Darf mein Lehrer im Musik 4-Stünigen Kurs mich zwingen, vom Blatt zu Spielen?

5 Antworten

Hallo DeineMudda64!

Die Vorstellung, man könne beim Blattspielen nur "stur" "hämmern", ist etwas seltsam. Zu jedem Klavierstudium gehört das Blattspiel, sogar das Partiturspiel (nach einer Orchesterpartitur), und das Ziel ist natürlich nicht "stur" zu "hämmern", sondern das Stück "prima vista" sinnvoll musikalisch zu gestalten.

Wenn Du das nicht kannst, dann ist das alleine Dein Defizit!

Und was heißt: "zwingen"? Wenn Du das nicht kannst, dann wird Dein Lehrer nicht viel erreichen. Aber mit einem Ensemble ein Stück vom Blatt zu probieren, hat natürlich seinen Sinn: Alle gewinnen einen ersten Eindruck davon, um was es geht.

Schließlich ist das eine Einstellungsfrage: Du könntest vielleicht sagen: Das kann ich noch nicht, aber die Möglichkeit das zu lernen nicht ausschließen!

Gruß Friedemann

Hi! Da stimmt wohl Deine Einstellung nicht ganz. Wenn jemand gut vom Blatt abspielen kann hat das relativ wenig damit zu tun, dass er oder sie den Song nicht kann. Zugegeben, das eine ist die reine Technik ... dabei hilft das Notenblatt, das Gefühl muss man trotzdem mitbringen. Aber jedem, dem Du ein Notenblatt hinlegst und der spielt das ab, gehört mein Respekt. Der beherrscht nämlich sein Instrument und kann noch dazu Noten lesen ... ;-).

Und was heisst zwingen? Was wäre denn Dein Vorschlag für die Stunde, was willst Du da machen? Du hast die Wahl: lass Dich nicht zwingen und kassiere die passende Note ... so funktioniert das eben. Gruss

Ich verstehe deinen Punkt nicht ganz. Es kommt narürlich darauf an wie schwer das Stück ist. Aber ab einem bestimmten Schwierigkeitsgrad kann man von einem durchschnittlichen Hobbypianisten in dem Alter nicht erwarten, dass er da Wunder vollbringt. Das ist ne Sache an der viele bei der Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule scheitern. Bin daran selbst auch beim ersten Versuch gescheitert. Bei deinem zweiten Absatz stimme ich dir aber uneingeschränkt zu.

0

Okay, ich habe dabei natürlich unterstellt, dass er/sie ein Stück zu spielen hat, das dem möglichen Leistungsniveau der Klasse entspricht. Ich wollte damit deutlich machen, dass nach Noten spielen können nicht so nutzlos ist, wie der Fragesteller anscheinend meint. Ich selbst kann Noten ganz gut lesen ... wirklich vom Blatt abspielen kann ich zwar auch nur bedingt, aber durch das bildhafte Vorstellen konnte ich das eine oder andere Stück schneller erlernen. Das wollte ich zum Ausdruck bringen - Überfordern mit zu schweren Stücken ist natürlich Quatsch. Okay so?

0

Müssen alle etwas vorspielen oder etwas vergleichbares machen? Wäre dann natürlich ungerecht, wenn du der einzige wärst. Das könntest du deinem Lehrer sagen. Prinzipiell sehe ich aber keinen Grund warum er das nicht dürfte.

Was möchtest Du wissen?