, danke" geantwortet. Daraufhin hat er mir direkt mit Konsequenzen gedroht. Habe daraufhin total abgeblockt, da ich mich nicht von anderen bedrohen lasse. An die Leute in den Kommentaren: Auch ein Lehrer hat nicht die Befugnis meine Persönlichkeitsrechte zu missachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist nicht erlaubt. Er darf dich nicht fotografieren, wenn du es nicht möchtest. Es müssen auch jedes Jahr die Eltern einen Zettel unterschreiben der es der Schule erlaubt, dich zu fotografieren und diese Fotos zu nutzen. Wenn du deinen Eltern sagst sie sollen das nicht unterschreiben weil du es nicht willst hat die Schule auch kein Recht dazu. Andernfalls kannst du dich aber auch so dagegen wehren. Nur weil die Schule die offizielle Erlaubnis hat heißt es nich nicht, dass sie auch deine inoffizielle hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme an, es handelt sich um die jährlichen Klassen- und Schulerinnerungsfotos. Wenn deine Eltern einverstanden sind, dürfen natürlich Bilder  von dir gemacht werden. 

Und warum willst du aus der Reihe tanzen? Mach dich lieber mit guten Noten wichtig, als mit solchen Dummheiten! Wetten, auf Facebook Instagramm oder sonst wo im Internet, hast du weit weniger Bedenken?

Mit so einem Verhalten zeigst du nur, wie kindisch und unreif du noch bist! Sorry!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lestigter
18.10.2016, 20:20

Mit so einem Verhalten zeigt er, wie vorrausschauend er ist - und später dann nicht bei denen ist, die urplötzlich nach der Schule von den verschiedensten Versicherungen ect. angeschrieben werden, die alle plötzlich wissen, dass er nun ins Arbeitsleben eintritt und diese und jene Versicherung brauchen kann...

Einem 17jährigen als kindisch zu bezeichnen, nur weil er nicht "linientreu" ist, zeugt von diktatorischer Kindererziehung...

0

Es gibt so einen Vertrag mit der schule da steht das eigentlich mit drauf.
Haben deine Eltern das bestätigt darf er das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lestigter
18.10.2016, 20:21

??? - Du weist in welche Schule in welchem Bundesland er geht und was dort gilt?

Glaube ich nicht....

0

Was soll denn das heißen, bitteschön? "...meinte laute zu machen.."  

Wenn es um ein Klassenfoto geht oder ein Foto für ein Klassenalbum... was hast denn dagegen? Warum willst unbedingt aus der Reihe tanzen? ...FasanDieBestie... aha!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lestigter
18.10.2016, 20:17

Erlaubst du einem 17jährigen keine eigene Meinung?

0

Ohne deinem Einverständnis nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Eltern schriftlich eingewilligt haben, dass Fotos gemacht werden dürfen, ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BellAnna89
06.10.2016, 07:22

Nicht, wenn das Kind sich ausdrücklich dagegen ausspricht. Das müssen dann sogar die Eltern akzeptieren.

2

Guten Morgen,

für was soll das Foto sein ?

Prinzipiell darf er dich nicht fotografieren, wenn Du es nicht möchtest.

Fotografiert er den Schulhof und Du bist da auch mit drauf, dann wäre es legitim, da Du dann ein sog. Beiwerk bist.

Gruss: Tormitorium

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wockula
06.10.2016, 08:57

auch da gelten rechte am eigenen Bild. wenn man nicht auf dem Bild erkannt werden will muss es geschwärzt werden

1

NEIN - Bundesdatenschutzgesetz!

Wenn du nicht willst, dann nicht!

Kannst aber auch gerne den Landesdatenschutz kontaktieren (kostenlos) und dort nachfragen oder gleich deinen Fall schildern. Die kontaktieren dann deinen Schule, die deinen Lehrer und alles wird abgeblasen. und "war doch nicht so gemeint, das wäre natürlich völlig freiwillig, kein Gruppenzwang, das hat der Beschwerdeführer wohl falsch verstanden.."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst Du deine Frage präziser schreiben?

..... meinte laute zu machen......

Was meinst Du damit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?