Darf mein Lehrer für jeden fehltag einen Attest von mir verlangen?

7 Antworten

Wenn ein Schüler auffallend oft fehlt, kann die Schulleitung verlangen, dass immer ein ärztliches Attest vorgelegt wird. Es wird indirekt den Eltern dann unterstellt, dass sie Gefälligkeitsentschuldigungen schreiben.

Bei einer Fehlzeit von 5 - 7 Tagen in einem Halbjahr halte ich das für nicht angemessen. Sollte Dein Lehrer bei so wenigen Krankheitstagen darauf bestehen, sollten Deine Eltern mal mit ihm reden. lg Lilo


Ja, wenn ein Schüler bereits durch sehr viele Fehltage aufgefallen ist, darf immer ein Attest verlangt werden

Und die Eltern entschuldigen wirklich das eigene Kind? Wie bitte geht das denn? Es muß doch für die Fehlzeit eine Befreiung her, so jedenfalls bei uns. Und die kommt nur von der Schule, so auch hier bei uns. Und wenn es ein Dauerzustand ist nach irgendwelchen Regeln gibt es auch entsprechende Belege der behandelnden Ärzte. Alles doch ganz einfach, hier bei uns jedenfalls.

Kann ein Lehrer ein Attest vom Arzt nicht anerkennen?

Ich der zwölften Klasse muss ein Anwesenheitsnachweis gebracht werden, diesen muss jeder Lehrer, mit dem man Unterricht gehabt hätte, unterschreiben.
Wenn man jetzt fehlt und der Lehrer einem nicht zustimmt und es somit als Fehlstunden gelten würde, kann man dann ein Attest vorzeigen, welches der Lehrer anerkennen muss, sodass er gezwungen ist keine Fehlstunden einzutragen?

...zur Frage

Darf ein Lehrer jemandem etwas aus der Hand reißen?

Hallo ich habe einen zettel in meinem federmäppchen gehabt und mein freund hat ihn rausgenommen und auf dem Zettel standen nur schimpfwörter drauf. Der Lehrer hat meinem Freund den Zettel aus der hand gerissen und ich hab die Lehrerin gefragt ob sie ihn nicht lesen kann und sie hat ja gesagt. Einen Tag später hab ich gefragt ob ich den Zettel wieder bekomme und sie hat nein gesagt und ich hab noch etwas zu befürchten. Darf er das? Habe ich was zu befürchten?

...zur Frage

Darf ein Lehrer Schülern zum Geburtstag symbolische "Klapse auf den Po" geben?

Hallo,

akute Frage, brauche möglichst kompetente Antwort:

Die Lehrerin meiner Tochter, Klasse 8, hat einen Ritus zum Geburtstag eingeführt. Dabei werden Geburtstagskinder nach vorne gerufen und die Lehrerin gibt ihnen "Popoklapse" für jeden Geburtstag. Viele Kinder möchten das nicht, die meisten trauen sich aber nicht, sich in aller Konsequenz zu weigern. Zudem: Wer sich weigert wird gewissermassen "sanktioniert": Er erhält kein Geburtstagsständchen von der Klasse. Auch vorherig Gespräche, dass man nicht mit machen möchte, wird erst mal ignoriert. Wer sich standhaft wehrt, wird als "Weichei" bezeichnet.

Ich benötige eine fachlich haltbare Antwort, dass sich die Lehrerin hier zu weit aus dem fenster lehnt und mit Konsequenzen rechnen muss. Ein Brief ist in Vorbereitung.

...zur Frage

Wie lange darf die Schule das Handy einbehalten?

Hallo, ich bin Schulsprecher einer Gesamtschule in Hessen, bei uns gilt laut Schulordnung ein generelles Handyverbot. Falls man erwischt wird, sammelt der Lehrer das Handy ein und die Eltern müssen es dann abholen. Dies würden wir als Schülervertretung jetzt gerne ändern. Eines unser Argumente, welche wir gesammelt haben, um die Lehrer und Eltern zu überzeugen lautet: Es ist laut Gesetz nicht gestattet ist, einen persönlichen Gegenstand wie ein Handy über das Unterrichtsende hinaus dem Besitzer (Schüler) nicht auszuhändigen. Dies wurde uns bei der letzten Kreisschülerratssitzung so mitgeteilt. Allerdings ohne passenden Gesetzausschnitt also den bzw. die Paragraphen, die das regeln. Weiß jemand von euch die passenden Paragraphen, wäre sehr wichtig, damit wir was in der Hand haben, wenn die Diskussion mit der Eltern- und Lehrerschaft beginnt.

...zur Frage

Fehlstunde,Fehltag,Attest?

Hallo leute,

Ich gehe in die 11 Klasse. Und ich war am 16.11.15 ein Tag nicht in der Schule wegen einer Beerdigung. Meine Eltern haben mir auch dafür eine entschuldigung gegeben die ich direkt am nächsten tag abgegeben habe. Dadurch das wir bald Zeugnisse bekommen hat mein Leherer heute über Fehltage gesprochen und meinte heute am 12.1.16 zu mir das er die Entschuldigung vom 16.11.15 nicht annehmen kann und ich ein Attest dafür brauche. Meine Frage ist ob ich für den Tag eine Attest bekomme, wie gesagt war eine Beerdigung und wurde ja von meinen Eltern entschuldigt. Weil es ja jetzt 2 Monate schon rum ist, und es war ja nicht mein verschulden. Und wenn nicht bekomme ich Einen unentschuldigen Fehltag auf mein halbjahreszeugniss 11Kasse. Meine Zweite Frage wäre dann ob die unentschuldigten Fehltage vom Halbjahreszeugniss auch auf mein Ganzjahreszeuniss 11 Klasse übernommen werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?