Darf mein Lehrer das wirklich?

23 Antworten

Natürlich steht es Dir zu davon auszugehen, Du seist mit allem Wissen und allem Können auf die Welt gekommen, hättest keinerlei Belehrung in keiner Form nötig. Dann darfst Du aber auch die Folgen tragen.

Ich habe übrigens mal ein halbes Jahr lang keine HA gemacht bis ich erwischt worden bin. Ich habe immer vom leeren Blatt abgelesen und meine Noten waren nie schlecht. Wurde dann doch mal das Heft kontrolliert habe ich es immer geschafft noch schnell so viel zu schreiben dass es reichte. Die Strafe damals war hart und anstrengend. Was mich damals störte war dass ich verpetzt worden war. Die Strafe war angemessen. Schließlich gibt es Strafe auch in der Natur. Wer eben nicht bereit ist die Folgen zu tragen sollte sich anders verhalten. Und wer auch ohne HA immer sehr gut ist wird sicher nicht bestraft.

Dich nervt die Strafarbeit oder besser gesagt "Besinnungsarbeit" und die Lehrer nervt halt das vergessen der Hausaufgaben bzw. Unterrichtsmaterialien.

An Nachsitzen ist ja nix jugendgefährdendes dran, ganz im Gegenteil, es soll die Schüler zum nachdenken anregen.

Wir haben halt die Regelung in Bio, das wir bei 3 Störungen einen Kuchen backen müssen und wenn wir das nicht machen dann ist das Leistungsverweigerung und bedeutet ne 6.

Schule ist ja auch dazu da um Schüler auf eine spätere Ausbildung vorzubereiten und da gehören solche Maßnahmen auch zu...

Wer sich nicht benehmen kann, gehört bestraft.

lg, jakkily

Klar darf er das. Es liegt ja in der Hand der Schüler. Sie wissen, was für Konsequenzen aus dem Nichtmachen der Hausaufgaben resultieren können - wenn sie sie trotzdem nicht machen - selbst Schuld.

Was möchtest Du wissen?