Darf mein Lehrer ein Attest verlangen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein Lehrer kann immer ein Attest vom Arzt verlangen, wenn ein Verdacht vorliegt, dass  die Schüler nicht wirklich krank sind. Bei uns war es in der Oberstufe sogar so, dass bis 8 Uhr ein Anruf erfolgt sein musste und spätestens am nächsten Tag das Attest vorgelegt werden musste.

Ein Lehrer kann immer ein Attest verlangen, wenn ein Schüler krank ist, unabhängig vom Alter oder der Klasse. Nur ist das den meisten Lehrern einfach egal, solang die Eltern das bestätigen. Aber gerade bei Klausuren ist es nicht so ungewöhnlich, einen Attest zu verlangen.

Hmmm...also die Lehrerin darf auf jeden Fall ein Attest verlangen, wenn sie einen Verdacht hat. Zumindest ab 3 Tagen Krankheit. Wie es mit dem Vortrag aussieht, also ob der daran was ändert, weiß ich nicht. Aber letztendlich darf sie den Vortrag nicht mit 0 Punkten bewerten, nur weil du nicht da warst.

Sie darf dir sogar 0 Punkte geben wenn du kein Atest hast... Bei versäumten Klausuren IMMER in den nächsten 3 Tagen ein Atest vorzeigen 

eine entschuldigung der eltern reicht. (sofern noch keine 18)

das gesundheitsamt zb. stellt ganz klar dar, das der geringste verdacht einer magen-darm erkrankung, kindergarten kinder wie auch schulkinder der schule fernzubleiben haben. leider ist es so, das die meisten eltern sich kaum mehr für ihre kinder und schon garnicht für das wohlbefinden fremder kinder interessieren und diese dennoch schicken. kein bock auf die blagen zu hause.....

sofern das abzusehen ist wer krank zur schule geschickt wird, gleich mal dem gesundheitsamt stecken, das jugendamt hat immer zeit.


Was möchtest Du wissen?