Darf mein Lehrer eine Arbeit schreiben, ohne davor richtig geübt zu haben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du willst uns vertickern, dass ihr in der Neunten noch nie einen Fließtext geschrieben habt?
Und dir dass zufälligerweise erst am Abend vor der Arbeit einfällt? Früher wäre nicht gegangen, denn sonst hättest du ja noch mit dem Lehrer im Voraus darüber reden können. Jetzt muss aber schnell eine Ausrede her, wieso du heute Abend eigentlich gar nicht lernen musst und wieso es gar nicht deine Schuld, sondern die des bösen, bösen Lehrers ist, wenn du die Arbeit verkackst.
Die Fähigkeit, Informationen aus einer Darstellungsform aufzunehmen und in einem Text wiederzugeben darf und wird er von euch erwarten. Also setzt dich dran und hör auf die Schuld für eigenes Versagen in dem Handeln anderer zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat doch das wesentliche mit euch geübt. Du musst nur die infos, die sonst in der Tabelle standen in einen Text umschreiben. Die Tabelle kannst du zusätzlich machen um deine Gedanken besser strukturieren zu können. In der 9. Klasse sollte man eine Analyse eigentlich schon längst gelernt haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also jetzt ist es zu spät. Ihr müsstet in dem Fall mit eurem Lehrer reden, dass ihr euch noch nicht sicher genug in dem Thema fühlt.
Haben wir auch gemacht und unsere Lehrerin hat die Arbeit dann verschoben und die Aufgabenstellung vereinfacht.

Aber der Lehrer darf das auf jeden Fall. Also beim nächsten Mal früher handeln! Und wenn du Hilfe beim Lernen braucht, meld dich ruhig, ich hatte das Thema gerade erst (um die Arbeit um das Thema ging es auch oben^^)

Hoffe konnte helfen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja... Leider ist es erlaubt. Auch wenn ihr so etwas in den vergangenen Stunden nicht behandelt habt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja hättest du ja auch zuhause üben können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?